Boys don´t cry

18.05.2008 um 02:09 Uhr

DSDS und Me

von: Ryan

Ja was gibt es neues? Kaum was interessantes und doch irgendwie was - ich hab mal wieder Spätdienst gehabt, Thomas Godoj - mein persönlicher Favorit - ist Superstar. Ich glaub ich hab wegen ihm auch nur DSDS geguckt - jahelanger DSDS Verweigerer - meine Exfreundin stand da so furchtbar drauf aber ich wollte es immer nicht mitgucken - kaum kommt ein Thomas Godoj, guck ich den Mist. Tja ... genau die Art von Mann, den ich mir immer rausgeangelt hab. Musiker - was für ein magisches Wort - auch wenn die Typen arbeitslos sind und der Rest der Umgebung sagt: "Oh Gott, den fütterste ja nur mit durch - und wahnsinnig toll sieht er auch net aus." Nein, er hat halt was ... hatten alle meine Männer - nicht zuletzt der Mann mit dem komischen Namen, den die Leser, die länger dabei sind noch kennen werden. Oder der Typ, in den ich so verknallt war, kurz nachdem sich meine langjährige Freundin von mir getrennt hatte. Arbeitslos waren sie alle irgendwie und hatten alle den großen Traum der Musikkarriere. Eigentlich keine tollen Typen, aber sie hatten alle was unwiderstehliches, die ich alle mit durchgefüttert hätte nur weil es eben so Typen mit dem gewissen Etwas waren. Thomas Godoj einschliesslich - wäre der schwul, nicht Superstar geworden und mir zufällig noch über den Weg gelaufen, würde ich ihn mit durchfüttern, mich kaputt arbeiten und ihn täglich erwürgen wollen - aber das gewisse Etwas würde mich hindern und ihn weiter mit durchfüttern ... ja ... so ist das eben mit den Männern ... *seufz*

Warum denke ich über sowas nach? Vielleicht weil ich für den neuen Superstar ein wenig schwärme - ja der ist heiss ... und da ich jetzt ja glücklich in der Beziehung mit Steffi bin, hatte ich wohl zu lange keinen Mann mehr ... *seufz* Ich liebe sie und ich würde sie nicht mit dem neuen Superstar tauschen wollen, aber man darf ja wohl noch schwärmen - mal davon abgesehen haben Schatzi und ich beide grade so unterschiedlich und beschissen Dienst, dass wir uns seit ner Woche nicht gesehen haben ...

Ich konnte noch nicht mal Superstars gucken, weil ich ja Spätdienst hatte - nur die Entscheidung. Naja ... während die Finalisten sich die Seele ausm Leib singen, grölle ich hinter meiner anderen examinierten Kraft hinterher (vonner Zeitarbeitsfirma) und sehe zu, dass er keine Scheisse baut und niemanden versehntlich umbringt. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass er mit dem ich heute Dienst hatte, sein Examen irgendwo gewonnen hat. Er kennt die einfachsten Medikamente nicht, verwechselt Patienten, dementsprechend auch ihre Medikamente ... ich war so alleine auf Station, so abartig fies alleine ... immer gucken, dass er keinen Mist baut, was tut er? Wobei muss ich ihm helfen? Was muss ich wichtiges bei seinen Patienten beachten? Und was machen meine eigenen Patienten eigentlich? Ich hätte nur kotzen können.

Als der diensthabende Arzt zu ihm sagt: "Der Patient muss SOFORT auf die Intensivstation." sagt er "Ja." und macht Pause - ne halben Stunde lang - bis der Arzt wutentbrannt mich anruft und mich halb am Telefon killt, weil der Patient immer noch nicht auf der Intensiv angekommen ist. Ich also mein Brot fallen gelassen, zum Patienten gehechtet und kam 20 Sekunden später auf der Intensiv an ... seine Entschuldigung: "Ich dachte, das hat Zeit." NEIN, HAT ES NICHT ... da dachtest du falsch ... aber es geht ja auch nur um ein Menschenleben ... kotz ... ich bin so erschöpft ...

