Boys don´t cry

18.02.2007 um 22:01 Uhr

Ich weiss nicht, warum ich mir das antue

von: Ryan

Noch vor wenigen Wochen hab ich gemault, weil ich mich unbeliebt und vor allem ungeliebt gefühlt habe. Mittlerweile isses ins genaue Gegenteil umgeschlagen. Mein Wochenende war klasse. Ich kam Freitag von der Frühschicht, hab nen bissle Wäsche in die Waschmaschine geschubst, Schlafen gelegt für 2 Stunden, weil ich Donnerstag noch Besuch hatte und dementsprechend wenig geschlafen hatte von Donnerstag auf Freitag. Wäsche kurz aufgehängt, zu meinem Kneipenbruder in die Kneipe - dort Freunde getroffen, weitersaufen aufm Kiez.

Um 8 Uhr morgens erst zuhause, weil eine sehr gute Freundin der Meinung war, sie wolle nicht alleine sein. Sie war sturz besoffen, hatte zuhause schon gekifft und war dementsprechend drauf ... also mal wieder den seelischen Mülleimer gemacht. Samstag morgen nach 4 Stunden Schlaf zu meinem Bruder mit dem Tattoostudio, welches renoviert werden sollte. Also da alle Sachen zusammen gepackt, in den Keller geschleppt, gemalert, Pizzapause, alles wieder hochgeschleppt und ausgepackt - dann um 19 Uhr panischer Anruf von meinem Kneipenbruder, ihm seien zwei Kollegen krank geworden, ob ich aushelfen kann - klar. Also ab in die Kneipe und den Barkeeper gespielt für 5 Stunden. Und das ist aufm Samstag Abend echt stressig. Nach 5 Stunden tun einem die Füße weh wie nach ner 8 Stunden Schicht im Krankenhaus.

Um 3 Uhr morgens nach Hause um dann um 10 wieder aufzustehen und beim nächsten Umzug zu helfen. Und dann haben wir auch von 11 bis 19 Uhr durchgeackert, 2 Bier getrunken, nach Hause und Wohnung aufgeräumt, weil noch zwei Frendinnen kommen wollten. Die sind jetzt grade erst gegangen, weil die auch müde waren von der Woche - was ganz gut war. Und jetzt bin ich irgendwie total kaputt. Nicht vom Kopf her aber körperlich merk ich das doch echt. Ich hab Rückenschmerzen und merke, dass ich am Wochenende zuviel geraucht habe. Irgendwie hatte ich auch überhaupt keine Zeit für mich. Bis auf die zwei Stunden Mittagsschlaf am Freitag (und die Zeit jetzt), hatte ich keine Minute Zeit, in der ich nur das gemacht hab, was ich wirklich wollte. Und ich hab nen schlechtes Gewissen, weil ich keine Minute gelernt hab - wie auch? Ja, und morgen gehts wieder zur Arbeit, Gott sei dank nur Spätdienst - mit meiner Lieblingskollegin, fällt mir grade ein. Das hatte ich schön verdrängt bis heute.

Die hat Freitag auch wieder nen Hammer gebracht. Ich stand im Dienstzimmer und hab sie gefragt, wo ich denn Visitenblätter finden würde, ich hab grade ne Akte ausgearbeitet und ich kenn mich ja bei deren Ordnung nicht aus ... gut, sie beugt sich runter, öffnet ne ganz untere Schublade, holt nen Blatt raus, grinst mich breit an und sagt: "Hast du mir grade auf den Arsch geguckt?" - ich nur: "Äh ... öhm ..." (ich bin echt nicht auf die Idee gekommen, da irgendwie irgendwo auf ihren Körper zu gucken - ich war irgendwie sehr perplex). Sie gibt mir das Visitenblatt, steht dabei näher als eigentlich nötig, ein tiefer Blick in die Augen - kommt noch nen Schritt näher und haucht mir schon fast zu: "Gefällt dir was du siehst?" - Super Situation - 3-4 lange Sekunden verstrichen bis das Telefon geklingelt hat und ich da echt wie nen Bekloppter hingehechtet bin. Wie sollen denn dann erst die Nächte mit ihr werden? Ich muss mich dringend outen – schwul ist noch zu wenig. Ich muss transsexuell werden. Ich glaube, ich kauf mir morgen rosa Haarspangen, Wimperntusche und verlange von meinen Kollegen, dass sie mich Rita nennen.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenFernanda schreibt am 19.02.2007 um 22:16 Uhr:Hi RITA!;o) Haaaa, wie cool! Mehr von deiner abstrusen Kollegin bitte! Bin hin- und weg.. -Vor Lachen! :o) Du kannst ja auch betonen, dass du "seeeehr mit deiner WEIBLICHEN Seite im Einklang bist" und sie dann fragen wie man falsche Wimpern befestigt oder so was..

Diesen Eintrag kommentieren