Boys don´t cry

30.05.2007 um 18:24 Uhr

It could be easy

von: Ryan

Musik: Manic Street Preachers

"Es ist ungewohnt euch küssen so sehen." So in etwa haben unsere gemeinsamen Freunde reagiert. Aber sie freuen sich aufrichtig, wir haben uns gestern Abend quasi "geoutet" und es war nen schöner Abend. Auch wenn ich vorher den gesamten Nachmittag und Abend super angespannt war und irgendwie kaum noch was anderes mitgekriegt hab. Steffi fragte zum Beispiel: "Sitzen meine Haare?" und ich nur: "Hä? Was hast du gesagt?" Ich war furchtbar aufgeregt. Ne Freundin von uns ist sogar in Tränen ausgebrochen und schluchzte immer: "Ich freu mich total, das ist so süß!" und dann musste ich mitheulen. Ich kann Leute nicht weinen sehen und es war auch irgendwie nen ganz wichtiger Moment für mich.

Naja, aber sie haben auch gleich ganz deutlich gesagt, dass sich das auf unsere Ausbildung wahrscheinlich ziemlich negativ auswirkt. Wir haben ziemlich lang darüber auch diskutiert, Steffi war so auf dem Standpunkt: "Ja und? Was können die uns denn? Ich will mich nicht verstecken." – Klar, ich will mich auch nicht verstecken, ABER wir sind im Moment kurz vor den Prüfungen und es ist nichts sicher – aber auch rein gar nichts. Und wenn unsere Beziehung für irgendjemand ein Grund ist einem von uns keinen Arbeitsvertrag mehr zu geben, dann darf es kein Mensch wissen. Nachm Examen ist mir alles egal, dann können sie tratschen soviel sie wollen. Aber jetzt ist grade ein ganz schlechter Augenblick um irgendwie besonders aufzufallen im Krankenhaus. Also haben wir beschlossen: Wir verstecken uns – wir werden lügen und alles abstreiten. Wir sind in der offiziellen Version immer noch Singles und die besten Freunde und kein Liebespaar. Und ich muss ganz ehrlich sagen: Das nervt mich furchtbar an. Ich kann´s nachvollziehen und mein Kopf sagt auch, dass es einfach unklug ist dazu zu stehen zu diesem Zeitpunkt. Aber ich bin sauer – ich find die ganze Geschichte furchtbar zum Kotzen. 4 Monate müssen wir durchstehen. NUR 4 Monate ... und wir arbeiten die meiste Zeit davon eh auf verschiedenen Stationen – das muss möglich sein, dass wir auf der Arbeit nicht übereinander herfallen und einfach die Schnauze halten, wenn uns irgendwer fragt, wie es mit der Liebe läuft.

Gut auf der anderen Seite wird es auch richtig komplizierte Situationen geben: Das geht Samstag schon los. Tanja ist ja mit ihrem Angetrauten grade umgezogen (wir haben da ja geholfen) und sie macht Samstag ihre Einweihungsfeier ... auf der Steffi und ich UND diverse Leute ausm Krankenhaus eingeladen sind. Wie läuft denn sowas dann ab? "Küss mich schnell, sie gucken grade alle nicht!" ?? Nee ... also geht Steffi nicht hin. Die wollte eigentlich eh an dem Wochenende zu ihrem Bruder fahren und das macht sie jetzt auch – und ich geh eben alleine zu Tanja. Und ich werde ganz vehement das Gerücht bestreiten, dass ich ne Freundin hab, das ja bereits im Umlauf ist.

Warum kann es nicht mal einfach sein? Als wir gestern Abend dann zuhause waren und noch kurz drüber geredet hatten zu zweit, bin ich vor Wut in Tränen ausgebrochen. Und genauso geht’s mir heute auch noch.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenGalahad schreibt am 30.05.2007 um 19:42 Uhr:Ich denke, ehrlich gesagt, dass ihr das nicht tun solltet... oder gibts bei euch eine Betriebsvereinbarung, dass Kollegin nichts miteinander anfangen dürfen? Wo soll für euren Arbeitgeber das Problem dabei sein?

    Immerhin haben Paare in diesem Job doch auch Vorteile - z.B. dass der Partner weiß, wie so ein Arbeitstag ablaufen kann und es dadurch weniger privaten Stress deswegen gibt!

    Sich verstecken, tricksen und zum Schluss doch auffallen und dann als unehrlich dastehen kann doch auch nicht von Vorteil für den beruflichen Werdegang sein, oder?

    LG
    Danny
  2. zitierenPerdita schreibt am 30.05.2007 um 20:53 Uhr:Ich stimme Danny zu.. Solange ihr bei der Arbeit nicht rummacht, ist es doch egal dass ihr ein Paar seid! Hm.
  3. zitierenSchussel schreibt am 30.05.2007 um 21:28 Uhr:Ich stimme Danny ebenfalls zu!
    Man sollte immer noch differenzieren zwischen dienstlich und privat...ich kenne eure situation nur zu gut! Ich hatte damals gerade meine Ausbildung angefangen und mich unsterblich in einen meiner Ausbilder verknallt. Wir waren zusammen, er versuchte das ganze auch geheim zu halten aufgrund der Tatsache dass man es vielleicht negativ auslegen könnte. Aber das ist alles Humbug! Arbeit ist Arbeit und sollte auch als solches gesehen werden und privat ist wenn Feierabend. Ganz einfache Kiste!!!!!
    Ihr habt es gar nicht nötig euch zu verstecken!!! Schließlich seid ihr mit Sicherheit nicht die Einzigen, die eine solche Beziehung führen....
  4. zitierenjuicy_strawberry schreibt am 30.05.2007 um 22:04 Uhr:ich finde auch, verstecken ist keine lösung.. ich bin auch mit meinem (ehemaligen) mitarbeiter liiert und wir haben das von anfang an transparent gemacht!! und niemand hat negativ reagiert, obwohl ich in der ausbildung bin und er schon ausgelehrt! ich meine, du musst es ja nicht gleich allen auf die backe drücken, aber ihr könnt ganz natürlich dazu stehen... wie danny schon gesagt hat: wenn ihr nicht irgend ein verbot habt oder so, kann euch das ja auch niemand verbieten!! und wenn ihr deswegen kein arbeitsvertrag erhaltet ist das echt ne sauerei! (gibt übrigens auch bücher über zu diesem thema!! ;o))

    schlussendlich ist es aber immer noch eure entscheidung und ihr werdet ganz bestimmt das richtige tun!

Diesen Eintrag kommentieren