Boys don´t cry

08.05.2007 um 07:46 Uhr

Ich bin so tot ...

von: Ryan

Mich nervt das schon wieder an, dass ich neulich Nacht nen halben Nervenzusammenbruch hatte - ich hatte auch genug getrunken, muss man dazu sagen. Ich glaub ich hätt mir das auch nicht verziehen, wenn ich wirklich in so ner Situation plötzlich heulend bei irgendwem vor der Tür gestanden hätte ...

Was gibt´s sonst so neues? Ich bin tot - ich war heute Nacht wieder arbeiten, hatte wieder diese geniale Springerrolle und ... ich bin einfach nur tot. Völlig erledigt, mir tun die Füße weh, ich kann kaum denken und mein Rücken ... ich weiss nicht wie ich sitzen, stehen oder liegen soll. So heftige Rückenschmerzen hatte ich selten - und ich versuch schon so rückenschonend zu arbeiten wie irgendmöglich.

Ich geh jetzt in die Heia, schön schlafen ... hab schön gefrühstückt, damit ich nicht vor Hunger nach 3 Stunden aufwache. Gut Nacht ...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenArchimeda1 schreibt am 08.05.2007 um 07:49 Uhr:Guten Morgen,
    ich hoffe, du hast einigermaßen geschlafen. Fühl dich ganz herzlich gedrückt
    lg Archimeda1
  2. zitierenSchussel schreibt am 08.05.2007 um 07:59 Uhr:Schlaf schön und erhol dich gut!
  3. zitierenChrimel schreibt am 08.05.2007 um 10:36 Uhr:moin moin,

    1. Ryan, warum machst Du dich selbst so schlecht??? Es gibt so viele Menschen, die Vertrauen in Dich haben, Deine Arbeit schätzen,... vertrau Dir doch mal selbst! Du wirst das schaffen, eine super Prüfung ablegen, egal auf welcher Station!

    2. Steffi: Wenn Sie immer für dich da war, alle deine Eskapaden mitbekommen hat: Was machst Du dir da für Gedanken? Wenn ihr das zu viel gewesen wäre, wäre sie doch bestimmt schon längst weg. Und wie sieht es in der Realität aus? Sie ist immer noch da, ihr erlebt immer wieder schöne Zeiten miteinander,...

    3. Tot nach Nachtdienst: War bei mir heut ähnlich. Viele Fahrten, dadurch Rückenschmerzen, um 2 haben wir einen Typen geholt, der definitiv zu viel getrunken hatte und nich mehr selbst laufen konnte. Ende vom Lied: Wir haben ihn aus der Wohnung zum Auto getragen. In strömenstem Regen. Wir alle vier (2 Kollegen, Notarzt und ich) bis auf die Knochen nass, im Rettungswagen stand das Wasser nen knappen Zentmeter hoch. Als Dank hat er uns dann noch ins Auto gekotzt....echt tolle Nacht!

    ALSO, GLAUB AN DICH!!!
  4. zitierenGalahad schreibt am 08.05.2007 um 20:17 Uhr:Hey Ryan - so Zusammenbrüche (vor allem in alkoholisiertem Zustand) kennt jeder... naja, vielleicht nicht jede(r), aber viele. Ich auch.

    Was wäre denn wirklich schlimm daran gewesen, wenn du heulend zu jemandem (zu Steffi) gelaufen wärst? Haben nicht auch schon Freunde/innen/"beste Freundin ;-) schon heulend vor deiner Tür gestanden? Und du hast sie gedrückt und zugehört?

    Und wie war das mit Steffi und dem Klopapier vom McD damals? Wäre doch nicht das erste Mal gewesen, dass sie das mit dir durchsteht!

    Was ich damit nur sagen will, ist: sei nicht so streng mit dir selbst, wenn du mal Schwäche zeigst. Das nimmt dir doch niemand übel!

    Bleib ruhig, du schaffst das alles!!!

    LG
    Danny
  5. zitierenZebulon schreibt am 09.05.2007 um 00:49 Uhr:KOFFEIN ist das Zauberwort!

    Jakobs Dröhnung
    und der Tag kann kommen.

Diesen Eintrag kommentieren