Boys don´t cry

22.05.2005 um 14:28 Uhr

Freie Tage sinnvoll gestalten

von: Ryan

Musik: Feeder - Seven Days in the Sun

Ich wurde gestern genötigt auf eine Party zu gehen von einer entfernten Bekannten meiner Freundin ... ja ... nun ja ... ich dachte, okay, Alk umsonst ...

Ne halbe Stunde bevor wir los gefahren sind: "Ach ja im übrigen gibts da keinen Alkohol, die trinken alle nicht, das Mädel hat vorwiegend ihre engsten Freunde und die Leute ausm Kirchenchor eingeladen." Oh weiha ... erstmal zur Tanke und ne Flasche Rotwein geholt ...

Irgendwie ne ganz seltsame Veranstaltung, alle unterhielten sich über Uni und das Studieren, und man konnte ihnen schon an der Nasenspitze (und diesem überbraven Outfit) ansehen, dass sie alle noch Zuhause wohnten, mit Mami und Papi Sonntags lange Spaziergänge machten und ansonsten auch noch nie was böses getan hatten.

Schreeecklich ... nach 2 Gläsern Wein hat sich dann ein Mädel etwas näher mit mir unterhalten, und nachm 3. Glas Wein hab ich gemerkt, dass sie mich anbaggert. Meine Freundin hat sich totgelacht und mit einem Mal geht die Tür auf und Miss-Super-Arrogant aus meiner alten Schule kommt rein. Hamburg ist eben ein Dorf. Ich hab sie dann arroganter Weise auch nicht beachtet und nicht begrüsst - warum auch? Ich hab in 2 Jahren kein Mal mit ihr gesprochen, warum sollte ich es jetzt tun.

Das Ende vom Lied war, dass ich die drei Gläser Rotwein nicht vertragen hab, hatte den ganzen Tag nichts gegessen, wen wundert sowas?


Diesen Eintrag kommentieren