Boys don´t cry

27.02.2011 um 07:24 Uhr

Ich bin betrunken und muss ins Bett

von: Ryan

Ich war noch gar nicht schlafen - langer Tag. Party mit meinen Mädels - viel zu früh aufgebrochen um noch auf ne andere Party zu gehen. Oh Ton eines Kerls: "So ist die Jugend von heute, geht um 23 Uhr noch auf ne andere Party". Ja, es war die Party von Mellis Mitbewohners. Alles okay, sie nicht da, Bier getrunken, alles gut. Viel gelacht, viel getrunken. Als sie dazu kam später änderte sich nichts. Weiter gelacht, alles super. Um 3 Uhr: "Hey wir gehen noch aufm Kiez!" Alter, um 3 Uhr?? ja klar, also gehen wir noch aufm Kiez. Wir sind grade erst zurück.

Melli, ihr Mitbewohner und ich. Ihr Mitbewohner hat da schon ne Fährte gerochen. Der hat nen siebten Sinn für sowas. Er war bei nix dabei an dem gewissen Abend wo es echt knisterte - sie kam nach Hause und er sagte nur: "Finger weg vom Nachbarn!" noch bevor er von irgendwas wusste. Und heute halt wieder leicht angespannte Stimmung. Gegenseitiges zurechtzupfen der Kleidung, hier mal ne harmlose Umarmung, antanzen wenn es angebracht ist. Auf der Bahnfahrt haben wir die Beine übereinander gelegt. Harmloser, zufälliger Körperkontakt. Oder eben auch nicht.

Ich glaube nicht, dass sie ahnt, wie sehr ich verknallt bin. Und Steffi ahnt auch nichts. Ne SMS hab ich nachts um 5 irgendwann gekriegt: "Muss ich mir Sorgen machen? Du bist ja immer noch nicht im Bett" . "Nee, bin aufm Kiez mit Melli und Mitbewohner" - "Ach, dann ist ja gut, die bringen dich nach Hause."

Es ist echt so ätzend. Ich bin so zwiegespalten. Manchmal sehe ich null Chance für meine Beziehung, grade wenn ich viel Zeit mit Melli verbracht hab. Ich will dann nur, dass das Alte aufhört und alles andere. Nur nicht das was ich habe. Und auf der anderen Seite ist Steffi dann so ultra süß und schenkt mir genau in dem Moment in dem ich es nicht erwarte, ne CD von der ich seit Monaten schwärme, sie mir aber nicht kaufe weil ich zu geizig bin. Mit Melli ist auch das Ding, sie wird bis zum Herbst nicht in Hamburg arbeiten, maximal alle 14 Tage zuhause bei uns sein. Den ersten Turn "wegsein" haben wir hinter uns, ich hab sie so irre vermisst.

Auf der anderen Seite überleg ich mir mittlerweile: wie ernst nehme ich Beziehungen, wenn ich bei ner Krise gleich flüchte? Ich finde, ich sollte um Steffi und mich kämpfen und daran arbeiten. Es zumindest versuchen, bevor ich mich auf irgendwas anderes einlasse. Das wirkt vernünftig. 

Auf der anderen Seite bin ich so enttäuscht, dass wir uns an der Haustür voneinander verabschiedet haben. Ich würde Melli jetzt super gerne bei mir haben. Vielleicht sollte ich auch einfach nur um 7 Uhr morgens mal alleine ins Bett wanken. Aber Melli fährt morgen wieder weg und ist 2 Wochen nicht da. Ich bin echt irre zerrissen. Mein Kopf sagt völlig unterschiedliceh Dinge als mein Herz. Ich schlaf seit Tagen wenig und wenn dann schlecht. Ich hab Augenringe und bin zudem super erkältet. Nicht grade förderlich ne Nacht aufm Kiez rumzubringen, wenn man so angeschlagen ist wie ich grade. Ich fühl mich im Moment echt schlecht deswegen. Und ich kann mit niemanden darüber reden. Alle würden mich für nen Arsch halten. 

