Boys don´t cry

16.09.2008 um 01:33 Uhr

Eigentlich mag ich meinen Job

von: Ryan

Wie der Titel schon sagt, es könnte immer noch schlimmer sein - zumindest denke ich mir das immer. Ich hab jetzt 4 Nachtdienste hinter mir - nach sehr stressigen Spätdiensten, die ich noch sehr in den Knochen hatte. Der erste Nachtdienst war furchtbar - ich war alleine auf Station, dauernd rannten meine dementen Omas über den Flur, die ich dann zu allem was ich gemacht hab mitgenommen habe - nur damit ich sie im Auge habe und sie mir über Nacht abhauen. Die drei Frauen waren putzmunter die ganze Nacht, hochmotiviert wach zu bleiben, aber leider in keinster Weise orientiert oder klar im Kopf. Solche kleinen Ansagen wie: "Setzen Sie sich bitte dahin - hier, trinken Sie den Tee" ging noch - dann kam meistens zurück: "Oh danke, ich mag Tee!" Mehrmals versucht ins Bett zu stecken ohne Erfolg ... nein, die rannten die ganze Nacht hinter mir her ... dann ne sehr anstrengende Patientin, die tausend Fragen hatte ... im 5 Minuten Takt geklingelt wegen dies und jenem ... wollte Fragen wieviel Uhr es ist, wie alt ich bin, ob ichne Freundin hab, ob sie Wasser trinken darf und bla bla bla ... ich hätte ausflippen können ... und das die ganze nacht lang ... ich hab wirklich nur das Nötigste geschafft, war auf 180 geladen als meine Kolleginnen zur Übergabe kamen ... hab nur rumgeschrien und war echt unerträglich von meiner Stimmungslage ...

Nächste Nacht ... plötzlich heisst es, ich hätte nen Springer ... ne ganz liebe Kollegin, die ich sehr gut kenne und die sehr fleissig ist .. plötzlich schlafen die dementen Patienten und alles ist ruhig. Als hätten sie gerochen, dass ich nicht alleine wäre ... alle waren lieb bis auf wenige unbedeutende Zwischenfälle. Nebenbei hatte ich auch noch 3 über 100 kilo Patienten, die ich zwar alleine lagern KÖNNTE ... aber nicht ohne Rückenschmerzen zu bekommen ... nach der ersten Nacht hab ich meinen Rücken mal wieder richtig gemerkt ... die Nächte mit meiner Kollegin war das plötzlich was ganz anderes. Wir hatten sogar pro Nacht mindestens ne halbe Stunde Zeit uns über private Dinge zu unterhalten - das war echt ne Wohltat! Ich sag zu ihr: "Ich muss noch das und jenes erledigen!" und sie sagt: "Nee, hab ich schon gemacht!" Freu ...

Trotzdem bin ich heute ziemlich knülle ... ich hab mich um 10.00 morgens hingelegt, bis knapp 14.00 geschlafen udn ich fühl mich den ganzen Tag lang "betrunken" - egal was ich mache, ich mache es komisch oder verkehrt. Ich verschreibe mich, ich kann mich nicht richtig artikulieren, ich bin dauermüde, ich verschütte Getränke ... Schlafmangel ist was sehr fieses ... ich hab echt nen harten Job ... sowas ist Quälkram ... ich hab halt versucht früh aufzustehen, damit ich nachts schlafen kann und nicht stundenlang wachliege ... aber es ist schon hart.

Und ich in den Nächte mit meiner lieben Kollegin hab ich endlich mal geschafft mit meinem Vater zu telefonieren, der ja in den USA lebt ... mein göttlicher Vater ... eine Nacht hab ich mit ihm geredet und er fragte mich was so Thema in meinem Leben grade wäre ... und ich sagte, die Arbeit und hab so nen bissle von den harten Schichten erzählt, die mich im Moment erwarten und die ich so erlebt hab in der letzten Woche ... und die Schichten waren schon sehr, sehr hart. Zwei Stunden später ruft er zurück, total euphorisch: "Ich hab nen neuen Job für dich, du spielst doch die Drums, ich hab ne Band wo du sofort anfangen kannst." Und ich nur: "Äh ... ich will keinen neuen Job ... und ich will nicht in die USA ziehen!" Der Mann ist unmöglich.

Ich hatte dann noch die Möglichkeit mit meinem Patenonkel (nen sehr guter Freund meines Vaters, lebt auch in den USA) zu telefonieren und der ist GOTT SEI DANK zwischenmenschlich nicht so ganz gedankenlos wie mein Vater - und der fand die Aktion auch unmöglich und sagte: "Dein Vater scheint nicht zu verstehen, dass du deinen Frust nur los werden wolltest ... und dass du nen eigenständiger Mensch bist, der selbst entscheiden, wo er leben und was er arbeiten will."

Ach ja ... so long ... ich bin totmüde ...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenFilou schreibt am 16.09.2008 um 09:46 Uhr:Na mein Schatz wollt dich mal wissen lassen das es mich noch gibt und das ich an dich denke und weiter fleissig mitlese und finde du machst trotz der Arbeitsbedingungen deine Arbeit verdammt gut ..... Ich denke an dich!
  2. zitierenLeilaLuna schreibt am 16.09.2008 um 10:19 Uhr:Ich hoffe du findest deinen Ruhepol und schlafe gut :-)

    Alles Liebe für dich und Kraft der "wilden" Oma´s ;-)
    LeilaLuna

Diesen Eintrag kommentieren