Boys don´t cry

04.03.2005 um 23:31 Uhr

Abends ...

von: Ryan

Hab ich heute gemeckert über 3 Leute auf 37 Patienten?

Morgen tut sich die Hölle auf ... erst stand ich ganz alleine aufm Dienstplan ... hallo? Jetzt kommt noch eine Kraft von ner anderen Station dazu (die im übrigen noch nie auf ner Chirurgie war, ist aber okay ... ich bete jetzt schon, dass der nicht so ist wie man mir gesagt ist.) Ich brech jetzt schon in Hektik aus, wenn ich nur dran denke ...

Es liegt ja nicht an der Station, die Leute die net krank sind, arbeiten auch grade schon ihren 15. Tag durch und so ne Scherze.

Darf man das eigentlich? Ne ganze Station zwei Leuten in die Hand drücken, wo sich einer net auskennt und der andere grade mal 2 Woche da arbeitet (mal davon abgesehen dass ich Schüler bin).
Dann haben sich irgendwelche Scherzkekse überlegt, dass am WE operiert wird ... die Frühschicht ist auch so unterbesetzt, dass die das nicht machen können. Rufbereitschaft kommt schon zur Frühschicht, es ist doch alles nicht wahr ...

Im Grunde genommen ist das alles grob fahrlässig, nicht nur dass wir da im Dauerstress sein werden, sondern auch, dass da ne Menge passieren kann. Ganz ganz anders wurde mir, als ich ne Liste gekriegt hab wen wir wiederbeleben müssen im Notfall und wen nicht ... das Arbeit liegen bleibt für die Nachtschwester oder dass ich länger da bleiben muss, ist eingeplant.
Sonntag hab ich dann ne Spätschicht, Montag die Frühschicht, dann lass mich mal Sonntag noch 2 Std länger da bleiben, dann brauch ich schon nicht mehr nach Hause gehen ... da hiess es schon: "Dann kannste mit der Nachtschwester in Ruhe alles fertig machen und dich in das eine leere Zimmer legen für nen paar Stunden, auf jeden Fall stell ich dir da das Bett schon mal rein falls das Sonntag wirklich lange dauern sollte."
Ich kann mir auch nen Zelt vorm Krankenhaus aufbauen, ist okay ... sag mal, ich werd bescheuert, seh ich so aus als würde ich 3 Schichten hintereinander schieben wollen?
Es kann nicht wahr sein, ich möcht nur noch schreien ...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenflo_madhouse schreibt am 05.03.2005 um 20:50 Uhr:Willkommen in der Pflege. Ich bin ja nur froh, dass ich sämtliche schweren erkrankungen und Verletzungen schon in den 90ern hatte. Ich hoffe es wird dich nicht umbringen, irgendwann - so in 10 oder 20 Jahren - wird es den Krankenhäusern auffallen, dass sie mehr Personal brauchen.
  2. zitierenIchmalwieder schreibt am 06.03.2005 um 16:47 Uhr:Hi,

    erstmal willkommen in der Pflege und willkommen im Alltag. Eim kleiner Tipp gewöhne dich lieber heute als morgen dran, es ist der Alltag, wenn auch der pure Wahnsinn. Bin Kinderkrankenschwester und seit 8 Jahren im Beruf (Ausbildung nicht mit gezählt) habe einige Jahre in der ambulanten Pflege gearbeitet, 2 Jahre in Krankenhäuser (im Rahmen einer Zeitarbeitsfirma) und bin jetzt seit 1 1/2 Jahren im Alten und Pflegeheim. Personalmangel herrscht überall, Überstunden sind normal (ich habe zur Zeit nur \" 123\") und werden erwartet und so 2 Wochen am Sück arbeiten ist Praxis. Du siehst, es ist wie es ist und wird sich nicht so schnell ändern. Man braucht viel Idealismus, liebe zu den Pat., und Nerven wie Drahtseile. Überlege dir also, ob du diesen Weg gehen kannst, es wir viel Verlang und du bekommst es wenn überhaupt nur von den Pat. gedankt.

    Welches Lehrjahr bist du?

Diesen Eintrag kommentieren