Aber gleichtzeitig sehe ich auch echt schlecht aus. Ich kam von meinen Freundinnen nach Hause gegen 23 Uhr und Steffi sagte nur: "Hast du geweint?" - "Wieso?!" - "Guck mal in den Spiegel, du hast super fiese rote Augenringe, als hättest du ne ganze Nacht durchgeheult." Ich hab nicht geheult, ich sehe nur so scheisse aus wie ich mich fühle. Aber was soll ich machen? Wie gesagt, ich kann ja nicht mal darüber mit wem reden, aus Angst, dass ich sofort als Arsch abgestempelt werde. Also muss ich meine eigenen Entscheidungen treffen. Ob ich mich nun gut fühle damit oder nicht.

25.02.2011 um 01:10 Uhr

Die andere

von: Ryan

Ich bin grade so irre zerrissen. Es geht grade wieder um Melli. Wir haben uns jetzt seit meinem letzten Blogeintrag nicht gesehen - sie arbeitet grade, und zwar in nem anderen Bundesland. Sie kommt an den WE wieder her, aber ansonsten ist sie nicht da. Wir haben uns vorher echt viel gesehen und jetzt seit 2 Wochen gar nicht. Letztes WE hab ich mich wie bolle gefreut sie wiederzusehen - und dann schrieb sie, dass ihr was dazwischen kam.

Ganz ehrlich: ich war niedergeschlagener als ich es hätte sein dürfen. Ich trauere echt so nen bisschen um sie. Natürlich hatten wir Kontakt: Chats, Mails und SMS. Und jetzt schrieb sie heute, dass sie morgen mittag wieder da sein wird. Wir haben echt lange gechattet, 2 Stunden vielleicht. Und ich hab anfangs so rumgealbert alla: "Du musst dringend wiederkommen, deine WG hat dein Zimmer schon fast fremdvermietet" und sie alberte auch ähnlich rum. Und irgendwann kam: "Du fehlst mir sehr." - " Ich vermisse dich auch." - "Ich freu mich so sehr dich morgen zu sehen." Das war sehr ehrlich, und irgendwie auch intim. Zu intim?

Ja! Definitiv ja. Ich hab mich in sie verguckt. Glaube ich. Ich weiss, dass es ihr auch so geht. Und ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Ich bin so zerrissen. Die Beziehung, die ich grade führe ist so zäh und alltäglich geworden. Vielleicht hab ich mich verknallt (von verliebt möchte ich nicht sprechen), weil´s grade blöd läuft und Melli so ganz anders ist. Und es irgendwie einfacher wäre mich in was Neues zu retten, anstatt an dem zu arbeiten was ich hab.

Ich hab immer noch hohe moralische Werte in meinem Kopf. Untreue geht nicht, es ist schändlich und falsch. Selbst im Kopf. Ich hab irre Schuldgefühle. Aber ich weiss mir grade nicht zu helfen. Das ist auch so eine meiner Persönlichskeitsfehler: ich hab zu hohe Wertvorstellungen, die niemand gerecht werden kann - erst recht nicht ich. Vielleicht sollte ich das auch gar nicht so eng sehen. Vielleicht laufen tausende Männer durch die Gegend und sagen: "Hey, ich hab ne tolle Ehe, aber die Kleine aus dem Bistro von gestern war super scharf." Vielleicht ist das okay so zu denken - vielleicht menschlich/männlich - aber ich hau mich immer mit meinem persönlichen Moral-Richter um.

Vielleicht ist meine Beziehung auch am Ende - ich befürchte es. Sie und ich - wir haben ne Wohngemeinschaft. Ist so, fühlt sich nicht nur so an. Wir essen zusammen, wir reden immer noch viel, wir verstehen uns gut. Aber das war´s. Nichts weiter. Ich häng mit meinen Freunden rum, sie mit ihren. Wir unternehmen nichts gemeinsam. Kein Kino, nichts. Ich mag sie nicht mal mehr anfassen. Ich weiss nicht wieso. Und beim blossen Gedanken an fremde Haut könnte ich durchdrehen.

