Boys don´t cry

14.05.2012 um 14:19 Uhr

...

von: Ryan

Heute ist kein so guter Tag. Ich hab wirklich wenig geschlafen die letzten drei Tage. Wie soll man auch, wenn man um 4.20 aufstehen muss, um um 6.00 morgens geduscht auf Arbeit zu sitzen. Und gestern Mittag wieder ´nen "Betriebsunfall". Ein Patient hat sich fallen gelassen, dabei einen Infusionsständer mitgerissen und ich hab den an den Kopf gekriegt. Kopfplatzwunde, 3 Stiche. Das Gute, wenn man im Krankenhaus arbeitet: Man braucht nicht den halben Sonntag Nachmittag und Abend in ´ner Notaufnahme rumgammeln für 5 Minuten Wunde nähen. Ich dachte eigentlich, dass es nur die Wunde sei und keine Gehirnerschütterung, aber ich hab seit gestern Abend wirklich dolle Kopfschmerzen, die noch nicht weg sind. Aber krank sein geht gar nicht, es sind zuviele im Urlaub, ich mach die Einführung mit den neuen Azubis morgen und arbeite den neuen Kollegen ein (yeah, endlich ein zweiter Pfleger).

Ja, zu meinem letzten beitrag: Katja und ich haben uns seitdem nicht gesehen, kurz auf Arbeit telefoniert aber nur ein kurzes: "Hast du Medikament xy? Nee, okay, ich such weiter." Aber das ist jetzt auch erstmal okay. Ich hab drüber nachgedacht, ob was nicht in meiner Beziehung zu Steffi stimmt, aber eigentlich stimmt alles. Was ich bemängel und nicht gut finde, ist dass wir teilweise wirklich wenig Zeit für einander haben. Aber das liegt einfach auch daran, dass wir beide Schichtarbeiter sind. Wir haben uns neulich mal 4 Tage am Stück nicht gesehen, obwohl wir in der gleichen Wohnung leben. Also wir haben uns schlafend gesehen, aber bis auf 10 Minuten telefonieren nicht gesprochen. Sie hatte Nachtschicht und ich Spätschicht. Wenn ich nach Hause kam, war sie schon auf Arbeit. Häufig sind wir auch einfach zu müde und zu erschöpft, um noch was zusammen zu machen. Kino, Essen gehen fällt ganz häufig aus. Gemeinsame freie Wochenende haben wir ganz selten. Es ist schwer, aber ich finde, wir kriegen´s dafür ziemlich gut auf die Reihe.

Und wenn man dann seine Kollegen häufiger sieht als die eigene Freundin ... nein, Korrektur: Kolleginnen. Ich arbeite ja in ´nem Frauenberuf. Aber Steffi ist die Liebe meines Lebens. Ich kann nicht ohne sie leben. Ein komplett monogames Leben ist erstrebenswert, keine Frage. Aber zu sagen: "Mir passiert das niemals, ich werde meinen Partner niemals betrügen!" ist heuchlerisch. Meine Exfreundin ist ein tolles Beispiel: "Ich hab dich nie betrogen, ich hatte da schon keine Gefühle mehr für dich als ich mit dem anderen geschlafen hab." Ja, die Beziehung war schon im Eimer zu dem Zeitpunkt, aber nicht beendet. Also streng genommen hat sie mich betrogen, aber nicht in ihren Augen. Ach, ich weiss grade gar nicht worauf ich hinaus will. Meine Schädeldecke ist heute zu eng für meinen Kopf.

Also was eigentlich der Punkt ist: Jeder definitiert Betrug anders und nach seinen eigenen Werten.

 

