Boys don´t cry

16.06.2010 um 01:09 Uhr

Let´s get ready to rock!!

von: Ryan

Countdown beginnt. Zuerst: Im Moment geht´s so. Den Tag über bin ich gut drauf, schaffe einiges, hab Bewerbungen losgeschickt, mache den Haushalt und kann mic gut beschäftigen. Aber Nachts isses schlimm. Kaum liege ich im Bett, beginnt das Gedankenkarussel und ich kriege Herzrasen, Angst und den ganzen Kram. Ich mache dann immer Licht an, wenn die Panik zu groß wird und versuch mich mit Lesen abzulenken, solange bis mir vor Erschöpfung das Buch aus der Hand fällt so um 5 Uhr morgens. Und dementsprechend gerädert bin ich den Tag über. Mein Therapeut sagt dauernd unsere Dates ab - wahrscheinlich gönnt der sich grade etwas Urlaub.

Ja, und jetzt steht das WE an, auf das wir uns alle hier seit einem Jahr lang freuen. Das Hurricane Festival. Ein großes Festival mit Rock, Alternative Musik, und vielen coolen Leuten, die ich alle noch nicht kenne. Gezeltet wird tagelang auf nem Acker, Grillwurst und Bier zum Frühstück und zum Abend die Beatsteaks und die Strokes - und wieder viel Bier. Wir haben uns alle frei gewünscht und zeitig da sein zu können und die besten Zeltplätze zu besetzen. 

Letztes Jahr kam keiner, den ich wirklich kannte - Steffi und ich sind trotzdem gefahren und haben uns ziemlich schnell mit ner Gruppe junger Leute aus unserem Stadtteil angefreundet. Dieses Jahr kommen einige mehr mit, die wir kennen. Mein Bruder Chris - oleee oleee - weil ich den ja sonst auch immer sehe. Wenigstens hat er sein eigenes Zelt - er hat auch heute nachmittag mit seiner 3 Jährigen Tochter im Gemeinschafts-Vorgarten beide Zelte aufgebaut um zu schauen, wie viel die Motten im Keller schon zerstört haben. Schöne Tochter-Vater-Beschäftigung. Meine Nichte kam aufgebracht und nach Luft jappsend hoch in die Wohnung: "Ryan, Ryan, Ryan!! Wir haben ein Haus gebaut! Ein Zelt-Haus! Kann ich darin wohnen?" - "Nee, Schätzchen, es reicht, wenn ich das ganze Wochenende darin schlafen muss."

Ja Steffi, Chris und ich. Und mein ältester Bruder mit seiner Tochter - er 36 Jahre alt, seine Tochter 20 (haha, das war nen Theater als er meiner Mama beibringen musste, dass er mit 16 Vater wird) - er ist der Meinung, es sei jetzt Zeit, dass seine Tochter auch mal aufs Festival darf (vor 2 Jahren ist sie heimlich gefahren, das weiss er aber nicht) - also wird sie im Schatten ihres fürsorglichen Vaters die große wilde Welt der Festivals kennenlernen - zumindest in den Augen meines Bruders. 

Ach ja, und meine Nichte will ich gleich schon verkuppeln. Nämlich mit dem Bruder meiner Freundin. Mein Schwager ist 22 und er ist super schüchtern - außer er hat 6 Bier getrunken. Und er ist nen echt netter Kerl und ich glaube, die beiden würden gut zueinander passen - wenn sie sich mögen. Das weiss man ja noch nicht. Aber ich bin gespannt.

Das Wetter soll bis auf kleine Niederschläge am Samstag gut werden - ich studiere die Wettervorhersage seit Tagen. Temperatur zwischen 18 und 20 Grad tagsüber. Großartig. Hoffentlich wird´s nachts nicht zu kalt - davor hab ich am meisten Angst, dass ich nachts ohne Lagerfeuer (verboten) frieren werde. Um alles andere mache ich mir eigentlich keine Sorgen.

