Boys don´t cry

23.04.2007 um 00:22 Uhr

Ihr habt alle so recht

von: Ryan

Heute war ein schöner Tag - ich hab ausgeschlafen, bin dann zu meiner Mama zum Sonntaglichen Familientreffen. Erst waren wir essen mit meiner Schwester und später noch Cocktails trinken mit 2 meiner älteren Brüder plus meine Schwägerin, die zufällig auch Zeit hatten. Das war so ne ganz spontane Aktion und irgendwie hatten alle spontan auch Zeit, super schön.

Und ich hab mich richtig ausheulen können, dieser ganze Examensstress ... meine Mama versteht das ja. Sie ist ja selbst Krankenschwester, hat lange (bis vor 13 Jahren) bei uns im Krankenhaus gearbeitet und findet das sehr interessant, wer vom alten Personal aufhört, wer mich so durchs Examen begleiten wird den sie noch so kennt. Problem bei der Sache: Meine Mama will nicht dass ich ein guter Krankenpfleger werde, nein sie will, dass ich ein SEHR GUTER werde. Dementsprechend sorgt sie dafür, dass andere dafür sorgen, dass ich mein Examen nicht so einfach verdiene. Sie weiss natürlich auch viel besser wann ich unterfordert bin und was meinen Leistungen so gerecht wird, dass ich auch gefordert werde. Aber sie ist zufrieden, dass sie meine Examenstermine jetzt im Küchenkalender eingetragen hat und merkt, dass ich viel lerne. Und als ich ihr den Termin für mein praktisches Examen gesagt habe heute, meinte sie (und dafür liebe ich meine Mama): "Dann weiss ich ja, wann ich da sein muss, um mein heulendes-Etwas von Sohn in den Arm nehmen zu müssen, weil er denkt, er sei grade durchgefallen." Genau so wird´s wahrscheinlich sein. Pünktlich nach der Prüfung werde ich furchtbar in Tränen ausbrechen und heulen - aber das wird ein guter Moment sein in meinem Leben.

Gut, und dann kam irgendwann von meiner Familie: "Du redest ganz schön oft von dieser Steffi, hört sich an als hättest du ne neue beste Freundin." Ryan am grinsen ... meine kleine vorlaute Schwester: "Wir haben mit Steffi gefrühstückt, als sie bei Ryan geschlafen hat." - "Aaaah! Ne Affäre?!" - Meine Mutter sofort: "Du hast ne Affäre mit ner Mitschülerin??! Wie kannst du?!" - "Nein, nein! Keine Affäre ... wir sind ... Freunde." - Schweigen ... und dann mein Bruder: "Klar ... du bist verknallt!" Und dann war´s raus. Und dann hab ich das ganze Thema einmal in der Kurzfassung niedergelegt (ihr hier habt natürlich die lange Version) und das Ende vom Gespräch war der Satz von meinem einen Bruder: "Ja, dann sieh mal zu, dass sie das nächste Weihnachtsfest mit uns verbringt."

Alle raten mir das gleiche und JETZT grade in diesem Moment bin ich auch der Meinung, dass das der einzige Weg ist. Vor allem: der einzig richtige Weg. Zumindest fühlt es sich so an. Ich bin ja immer so nen "Wie fühlt sich das an"-Mensch und handel danach. Und ich bin mir grade so sicher bei ihr. Ich könnte Romane verfassen warum sie großartig ist und ich unendlich glücklich in ihrer Nähe bin.

Ich hab noch nen schönes Kompliment von meiner Schägerin kassiert, dass ich wahrscheinlich doch nen ganz toller Beziehungspartner wäre. Sie hat das ungefähr so formuliert: "Also Steve (mein Bruder) liebt mich ja sehr und ist sehr aufmerksam und nen toller Ehemann. Und neulich wollte er mal wieder besonders aufmerksam sein und hat mir ne Topfpflanze geschenkt ... allerdings war das Ding so kaputt, dass ich in zwei Wochen intensiver Pflege diese Blume erstmal hochpeppeln musste - Steve ist nen Mann, für den ist Blume gleich Blume. Ryan ist nen Mann, der nen Gespür für so Kleinigkeiten hat, der würde keine kaputten Blumen verschenken." Ich fühlte mich seeehr geehrt, auch wenn dann erstmal die Diskussion zwischen meinem Bruder und meiner Schwägerin los ging und dass die Blume ja erst im Auto den Kopf hängen gelassen hätte und er hätte ja sehr wohl auch so nen Gespür und er konnte ja nicht wissen, dass die blöde Blume in den 10 Minuten Autofahrt plötzlich anfängt zu sterben.

Und jetzt so nach der vollen Familiendröhnung bin ich sehr motiviert, dass Steffi und ich das hinkriegen - vor allem ICH hinkriege. Wir schaffen das.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenChrimel schreibt am 23.04.2007 um 20:33 Uhr:Tja, und wenn Du jetzt gerade (bzw vor ungefähr 20 h) so davon überzeugt bist und damit Eurer gemeinsamen Zukunft nichts mehr im Weg steht, würde ich ihr das auch auch so schnell wie möglich beichten. Denn je mehr Zeit Du hast, Dir nochmal Gedanken zu machen, desto unwahrscheinlicher wirds, daß Du es wirklich machst.
    Also ran jetzt! Du schaffst das!!!

Diesen Eintrag kommentieren