13.02.2011 um 04:29 Uhr

Resume

von: Ryan

Komischer Abend - wie vorhergesagt: Party. ich kenne solche Partys eigentlich nur aus meiner Teenager-Zeit: jemand betrinkt sich wegen Liebeskummer und sprengt die ganze Veranstaltung. Irgendwie genau das ist passiert. Es war eigentlich ganz cool, nur eine Freundin hat sich so umgehauen, dass wir sie mit drei Jungs durch´s Treppenhaus tragen mussten zum Taxi runter. Blöd, dass ich der einzige Mann auf meiner Party war - also Hilfe von meinen nachbarn angefordert.

Und dann vermischte sich irgendwie alles. Die Hälfte meiner Freundinnen waren in der Nachbarwohnung und umgekehrt. Dann wurde noch meine beste Freundin von nem betrunkenen Kumpel meines Nachbarn blöd angesabbelt und angegrabbelt, so dass die nur noch heulte und super am Ende war ... woah ... ey, ganz, ganz komischer Abend heute.

Nicht nur das war´s - solche Katastrophen reihten sich durch den ganzen Abend. Auf jeden Fall muss ich morgen einiges richten und klären. Und ich war auch noch halbwegs nüchtern: also hab ich die ganzen kleinen Dramen doppelt und achtfach mitbekommen. Und konnte überall intervenieren und machen und richten.

Irgendwann um Mitternacht hatte ich so die Schnauze voll, dass ich meinen Schlüssel geschnappt hab, verkündet hab: "Zieht die scheiss Haustür hinter euch zu, wenn ihr geht, aber ich bin weg!" und bin zu Melli rübergelaufen, in der Hoffnung, dass da alles entspannter wird. Aber nein: Dort tat dem besoffenen Grabbel-Typen plötzlich alles furchtbar leid und außerdem war grade Aufbruch-Stimmung alla "Wir haben unsere Jacken schon an, wir gehen jetzt auf´n Kiez!" Also zurück und die Scherben der zertrümmerten Stimmung aufkehren.

Okay, sie sind jetzt alle draussen, nach Hause oder weiter auf´m Kiez. Und ich hab die Wohnung schon sauber gekriegt und trink noch nen Bier als Absacker. Gut, dass ich nicht mit Melli mit bin - denke ich mir. Erspart mir einiges. Denke ich zumindest. Trotzdem hoffe ich irgendwie, dass sie noch Licht sieht, wenn sie nach Hause kommt und nochmal klopft.

Schlafen kann ich irgendwie eh nicht. Ich bin irgendwie zur Zeit echt irre. Egal wie erschöpft, müde und kaputt ich bin, ich kann kaum schlafen. 3-4 Stunden die Nacht. Ich wach auf und bin wach. Ich kann mcih nicht nochmal umdrehen und schlafen. No Chance. Ich versuche Mittags zwei Stunden zu schlafen, aber ich schlafe nicht ein. Ätzend. Ich schlepp mich kaputt und müde durch die Tage, hab Augenringe bis sonstwohin und muss meine Kräfte echt einteilen um klar zu kommen. Woran liegt das? Keine Ahnung. Vielleicht will mein krankes Unterbewusstsein mir wieder was sagen. Tritt kürzer, verbring ruhige Abende auf der Couch, mach dir nicht soviele Gedanken um fremde Frauen. Keine Ahnung.

Oh man, halb 5, fix und fertig mit der Welt aber nicht in der Lage zu schlafen.

Ach ja, kurze Info: ich bin fast nüchtern. Ich hab´s durchgezogen. Zwei Bier und schluss. Gut, nach den ganzen Katastrophen war es eh sehr klever, dass wenigstens einer nüchtern bleibt. Positiv: Katerfreier Sonntag und kein schlechtes Gewissen, weil ich besoffen Quatsch gemacht hab.

