Boys don´t cry

21.01.2007 um 03:49 Uhr

Abend Review

von: Ryan

Ich war auf dieser besagten Party und es war eigentlich schon recht nett und ... ja, das einzige was mich wirklich massiv gestört hat, waren diese endlos glücklichen Pärchen. Und diese haben mich nur gestört weil ich eben nicht als Pärchen auftreten konnte. Ich konnte nicht sagen: "Hi, ich bin Ryan und das ist meine Freundin xy."

Ich hatte niemanden um den ich meinen Arm legen konnte oder an mich ziehen konnte. Und irgendwie hab ich mir das schon sehr gewünscht. Niemand der sagte: "Hey Schatz, kommst du mal bitte um dieses blöde Spiel mit uns zu spielen?" Ich fühl mich schon ziemlich einsam.

Oder irgendjemand, der dann mit den Mädels bei Sekt in der Küche sitzt und über meine schlechten Angewohnheiten reden höre, wie "Ryan klaut immer die Bettdecke." oder sowas. Nichts. Zu solchen Themen kann ich höchsten sagen: "Meine Exfreundin ... bla bla." und das ist schon übel. Das hört sich so an wie "Ich hatte mal ne Beziehung, aber das ist schon lange her ..." was es ja auch ist.

Ist ja nicht so, dass niemand mit mir zusammen sein wollen würde ... aber diese Menschen will ich nicht, weil ich so unendlich anspruchsvoll bin. Ich kann ja auch nicht mit irgendwem zusammen sein. Ich suche ja das ganz große Glück - und je mehr ich suche, desto unwahrscheinlich scheint es.

Es war zwar wirklich nett und erfahrungsreich mal Single zu sein und niemanden zu haben, der wegen irgendwas meckert, aber mittlerweile bin ich meine Freiheit satt und sie reizt mich gar nicht mehr. Und irgendwie wäre es schon schön sich abends auf einen Menschen zu freuen, der einen noch besucht und dem man erzählen kann wie der Tag so wo. Nicht nur dieses Standart: "Mir gehts ganz gut" sondern auch wirklich ehrlich sagen zu dürfen: "Das war nen scheiss Tag!"

Aber was soll man machen, man bekommt nie wonach man zwanghaft sucht.


Diesen Eintrag kommentieren