Boys don´t cry

26.09.2004 um 18:29 Uhr

Ich hasse es ...

von: Ryan

Musik: Matchbox 20 - Bent

Ich war gestern mit meiner Freundin auf ner Party. Ne Freundin von mir, die ich lange nimmer gesehen hatte, ist so wahnsinnig dünn geworden. Das fing vor nem Jahr an, zwischendurch hatte sie sich gefangen, mittlerweile kotzt sie. Ich hab sie einmal im Arm gehabt und ihr über den Rücken gestrichen - jeden einzelnen verdammten Knochen kann man fühlen ...

Das nimmt mich ziemlich mit. Ich weiss auch nicht, eigentlich hab ich gar nicht so den Kontakt zu ihr. Es war ne Freundin, nie beste Freundin und ich fühl mich einfach nicht in der Lage sie anzusprechen und zu sagen: "Hey, könnte es sein, dass da was bei dir net in Ordnung ist?" Oder vielleicht trau ich mich nicht, weil ich genau weiss dass sie mich zurückweisen würde.

Dabei würd ich ihr so gerne sagen was für ein Schwachsinn das ist, wie berechenbar der ganze Scheiss ist.

Ich krieg heute selbst nichts runter und es nagt an mir. Sie muss alleine auf die Klappe fallen, ja, sie ist alt genug, sie muss alleine sehen wohin sie sich verrennt ... ich würd ihr das so gerne ersparen.

Und jetzt sitz ich hier, hab selbst ne Schüssel Suppe und Knäckebrot gegessen und weiss net wohin mit mir. Ich könnte zu meiner Freundin fahren, aber die ist heute Abend auch nicht da und das Fernsehprogramm ist stinke langweilig ... wie überleb ich bloß diesen Abend?

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenkatatonia schreibt am 29.09.2004 um 15:56 Uhr:alt genug um soetwas \"zu verstehen\" ist man nie. denn in dieser sache ist man nicht vernünftig. man ist süchtig.
  2. zitierenRyan schreibt am 29.09.2004 um 17:21 Uhr:Ja da hast du vollkommen recht. Aber ich versteh sie viel zu sehr als dass es mich kalt lassen würden, ich hatte selbst Jahre lang anorektische Bulimie, ich hab heute noch Probleme mit dem Essen und es tut mir so leid, dass ich trotz dieser \"Erfahrungen\" ihr überhaupt nicht helfen kann und einfach daneben stehen muss.
  3. zitierenkatatonia schreibt am 09.10.2004 um 17:40 Uhr:ich habe ein freundin, sie ist seit jahren bulimiekrank.ich hab ne menge mit ihr durch. hab mir bücher darüber gekauft und \"verschlungen\". erschreckend fand ich, dass ich während ich ihr helfen wollte, plötzlich merkte, wie ich fasziniert von der krankheit war und auch fast reinrutschte. kann dich sehr sehr gut verstehen.

Diesen Eintrag kommentieren