12.02.2011 um 15:39 Uhr

Eigentlich - und uneigentlich

von: Ryan

EIGENTLICH war der Eintrag von gestern fast zu euphorisch - stelle ich bin erneuten lesen heute fest. Eigentlich ist grade alles ganz gut. Ich glaube, den Großteil meines Burn-outs hab ich hinter mir. Aber irgendwie ist dann doch mal wieder einiges im argen.

Die Arbeit kotzt mich im Moment mal wieder mehr als gewöhnlich an. Irgendwie ist mal wieder auf Station Katastrophe. Nur alte, verwirrte, anstrengende Patienten. Einer alleine kann einen die ganze Schicht beschäftigen - und von der Sorte haben wir nen dutzend. Also Überstunden vorprogrammiert. Die Organisation ist auch mal wieder grottenschlecht - noch mehr Überstunden, keine Pausen, zuhause halbtot ins Bett fallen. Nee, das ist echt uncool und doof. Aber ich nicht der einzige der angenervt ist, meinen Kollegen gehts haargenauso.

Meine Feierei - eigentlich positiv - aber nachdem ich letztes Jahr fast gar nicht gefeiert hab, hole ich jetzt alles doppelt und dreifach wieder auf. Im Januar war ich auf der Reeperbahn in nem Club mit Freunden feiern. Zu meiner Vereidigung: alle waren sternhagelvoll, ich war lange nicht der Besoffenste von uns. Aber ich hab´s geschafft im Suff ne Treppe runterzufallen, dass ich mir so derartig die Schulter und den Arm geprellt hab, dass ich den nächsten Tag damit mal die Notaufnahme besuchen musste. Mal ganz davon zu schweigen wie der blaue Fleck aussah noch Wochen später.

Mit Steffi läuft´s auch grade nicht so gut. Wir mögen uns noch sehr, aber wir leben irgendwie so nebeneinander her. Wenn sie frei hat, muss ich arbeiten und andersherum. Zum Beispiel hat sie grade Nachtdienst, ich feier den Geburtstag meiner besten Freundin. Das heisst wir erleben irgendwie kaum was zusammen. Sie ist schon echt nörgelig, weil ich dauernd unterwegs bin und sie nie mit kann. Gut, sie war jetzt auch auf Feiern und Geburtstagen, an denen ich Nachtdienst geschoben, an denen ich aber auch gerne teilgenommen hätte.

Ja, und wie es dann so ist: Ich bin mal wieder unzufrieden mit irgendwie allem. Keine Ahnung warum. Ich finde vieles im Moment doof: dass Steffi dauernd tagsüber schläft, weil sie nur Nachtdienste macht, ich find meine Arbeit grade doof, ich find doof, dass meine Lieblingskollegin gekündigt hat, ich find mein Handy doof, weil das dauernd abstürzt, ich find meine Tiere doof, weil die im Moment viel beissen, ich find das Wetter und die Jahreszeit doof, weil ich mir zu dunkel und zu kalt ist ... ich könnt stundenlang so weiter machen.

Und dann bin ich auch schon wieder so zerrissen und widersprüchlich zu mir selbst. Ich liebe Steffi und möchte mit ihr zusammen bleiben, am besten für immer. Würde ja auch nix im Weg stehen, aber ich bin ja wieder doof. Ich fang mal von vorne an: Ich hab Leute kennengelernt. Ne Wohngemeinschaft, die sind super nett, eine Wellenlänge, hören die gleiche Musik wie ich, mein Alter, wohnen im Nachbarhaus. Und ich hab rausgefunden, dass unser Nachbarhaus Party-Zone Nummer 1 in unserem Stadtteil ist. Da wohnen halt mehrere WG´s, wie gesagt alle mein Alter, super nett, super witzig. Wenn mir abends langweilig ist, sitze ich nicht mehr vorm Rechner, sondern klingel mich einmal durch´s Nachbarhaus - irgendwer ist schon zuhause und hat Bock "abzuhängen". Mittlerweile bin ich schon mit einigen so dicke, dass wir dauernd zusammen frühstücken, gegenseitig CD´s brennen und so ´nen Kram. Silvester haben wir zum Beispiel unsere Partys alle zusammen gelegt in eine Wohnung und hatten plötzlich eine große Party mit über 100 Leuten. Ist super cool, ich find´s klasse. Ich bin eh nen geselliger Mensch, ich komm aus ner Großfamilie, ich mag sowas total gerne.