Das wird heute kein sinvoll durchdachter Eintrag, tut mir leid. Ich sitz schon seit ´ner Stunden an dem Text und krieg´s heute nicht auf die Reihe, aber ich versuch´s die Tage nochmal.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenCirce schreibt am 14.05.2012 um 15:55 Uhr:liebst du sie denn?
  2. zitierenBlissful schreibt am 14.05.2012 um 16:19 Uhr:gute besserung mal an dieser stelle und, wenn möglich, doch mal einen gang runterschalten... krank nützt du deinen kollegen ja auch nicht wirklich viel
  3. zitierenMajas_Traumwelten schreibt am 15.05.2012 um 18:14 Uhr:Auch von mir gute Besserung und ich kann mich Blissful nur anschliessen - krank nutzt Du keinem was und mit einer Gehirnerschütterung ist nicht zu spaßen!
    Und was Steffi anbelangt - Du schreibst ja selber, euch fehlt die gemeinsame Zeit und da wird mal halt auch "anfällig" für andere Menschen. Du hast ja auch Bedürfnisse und die machen sich dann halt bemerkbar. Irgendwo hast Du doch geschrieben, dass Du Dich versetzen lässt, oder? Hast Du dann nicht mehr Zeit? Jedenfalls würde ich an dieser "Baustelle" arbeiten soweit wir möglich. Auch Deiner Gesundheit zuliebe.
    Lieben Gruss
    die Maja
  4. zitierensternenschein schreibt am 18.05.2012 um 06:14 Uhr:Gute Besserung und werde schnell wieder gesund.
    Deine EX hatte wohl wirklich das Gefühl dich nicht zu betrügen.
    Ist wohl öfter bei Frauen so, sie haben sich innerlich schon getrennt ohne dass der Partner etwas davon bemerken will. Bemerken könnte er es wohl, aber dann müsste er ja Konsequenzen daraus ziehen.
    Für eine Veränderung in der Partnerschaft ist es dann meistens schon zu spät.
    Deine EX hätte es wohl eher als Betrügen angesehen, wenn sie zu dem Zeitpunkt noch mit dir geschlafen hat, dann hätte sie das Gefühl ihre neue Liebe zu betrügen und zu hintergehen.
    Glaube ich jedenfalls, bin ja auch ein Mann und kann es deswegen im Grunde nicht wissen, aber so kenne ich es von den Frauen.
    Wenn sie verliebt sind und wirklich lieben, dann wollen sie den einen und nicht den anderen oder den FastEx.
    Liebe Grüsse
  5. zitierender_kleine_Idealist schreibt am 19.05.2012 um 01:19 Uhr:Was macht die Platzwunde, Ryan?
    Oder ist es doch ne Gehirnerschütterung?
    Ich wünsche dir eine gute Besserung, und einen klaren Kopf, damit du keine Entscheidung (Steffi - Katja) triffst, die du hinterher bereuen könntest.

    Lass dich von den ganzen Moralkeulenschwingern nicht in eine Richtung schieben, überleg dir selbst, was dir gut tut und tu es dann :)

    Hast du schon mal geschrieben, woher dein Kuscheldilemma immer kommt, also warum du das so brauchst?

    Wo ich dir aber echt mal widersprechen muss, ist die Sache mit dem Beichten.
    Ich glaube NICHT, dass man nur beichtet, um sein Gewissen zu erleichtern (Zitat "ich werde ihr nicht wehtun nur um mein Gewissen zu erleichtern")
    Zum einen tust du ihr zig mal so weh, wenn Sie es dann doch erfährt sehr viel später (durch dich oder durch andere), zum anderen kann es durchaus andere Gründe für eine Beichte geben.

    Z.b. könnte der Fremdkuschler einsehen dass das nicht gut war was er tat, und es seiner Freundin gewissensunabhängig einfach deshalb erzählen, weil er wieder sowas wie Ehrlichkeit in die Beziehung bringen möchte, weil er die Beziehung ernst nimmt, auch wenn er was falsches getan hat.

    Das setzt natürlich immer voraus, dass dir/euch Ehrlichkeit wichtig ist in der Beziehung, aber vielleicht tickst du halt einfach anders als die Mehrzahl der Leute. Du willst ja auch nicht so genau wissen, was bei Steffi genau war, auch wenn du wohl nen Verdacht hast.
    Mir persönlich wär das ja nix, ich würde schon bescheid wissen wollen... aber jeder wie er will.
    Allerdings entscheidest du ja quasi für Steffi mit, oder hast du sie schon mal gefragt "Schatz, was ist dir wichtiger, Harmonie und Unwissenheit- oder Ehrlichkeit und mal verletzt werden dadurch"?

    Musst nicht antworten, aber verletzt dich das nicht, wenn du weißt, dass sie auch ihre (Kuschel- oder was auch immer-)Affären hat?

    Gruß nach HH, Kris.

Diesen Eintrag kommentieren