Boys don´t cry

26.04.2010 um 01:47 Uhr

Läuft immer noch gut

von: Ryan

Es läuft immer noch ganz gut - obwohl ich eigentlich schon auf nen Rückschlag gefasst war. Ich hab zwar wieder einige Angstattacken, aber nicht halb so schlimm wie es sein könnte. Im Moment glaube ich sogar, dass mir das Arbeiten ganz gut tut - zumindest besser als nur zuhause zu sitzen. Wir hatten sogar nen ziemlich gutes und ruhiges Wochenende - eine Ausnahme bei uns auf Station. Dennoch spiele ich mit dem Gedanken mich zu bewerben in der Arztpraxis, die nett und ruhig zu sein scheint. Und alle unterstützen mich. Alle sagen: "Mach´s! Geh weg! Arbeite dich nicht mehr kaputt!"

Auf der anderen Seite fällt es mir schwer. Ich hab immer noch das Gefühl, dass die Klinik mich "erzogen" hat, "groß gemacht hat". Viele meiner Freunde arbeiten dort und ich hab vielleicht auch Angst diese zu verlieren. In der jetztigen Situation sehe ich meine Freunde dauernd auf der Arbeit, gehe mit ihnen rauchen, verabredet mich mit ihnen nach Dienstschluss. Ich muss noch überlegen und abwarten. Ich hab meine Stelle reduziert von 100% auf 75%. Meine Chefin dazu nur schulterzuckend: "Ja, kriegen wir nicht hin. Ich plane dich die nächsten 2 Monate auf 100% ein, du hast Minusstunden und die Dienste müssen besetzt werden." Ja super ... ich nur: "Ja, ich bin jetzt krank, ich bin noch nicht voll gesund nur weil ich wieder arbeiten kann. Müssen wir sehen, wie es läuft." Wie gesagt, ich erwarte von mir selbst nicht viel. Auch nen Rückfall halte ich für möglich. Aber ich bin um so froher, wenn es mir immer noch gut geht.

Und ansonsten so? Ich war neulich auf ner Party von meiner Exfreundin. Ich mag sie gerne, sie gehört auch zu einer meiner besten Freundinnen, aber im Moment bin ich böse mit ihr. Zum einen: Sie läd zu ihren Partys immer Hinz und Kunz ein. Also alle, zu denen sie Kontakt hat. Dementsprechend waren da plötzlich 50 Menschen in ner 50 quadratmeter Wohnung. Kann man haben, muss man aber nicht. Und darunter auch teilweise echt fiese Gestalten. Ein Mädel war da, um die Ende 20, Anfang 30, super abgeschossen (betrunken) und total distanzlos, wie man inner Psychiatrei sagt. "Du bist ja nen Süßer" säuselte sie betrunken. Und ich: "Ja so bin ich, und da drüben sitzt meine Freundin." Und sie: "Dann gehen wir halt woanders hin." Hä?? Ich hab mich also distanziert, höflich aber freundlich verhalten. Und irgendwann hatte ich diese Frau nur noch an der Schulter hängen. "Was machst du? Was hast du für Hobbies? Hast du schon mal deine Freundin betrogen? Und wenn, würdest du es auch mit mir?" Es ist nicht so einfach vor so ner Frau in ner 50 qm Wohnung zu flüchten. Steffi hatte sich mittlerweile mit nen paar Gothics angefreundet und winkte immer nur ab alla: "Du kommst schon klar." Und Chris meckerte am Anfang immer: "Hier sind nur Gothics und ich kenn hier niemanden!" Nach´m 7. Bier kam von ihm nur immer: "Diese Gothics sind voll nett! Ich will noch nicht nach Hause."

Ich werde alt, ich kann so ne Homepartys nicht mehr ab. Ich fühlte mich auch sehr unwohl, weil meine Ex soviele Unbekannte eingeladen hatte. Ich kannte davon grade mal 4 Leute sehr gut, 5 flüchtig und den Rest gar nicht. Und dann meckerte sie mich plötzlich noch ganz fies an. Blöde Situation, ich kam in die Küche um mir was zu trinken zu holen und sie stand da mit 4 "neuen besten Freundinnen", die ich nicht kannte und maulte mich lautstark an wieso unsere Beziehung nicht funktioniert hat. Total aggressiv. Ich kenn sie so gar nicht. Klar, dass man angetrunken plötzlich so ne Schwellenbrände abarbeiten will, aber nicht sinnvoll. Okay, und ich hab versucht möglichst undverfänglich zu sein und sagte sowas wie: "Keine Ahnung, du hast dich doch getrennt." Und sie total sauer: "Ja, aber da bin ja ich nicht alleine dran Schuld, jetzt sag doch mal was!" Und ich stehe da, in der kleinen Küche, die wütende Ex vor mir (vor 5 Jahren getrennt), 4 andere wildfremde Mädels um mich herum, die auch ne Antwort wollten ... das war mir echt zu blöde. Und sie total sauer brüllt mich an: "Sag doch was!" Unheimliche Situation. Und ich nur: "Das diskutiere ich nicht jetzt mit dir aus!" - "Wieso nicht?!" Ääh? Vielleicht weil man sowas nicht im angetrunkenen Zustand machen sollte und außerdem 4 parteiische Frauen um mich herum stehen, die es nichts angeht? Boah, ich war sauer ... ich wollte sofort nach Hause. Party war gelaufen. Blöd, dass Frauen sowas immer betrunken diskutieren wollen. Ich weiss auch gar nicht wie sie aus heiterem Himmel plötzlich nach 5 Jahren darauf kommt.

Und die betrunkene Uschi war bei unserem Aufbruch noch ganz schlimm. "Du musst schon gehen?" - "Ja, ich muss morgen arbeiten." - "Aber du kannst bei mir schlafen." - "Nee, ich schlaf lieber bei mir." - "Kann ich bei dir schlafen?" - "Nee, da schläft schon meine Freundin, die DA GENAU NEBEN mir steht." - "Kann die nicht woanders schlafen?" ... ÄÄÄHH ... Steffi hat nur gelacht. Gut so, ich reg mich alleine schon noch 2 Tage später drüber auf. Und über meine Ex reg ich mich auf. Was fällt der überhaupt ein, mich vor wildfremden Leuten und in so nem dämlichen Ton so anzumachen? Wääh ... muss ich ihr noch mal sagen, dass das doof war von ihr.


Diesen Eintrag kommentieren