Und während die DSDS-Finalisten also singen und aufgeregt sind, bin ich auch aufgeregt aber rocke keine Bühne sondern den Krankenhausflur, hab ne Blutdruckmanschette und nen Stetoskop um den Hals, frag meine alten Ladies ob alles in Ordnung ist, ob sie noch was brauchen zur Nacht, wünsche 15 Mal nen schönen Abend, wechsel meinen 20 kg leichten behinderten Patienten, der kaum älter ist als ich, die Windel, mache Musik für uns beide an, er freut sich, grinst mich an ... mein komischer anderer Zeitarbeitsfirma-Pfleger kommt rein: "Der Patientin juckt die Hand, soll ich den Arzt anrufen?" Ich voll entnervt: "Gehst du mit jedem Jucken zum Arzt?!" - er: "Nein, ich creme es ein." - Ich: "Crem ein und guck ob es besser wird! Wenn nicht, dann VIELLEICHT Arzt!" Er geht raus, kommt 10 Minuten später wieder rein und sagt: "Ich hab mal doch lieber den Arzt angerufen ..." Ich ruf den Arzt auch jedes Mal an, wenn der Patient gähnt ... boah ... der Arzt pampt MICH natürlich an, weil wir ihn wegen nix und wieder nix gerufen haben ... und ich ärgere mich halbtot, dass er mich bei der Pflege von meinem behinderten Patienten rausholt, weil ich mich um den Kleinen eh zu wenig kümmern kann, weil ich seine ganze Scheisse mit abarbeiten muss und meine Patienten zu kurz kommen.

Aufregender Tag ... anders aufregend als wenn ich DSDS gucken hätte können. Ich hab mich nur immer ab 20.15 gefragt wer grade singt, was sie singen ... naja, ich habs mir teilweise schon im Internet angeschaut aber es wäre doch schöner gewesen so live im Fernsehen. Ich rede später mit ner jungen Patientin, die ich überredet hab mit mir rauchen zu gehen, die Thomas Godoj auch süß findet und wir wetten. Sie sagt Fady gewinnt, weil nie der gewinnt für den sie ist, ich bin für Thomas - wir haben zwar nur um ne Kippe gewettet, aber das macht den Krankenhausalltag für uns beide erträglich. Ich werde sie morgen gleich begrüßen mit den Worten: "Wo ist mein Gewinn?!"

Zum Ende des Dienstes eröffnet mir Zeitarbeitsfirma-Heini, dass ihm das Arbeiten auf unserer Station so großen Spaß gemacht hat, dass er sich jetzt bei uns um ne Festanstellung bewirbt ... ich bin innerlich entsetzt und sage sowas wie: "Mmh." und hab sofort nen internen Brief an meine Stationsschwester geschrieben, dass ich dringend um ein Gespräch bezüglich einer Bewerbung bitte ... ich dreh durch ... die Nachtschwester, die ich sehr mag, versteht mich wenigstens ... ich schwinge mich dann nach Feierabend nachdem ich wieder meine Zivilklamotten an habe, auf mein Fahrrad und radel nach Hause. Ich komme genau richtig zur DSDS-Entscheidung und fieber mit, hab die Hauptshow aber im Krankenhaus arsch-ab-arbeitender Weise verbracht.

Die Entscheidung: die reinste Psychomasche: Leute ultraweich kochen, bis ihnen schon fast die Tränen kommen und dann noch mal richtig unter Druck setzen. Ich fands fies. Auf der anderen Seite kann ich ja auch oft genug Tränen runterschlucken, wenn einem eigentlich nach Heulen ist und dann aber grade nicht der Zeitpunkt ist und man weiter funktionieren muss und irgendwie gehts ja auch immer.

Ich hab noch nen Bier getrunken, was den Rest zu meiner Müdigkeit beiträgt und werde in spätestens 10 Minuten tot ins Bett fallen ...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenDustinYannickPhoebe schreibt am 18.05.2008 um 08:27 Uhr:Thomas ist halt mal was andere als die anderen dsds gewinner und das find ich mal gar nicht so schlecht!
  2. zitierenGalahad schreibt am 18.05.2008 um 09:02 Uhr:Ich hab ihn im TV gesehen, als wir in Deutschland waren - und ja, der Kerl hat was! Und du nen guten Geschmack! ;-)

Diesen Eintrag kommentieren