Boys don´t cry

02.05.2006 um 17:19 Uhr

Fütterung des vernachlässigten Blogs

von: Ryan

Die Arbeit ist immer noch hart, aber sie tut mir gut. Irgendwie komme ich in letzte Zeit zu nichts mehr. Früh aufstehen, arbeiten, nach Hause kommen, eventuell mit Steffi treffen und früh wieder schlafen gehen.

Erschöpfung war mein großes Thema in der letzten Woche, mittlerweile geht es nach ein paar freien Tagen. Und Unzufriedenheit. Ich bin so unzufrieden - mit mir selbst und mit allem eigentlich.

Mir wird immer mehr bewusst wie verhaltensauffällig Steffi ist - und das nervt mich abgrund tief. Sie verhält sich in den meisten Situationen unpassend und ist nicht wirklich feinfühlig für ihre Umwelt. Das ist mir schon fast unangenehm und ich merke jetzt schon, dass ich es vermeide mit ihr zum Beispiel Bahn zu fahren oder mal Bummeln zu gehen.

Den ersten richtigen Streit hatten wir auch schon. Sie hat irgendwie nicht mitgekriegt, dass ich einen Abend sensibel und eh schon gereizt war. Und anstatt sich zurück zu nehmen, hat sie es echt geschafft mit so kleinen Näckereien mich auf 180 zu bringen bis ich dann auch wirklich was sehr verletztendes gesagt hab, und sie daraufhin auch völlig ausgerastet ist.

Ihr Alkoholkonsum nervt mich auch total - ich bin schon der Meinung, dass ich sehr viel und gerne trinke. Aber sie toppt mich ohne weiteres. 2-3 Bier am Abend sind nix - und ich kenn sie seit 2 Monaten und ich habe KEINEN Abend erlebt, an dem sie nichts getrunken hat. Ich hab sie 2-3 mal drauf angesprochen, aber irgendwie kapiert sie das auch nicht.


Diesen Eintrag kommentieren