Boys don´t cry

18.03.2010 um 20:55 Uhr

Ich hab Mandeln

von: Ryan

Ich bin müde, erschöpft und sehr reizbar - schon den ganzen Tag. Meine Freundin hat zur Zeit frei, ist dementsprechend immer zuhause und alleine dieser einzige Kontakt ist mir schon fast zuviel. Die Sonne hat heute geschien, wir hatten in unserer schönen Hansestadt 15 Grad, wundervoll. Alle Winterdepressionen sind wie weggeblasen - nur nicht meine.

Ich hab den halben Tag damit verbracht Psychiater rauszusuchen und die andere Hälfte alle mal abzutelefonieren. Aber ich bin nicht aggressiv genug. Ich frag immer freundlich, ob ich mit meiner Überweisung in der Praxis richtig sei und ob ich einen Tag haben könnte. Und dann kommt meistens: "Ja, aber wir sind grade recht voll, im Juli hätte ich was frei." Möööp - im Juli bringt mir das ja nichts. Dann hab ich meiner Freundin das Telefon übergeben und - flupp - hatte ich plötzlich nen Termin für den nächsten Monat (und zwar bei dem gleichen Psychiater, der mir erst nen Termin im Juli anhängen wollte). Aber es überwiegt der Frust. Eine Sprechstundenhilfe (unfreundliche Frau) verwiess mich gleich an ne akut Psychiatrie. Wenns mir schlecht gehen würde, müsste ich in ne Notaufnahme und mich aufnehmen lassen. Steffi dazu - von Beruf Krankenschwester in einer psychiatrischen Notaufnahme: "NEEEE, da willst du nicht hin. Vor allem willst du nicht mit dem Patientenklientel zusammen liegen. Da gehste kranker raus als rein!"

Und sonst so? Ich bin heute morgen aufgewacht und gleich: Halsschmerzen. Oh wie witzig. Wozu mach ich ne Immunkur?? Eine Woche nehm ich das Zeug schon und was passiert? Meine Mandeln sind so groß wie Wassermelonen. Diesmal sogar richtig schlimm, so dass ich kaum schlucken kann. Brötchen heute morgen ging gar nicht, statt dessen ernähre ich mich von Joghurt, Weissbrot und Suppe. Ich hab nen großen Topf Kartoffelcreme-Suppe alla Ryan gemacht (alle finden sie lecker, vor allem Steffi und ich) - davon ernähre ich mich die nächsten Tage. Ach ja und Eiscreme, viel Eiscreme. Ich hatte heute schon 3 mal Eis aufm Speiseplan. Das ist gar nicht mal so toll wie es sich anhört.

Mein Hausarzt sagte vor nem Jahr: "Jung, wenn die Mandeln sich weiter so häufig entzünden, dann müssen wir die mal wegmachen." Gut ... das war vor einem Jahr. Wie häufig hatte ich in der Zwischenzeit Mandeln? Ja ... nicht häufig ... nur alle 8 - 10 Wochen. Das ist leider häufig. Was macht der klever Jung? Einfach nicht zum Arzt gehen und mit Mandelentzündung arbeiten gehen. Ja ... nächste Woche muss ich eh mal zu meinem Dok und mit ihm wegen neuer Krankmeldung quatschen - und ihm nebenbei mal stecken, dass meine Mandeln dauernd Quatsch machen.

Und sonst so? Ich bin pampig, hab dolle Halsschmerzen und bin sauer auf Psychiater und außerdem läuft nix Gutes in der Glotze ...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitiereninge schreibt am 18.03.2010 um 21:46 Uhr:doof.
  2. zitierenDoc schreibt am 22.03.2010 um 14:17 Uhr:Ständige Mandelentzündungen hatte ich auch, führe ich im Nachhinein auch auf meine Amalgamvergiftung und Zahnherde (durch tote Zähne) zurück. Liegt ja auch nahe Mandeln <-> Zähne. Spricht für einen ständigen Entzündungsherd, der auch aufs Herz gehen kann. Empfehle das Buch "Amalgam - Risiko für die Menschheit" von Dr. Mutter, "Krankheitsherd Zähne" von Dr. Rosemarie Mieg und
    "Energieverlust und Krankheit durch Zahnherde" von Thomas Klein. Liebe Grüße und gute Besserung, Doc
  3. zitierenRyan schreibt am 23.03.2010 um 18:38 Uhr:Aber ich hab keine Zahnherde ... ich war kurz vor Weihnachten beim Zahnarzt, ich hab zwar 3-4 Läsionen, die saniert werden müssen, aber keine toten Zähne.

Diesen Eintrag kommentieren