Jetzt kommt das Problem: da gibt´s nen Mädchen, sagen wir mal sie heisst Melli. Ich mag sie super gerne - und wir sind betrunken so ein wenig "abgestürzt". Wir haben uns nicht geküsst, wir hatten keinen Sex, wir haben uns nicht komisch angefasst, nix! Aber es hat geknistert wie Hölle. Und das wissen wir beide, und sie hat mir jetzt auch gesteckt, dass sie sich ´nen bisschen in mich verguckt hat. Sie weiss, dass ich ne Freundin hab und sie sagt auch, Treue sei in einer Beziehung alles und sie legt es auch auf nix an. Ich glaub, sie ist eher so nen Mensch, der so nen Typen wie mich von der Bettkante schubbsen würde, weil sie weiss dass ich liiert bin. Aber trotzdem verbringen wir viel Zeit miteinander, wir sehen uns schon echt täglich - und wenn auch nur auf ne Zigarette. Aber es ist irgendwie echt ne komische Situation und ich denke halt viel drüber nach. Warum bin ich mit Steffi zusammen? Liebe ich sie, oder ist das Gewohnheit? Ich bin echt nen Mensch mit super großen Verlustängsten - ich konnte meine Exfreundin damals auch nicht loslassen emotional obwohl die Beziehung schon lange tot war. Wieso finde ich andere Leute attraktiv? Oder ist das einfach normal, wenn man ne Libido hat, dass man auch mal andere Leute toll findet? Alles verwirrend.

Wie gesagt, ich denke viel nach, liege viel wach nachts, schlafe wenig. Und heute ist schon wieder ne Party, Steffi ist schon wieder nachts arbeiten, und bei Melli ist heute auch Party. Und wir beiden sind zum vorglühen verabredet, bevor unsere Leute kommen. Wie immer eigentlich. Im Moment ist es wirklich immer so. Nur ich hab mir heute vorgenommen mich nicht so umzuballern wie sonst. Ich bin in letzter Zeit viel zu oft mit ´nem dicken Kopf aufgewacht. Drückt mir die Daumen!

12.02.2011 um 00:46 Uhr

Hui

von: Ryan

Huch? Da geht man mal 3 Monate nicht auf seine Blog-Seite und alles macht sich Sorgen. Einmal zur Entwarnung: Ich lebe noch. Und mir geht´s ganz gut. Heute bin ich ´nen bisschen matschig - gut, ich hab jetzt auch mal wieder 4 Nachtdienste am Stück durchgezogen und bin dementsprechend kaputt und müde grade.

Ja woran liegt das, dass ich grade nicht viel schreibe? Ich glaub an meinen Sozialkontakten. Anstatt abends  häufig im Internet zu surfen, hab ich grade ne Phase, in der ich viel unterwegs bin. Hier mal nen Kaffee, da mal nen Bier. Das ist eigentlich ganz cool, aber die Onlinewelt wird grade vernachlässigt dadurch. Ich bitte um Verständnis.

Vielleicht bin ich auch grade etwas schreibfaul. Ich setz mich im Moment wenig mit meiner psychichen Verfassung auseinander - das musste ich ja das ganze letzte Jahr sauviel und jetzt ist mal ne Zeit gekommen, wo ich nur was erleben will. Ich geh sogar wieder viel feiern. Jaaa, man mag es kaum glauben, aber ich war in diesem Jahr schon dreimal auf der Reeperbahn - das ist auf jeden Fall öfter als letztes Jahr - und dieses Jahr ist ja nun noch nicht so alt.

Aber das tut mir sehr gut. Auch wenn mein Alkoholkonsum grade durch die Feierei in die Höhe geschossen ist - für morgen hab ich mir vorgenommen bei Alsterwasser zu bleiben.  Da feiern wir nämlich schon wieder.