Boys don´t cry

24.10.2007 um 18:31 Uhr

Alltägliche Sorgen oder: Nichts besonderes

von: Ryan

Im Moment passiert wirklich nicht viel Besonderes. Es ist irgendwie immer das Gleiche - aber nicht so öde-nicht-besonders, sondern: Naja-es-ist-halt-nen-ruhiges-Leben-und-nichts-Besonderes. Steffi und ich sehen uns im Moment häufiger - unser Dienstplan ist zur Zeit sehr ähnlich.

Die Station ... naja, ich fühle mich wohl - zumindest denke ich das zur Zeit vermehrt, aber die Arbeit ist trotzdem ein absoluter Knochenjob. Niemand ausm Krankenhaus beneidet mich um diesen Job - es ist halt nen Job, und ich lerne immer mehr meine Arbeit zu organisieren, schnell zu arbeiten, so gründlich wie möglich und später nen entspannten Restdienst zu haben - zumindest klappt das im Frühdienst gut, wenn man in der ersten Runde ALLES macht (Patienten sauber waschen, anziehen, Verbände, medizinische Maßnahmen) - dann hat man vormittags Ruhe für die Dinge, die akut noch zu machen sind. Mit der Arbeitseinteilung fahre ich ganz gut. Ich versuche Arbeit abzugeben an die Schüler, was die so machen dürfen/können und denen nebenbei was beizubringen.

Was positives: Ich lese endlich wieder. Steffi hat sich auf Anraten einer neuen Kollegin "House of God" gekauft - an einem vormittag - nachmittags hatte ich es in der Hand und wollte es nicht mehr hergeben. Es handelt von jungen Medizinern - ähnlich wie Grace Anatomy oder Scrubs - aber OHNE die schönen Momente. Ziemlich nüchtern, teilweise sexistisch, mit Ärzten, die ihren Patienten fiese Spitznamen geben und die Betten so hoch einstellen, dass der Patienten fallen MUSS und verlegt werden muss durch die zugezogene Verletzung. Hört sich abartig an, aber ... ich arbeite auf ner Station wo es selten schöne Momente gibt, selten orientierte Patienten, mit denen man mal ein vernünftiges Gespräch führen kann und die selten mal NICHT schreiend auf dem Flur sitzen oder die Zimmer vollsch***en. Man kommt ins Krankenhaus um dort voller guter Vorsätze, um Menschen zu helfen und die Patienten kotzen einem aufm Kittel oder bespucken einen. Die bittere Wahrheit - und so ist das Buch auch - und ich liebe es.

Noch was: Meine Freundin hat Geburtstag am WE - und ich habe keine Ahnung was ich ihr schenken soll. Soweit bin ich bis jetzt mit der Planung: Ich hab alles für nen Kuchen gekauft, den ich ihr backen will - so mit Kerzen drauf und nen Glas Sekt um dann in ihren Geburtstag um 24.00 anzustossen. Sie wird sich freuen - aber nen richtiges Geschenk hab ich noch nicht. Das Buch was ich ihr kaufen wollte, hat sie sich anfang der Woche selbst gekauft ... mmh ... und jetzt bin ich ziemlich ideenlos.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenlady_bright schreibt am 25.10.2007 um 11:30 Uhr:Die erste Staffel von Grey's Anatomy auf DVD? ;o)
  2. zitierenRyan schreibt am 25.10.2007 um 15:47 Uhr:Jepp, hab ich ;-)

Diesen Eintrag kommentieren