Boys don´t cry

01.03.2012 um 00:24 Uhr

29. Februar 2012

von: Ryan

Ich war heute Abend mit Freunden was trinken. Freunde, die auch auch im Krankenhaus/Pflegeheimen arbeiten. Wir haben uns unterhalten und rausgefunden, dass im Moment eine Zeit ist, in der überdurchschnittliche viele sterben. Ein beiläufiges Gesprächsthema unter Menschen, die viel mit dem Tod zu tun haben.

Als ich nach Hause kam, dann die Nachricht: Mein Vater ist gestorben. Heute. Herzinfarkt.

Und das einzige woran ich denken kann, ist dass ich morgen arbeiten muss und woran ich alles denken und noch erledigen muss. 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenKREATIV schreibt am 01.03.2012 um 13:42 Uhr:Was man tief in seinem Herzen besitzt,
    kann man nicht durch den Tod verlieren.

    Joh. Wolfgang v. Goethe


    Mitfühlende Grüße....
  2. zitierenSheps schreibt am 01.03.2012 um 17:41 Uhr:Mein herzliches Beileid

    ...ist die Rede von deinem Vater oder dem Mann deiner Mutter?

    ~ Sheps
  3. zitierenPaulinchen schreibt am 01.03.2012 um 19:00 Uhr:Mein Beileid!
  4. zitierenLohan schreibt am 01.03.2012 um 21:55 Uhr:"Wenn wir verstehen,
    dass wir mit allen Lebewesen verbunden sind,
    verlieren wir die Angst."

    ich fühle mit Dir.
  5. zitierenLisa schreibt am 01.03.2012 um 22:09 Uhr:Scheiße. Alles Gute für dich.

    (Ja, es sterben momentan verdammt viele Menschen.)
  6. zitierenRyan schreibt am 01.03.2012 um 23:50 Uhr:Danke für alle Beiträge und Gedanken.

    @Shep
    Mein leiblicher Vater

Diesen Eintrag kommentieren