Boys don´t cry

27.11.2005 um 01:07 Uhr

Franz Kafka

von: Ryan

Wenn du vor mir stehst und mich ansiehst,

was weisst Du von den Schmerzen, die in mir sind und was weiss ich von Deinen, und wenn ich mich vor Dir niederwerfen würde und weinen und erzählen, was wüsstest Du von mir?

Mehr als von der Hölle, wenn Dir jemand erzählt, sie ist heiss und fürchterlich, schon darum sollten wir voreinander so erfürchtig, so nachdenkelich sein

wie vor dem Eingang zur Hölle.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenGalahad schreibt am 28.11.2005 um 19:18 Uhr:Es ist nicht so schwer und so fremd, selbst wenn du das denkst...wir, die wir hier schreiben, wissen sehr viel voneinander. Wir haben ähnliche Probleme, mit denen wir nur unterschiedlich umgehen.



    Du hast in den letzten Tagen auch deine Jana (das ist meine beste Freundin) wieder gefunden. Das freut mich für dich. Halte sie ganz fest!



    Mein one and only ist wieder da, und ich wünsch dir von Herzen, dass dir was ähnliches

    passiert. Ich denke oft an dich.



    Gruß

    Daniel



  2. zitierenverdammt schreibt am 05.12.2005 um 21:46 Uhr:ach ja, franz kafka gibt einem dann noch den rest... ich sollte weniger von ihm lesen, das depimiert noch viel mehr.
  3. zitierenMascha schreibt am 10.12.2005 um 10:31 Uhr:Hallo Ryan, dieses Zitat von Kafka steht seit Jahren auf meinem Schreibtisch. Manchmal gebe ich es Menschen, die anstatt zuzuhören gleich urteilen, die anstatt zu fragen, um erst einmal zu verstehen, gleich zu etwas raten. Es geht ihnen um ihre eigenen Weisheiten, es geht ihnen nicht darum, den anderen zu verstehen, es geht ihnen nicht um Respekt vor eines anderen Menschen Welt. Lieber Gruß, Mascha.

Diesen Eintrag kommentieren