Boys don´t cry

06.10.2005 um 20:10 Uhr

Frustration Deluxe

von: Ryan

Musik: Wir sind Helden - Von hier an blind

Was soll ich sagen? Mein Tag war ... großartig *Ironie*

Mir wurde sehr deutlich gemacht, dass ich als Azubi immer das schwächste Glied in der Kette bin. Egal ob ich nun doppelt so viel und hart wie andere arbeite - wenn da jemand was beurteilt, dann kann ich darauf keinen Einfluss nehmen.

Mir wurde oft gesagt, ich sei fleissig, ich würde Arbeit sehen, sie selbstständig erledigen, interessiert sein, schnell lernen, ich hab so wahnsinnig gute Beurteilungen bekommen - und nun stecke ich auf einer Station, wo mir 2 Leute sagen "Ey, du bist richtig gut." und der Rest sagt: "Junge, du bist stinke faul und wie arbeitest du überhaupt?" und das noch nicht mal ins Gesicht. Ich höre es von anderen Stationen ... "Sag mal Ryan, wie arbeitest du überhaupt?" sagt nen Kollege, und ich sag: "Wieso?" - "Du, bei uns war Schwester XY von eurer Station, die hat sich tierisch über dich beschwert."

Solche Dinge und andere sind aufgekommen. Wir Azubis werden in der Übergabe auch irgendwie nicht ernst genommen. Wir sind keine Vollzeitkräfte, aber müssen so arbeiten.

Und dann dachten wir uns klever wie wir sind, wir machen mal den Mund auf. Wozu gibts nen Betriebsrat, wozu gibt es unsere Auszubildendenvertretung?

Mittlerweile wissen wir, wenn wir die Schnauze aufmachen, wird 5 mal draufgetreten, damit KEINER von uns auf die Idee kommen kann die Revolution vom Zaun zu brechen.

Meine euphorische und interessierte Phase ist nach einem Jahr vorbei - ich sehe wie ich behandelt werde, wie Patienten behandelt werden und irgendwann kommt wohl die Phase, in der man überlegen muss: "WILL ich so arbeiten? Kann ich das? Kann ich das mit meinem Gewissen vereinbaren?" Ja klar war ich stolz Krankenpfleger zu werden - mittlerweile bin ich mir da über nichts mehr so sicher.

Ich möchte heulen über meinen Arbeitstag.

Ich möchte heulen, dass ich wohl mein Herz mal wieder zu schnell verschenkt habe und einfach nicht das kommt, was ich erwarte, weil ich mal wieder zuviel erwartet habe. Schade. Selbst schuld.

Und jetzt steh ich alleine da, ich hab keinen der mal eben da ist, der mich mal eben in den Arm nimmt und mir durch die Haare streicht und überhaupt wahrnimmt, dass ich nen scheiss Tag hinter mir habe und einfach nur da ist.

Viel verlangt, klar - so jemanden werd ich schon noch finden, aber wann und wieso brauch ich ihn jetzt? Klar kann ich das aushalten, klar komm ich auch alleine zurecht. Klar - selbstverständlich. Das ist doch so ziemlich das grundlegenste, was man von einem selbstbewussten jungen Mann mit eigenständigem Leben erwartet.

Ich muss wohl weiter aushalten bis bessere Zeiten kommen. Vielleicht erwarte ich auch einfach mal wieder zuviel.

 

Gib dich geschlagen und geh endlich in die Knie,

ich weiss nicht weiter, ich weiss nicht wo wir sind ... von hier an blind ...

(WsH - Von hier an blind)

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierensoulmate schreibt am 06.10.2005 um 22:18 Uhr:es ist zwar nur virtuell und ich bin bestimmt auch nicht die person die du suchst, aber fühl dich ganz fest umarmt!
  2. zitierendasganzeeinmalanders schreibt am 06.10.2005 um 22:26 Uhr:Es kommen auch wieder bessere Zeiten! Ich weiss, blöder Spruch, aber irgendwann wirst du sehen, dass es so ist. Auch eine dicke Umarmung von mir, und ich bin mir sicher, dass du das schaffst, welchen Weg auch immer du einschlagen wirst. Kopf hoch!!! ~Amie
  3. zitierendasganzeeinmalanders schreibt am 07.10.2005 um 11:59 Uhr:Ich schlies mich Amie da an! Ganz dicke Umarmung! Und ich sag zu deiner Arbeit nur, dass ich finde, dass du sogar sehr stolz darauf sein solltest Krankenpfleger zu werden. Grad Menschen wie du (so weit wie ich das beurteilen kann, ich kenn dich ja schließlich doch nicht) werden benötigt. Also halt durch, sei stolz auf das was du machst, gib dein Bestes und irgendwann wirst du in der Lage sein etwas zu verbessern! Liebe Grüsse sunny
  4. zitierenberkana schreibt am 09.10.2005 um 14:51 Uhr:Ich kenn das, bei uns ist es ähnlich. Der Idealismus geht irgendwann an der Realität kaputt. Trotzdem, es gibt Gleichgesinnte, die die beste und warmherzigste Pflege bieten, die ihnen möglich ist. Du wirst auch noch welche finden.

Diesen Eintrag kommentieren