Boys don´t cry

21.08.2007 um 01:54 Uhr

Behauptungen

von: Ryan

Steffi und ich haben uns heute getroffen, um im Stadtpark Beach Club was zu trinken und den Sonnenuntergang zu beobachten. Und man redet so und sie sagt so: "Ich wär gern so stark wie du." Hö ... meine Freundin hält mich für stark ... grade mich ... ich weiss, dass man sich nie so sieht wie andere einen sehen ... aber mir haben selten Leute aus meinem Umfeld gesagt, dass sie mich für stark halten ... komisches Gefühl, aber es scheint so zu sein, dass ich stark  "rüberkomme".

Das Ding ist, dass Steffi bereits übernommen wurde und auf einer Station eingesetzt wird, die keiner so richtig mag und sie hat Angst - richtig doll Angst vor dem Teamdruck, der Verantwortung und dass sie ihre Arbeit nicht so machen kann wie sie von ihr erwartet wird ... und ich rede ihr gut zu ... und mehr kann ich auch nicht machen, weil ich diese Station auch kenne und es da einfach scheisse ist ... die Station hat eine wahnsinnig hohe Fluktuation an Mitarbeitern und ich hab Steffi auch gesagt, sie soll sich weiter "fremd" bewerben ... aber was will man sagen ohne all zu ehrlich zu sein? Wenn ich ehrlich wäre, würde ich ihr sagen: "Okay, es ist nen Job, aber du wirst jeden Tag unzufrieden nach Hause gehen obwohl du dir den Arsch abgearbeitet hast." Scheisse sowas ... stattdessen sag ich so Sachen wie: "Es ist nur für ein halbes Jahr." oder "Aber mit xy als Kollegin wird es doch ganz nett." oder "Zieh dein Ding durch, denk an die Patienten."

Ich weiss gar nicht, was ich sagen würde wenn man mir auf der Station nen Arbeitsplatz anbieten würde ... im Moment tendiere ich zu JA obwohl ich genau weiss, dass ich genau da nicht arbeiten will ... aber besser als nichts. Aber ne Versetzung auf diese Station war für viele Kollegen bereits nen Kündigungsgrund ... Steffi ist auf jeden Fall sehr niedergeschlagen und ich hab das Gefühl sie da irgendwie durchbringen zu müssen, weil nen halbes Jahr Berufserfahrung - auch auf so einer Station - besser im Lebenslauf ist als nix. Aber trotzdem beneide ich sie nicht um diesen Arbeitsplatz.

Und sonst so ... ja, und sonst so kriege ich viele Komplimente bezüglich meiner Arbeit: "Hey Ryan, wann kommstn du zu uns? Wir wollten dich doch als neuen Mitarbeiter haben." - "Die PDL darf dich nicht da und da hin versetzen, das wäre vergeudetes Talent." usw. am laufenden Band ... aber keine Resonanz von der PDL ob ich übernommen werde oder nicht ... das macht mich kirre ... wie soll ich im Oktober meine Miete bezahlen?

Noch was Neues: Mein Bruder hat sich verlobt mit seiner Langzeitfreundin und Mutter seiner 2 Jahre alten Tochter ... er hat mich gefragt ob ich als Trauzeuge herhalten kann, "Und Steffi bringst du auch mit oder?" kam sofort - meine Family kennt sie ja noch nicht ... ich bin ja gespannt auf die Hochzeit ...

Ich muss leiser tippen, Steffi liegt hier schon in 3 Meter Abstand in meinem Zimmer und versucht zu schlafen, bzw. war so müde, dass sie ins Bett gefallen ist ... unglaublich, dass ich nochmal sowas für einen Menschen empfinden kann - und so glücklich werden kann. Gebt mir noch nen Job und ich bin für´s erste absolute glücklich mit meinem Leben.


Diesen Eintrag kommentieren