Auf jeden Fall freue ich mich sehr. Wenn ich dort bin, kommt es mir immer wie der Himmel auf Erden vor. Nur gute Musik um mich herum, ich bin frei, alle sind locker um mich herum, wollen Spaß. Spätestens wenn ich vor der Bühne stehe und mir die erste Band ansehe, breche ich immer in Euphorie aus und bin so überglücklich dort zu sein. Auch wenn man beschissen auf der Isomatte schläft, jeden Morgen verkatert aufsteht, sich mit Dauerübelkeit rumschlägt, sich in Gemeinschaftsduschen den Dreck ankratzt, die Haare aussehen wie wild, weil man keinen Fön in der Nähe hat. Eeeegaaaal - vier Tage Kopfbedeckung oder Kopftuch und es geht weiter.

Wir sind dieses Jahr richtig viele, und alle wollen bei uns wohnen - so kleine Zeltstadt werden wir aufbauen. Zum einen bringt mein Bruder Lukas einige auserwählte Kumpels mit - und seine Tochter ebenfalls - Chris hat da auch was mit 5 Kumpels organisiert, die kommen wollen - und Steffis Bruder kommt auch mit Freunden. Und alle wollen um unser Zelt rum wohnen. Ich glaube das wird ziemlich cool, wenn wir dann in den Bandpausen mit 20 Leuten um den Grill rumsitzen. 

Aber schlimm ist der Tag DANACH: Selbst wenn es bewölkt war das ganze WE, kommste mit Sonnenbrand nach Hause. Je mehr die Sonne schien, um so schlimmer wirft deine Haut Blasen. Ich schlaf dann meistens so 24-36 Stunden am Stück, weil man beim Festival selbst nicht merkt, wie anstrengend alles ist. Ich fall ins Bett und bin dann komatös. Und letztes Mal war mir super übel noch 3 Tage später. Ich hatte Sonntag morgen mit unseren Zeltnachbarn so 3 Bier (0,5l) vorm Frühstück getrunken, und danach nochmal 3. Und dann war mir schlecht. Ein Liter Wasser, ne große Käsebretzel und nen Red Bull später ging es mir wieder gut - aber als wir nachts in unsere Wohnung kamen, hab ich mich nur noch übergeben - und erst 3 Tage später damit aufgehört. Was lernen wir daraus? Magentabletten mitnehmen diesmal!

Heute haben wir den Nahrungseinkauf gemeistert: 10 Dosen Raviolie und Dosen Suppen. Chips, Toastbrot, Süßkram. Ich musste erstmal ausführlich bei der Kassiererin sagen: "So ernähren wir uns normaler Weise nicht! Wir essen frisch und gesund, nicht aus der Dose! Aber wir wollen auf nen Festival!" Gestern waren Chris und ich im Baumarkt, und haben so Sachen wie Zeltheringe, eine Wäscheleine und Regencapes gekauft. Morgen geht´s ans Packen - und alles einkaufen was uns noch auffällt, was wir noch nicht haben, wenn wir dann eben packen.

Oleee, ich freu mich aufs Festival. Donnerstag nachmittag: Anreise und Zeltplatz besetzen. Donnerstag Abend: Trinken und kennenlernen. Freitag mittag: WM gucken - und dann gehts los mit den Bands. Und dazwischen Grillen, trinken, schlafen, Musik hören, grillen, schlafen, Musik hören und wieder Musik hören. 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenengelsche schreibt am 18.06.2010 um 08:03 Uhr:Ryan,
    wünsch dir super viel Spaß auf em Hurrican!

    Dieses Jahr bin ich ausnahmsweise kein Stück neidisch, dass ich nicht aufs Southside kann wie all meine Freunde. Hier regnets es nämlich in Strömen! Hoffe im Norden ist das besser?!

    Take Care!
  2. zitierenHedera schreibt am 24.06.2010 um 16:41 Uhr:hoffentlich war es schön...bin gespannt, ob du darüber schreibst.....?!!!!

Diesen Eintrag kommentieren