Boys don´t cry

07.01.2007 um 01:45 Uhr

Listen to David Gray

von: Ryan

Ich fühl mich mal wieder sehr einsam. Eigentlich wollten 10.000 Leute heute anrufen und eigentlich wollte ich auch feiern gehen - obwohl ich jetzt nicht wirklich in Stimmung bin die Nacht aufm Kiez durchzutanzen. Ich hab mir statt dessen "Schindlers Liste" angeschaut und hatte auch keine Ambitionen meiner eigentlichen Abendplanung zu folgen und diverse Leute anzuflehen mit mir etwas zu unternehmen, zu dem ich eh keine Lust gehabt hätte. Ich würde nur gerne meine Freunde sehen.

Ist schon blöd als Single, aber es ist wohl so. Mittlerweile bin ich der Meinung endlich komplett über die Trennung meiner Ex vor über einem Jahr hinweg zu sein. Irgendwie ist sie mir ziemlich ... egal geworden. Ich reg mich nicht über ihre neue Freundin auf und es interessiert mich nicht wie es ihr geht, ich hab dazu ne sehr gesunde Gleichgültigkeit entwickelt.

Das einzige was ich vermisse ist diese Vertrautheit der Beziehung, aber nicht sie selbst. Mal davon abgesehen, dass wir uns beide in der Zeit der Trennung so stark entwickelt haben dürften, dass nur noch nen Bruchteil davon übrig geblieben sein dürfte, in was wir uns beide verliebt haben. Damals - eine völlig andere Zeit oder ein früheres Leben, oder sowas ähnliches.

Ich fühl mich schon sehr einsam, manchmal. Nicht immer, immerhin bin ich ein sehr eigenständiger Mensch, ich komm auch gut ohne Beziehung aus, brauche meine Freiheiten und bau sowieso schwer Vertrauen zu anderen Menschen auf. Zumindest die Art von Vertrauen, die man in einer Beziehung brauchen sollte. Auf der anderen Seite fehlt es mir schon sehr verliebt zu sein, begeistert von einem Menschen, es kaum abwarten zu können ihn wieder zu treffen, nur von ihm zu sprechen, sich unendlich wohl fühlen in dessen Gegenwart und stundenlang Fotos von ihm anzusehen. Und unendlich stolz zu sein, wenn ich einen Satz mit: "Meine Freundin" oder "Mein Freund" beginnen kann.

Ich hab mir gute Vorsätze für´s neue Jahr gesetzt (wie wahrscheinlich unendlich viele andere Menschen auch):

  • Ich möchte endlich abnehmen.      Den Weihnachtsspeck von 4 Kilo angefressen durch Lebkuchen, Weihnachtsstollen und Keksen ist bereits wieder runter. Ich bin auf dem Gewicht, dass ich hatte als die Weihnachtszeit begann. Nun muss der Rest, den ich seit nem Jahr mit mir rumschleppe auch noch weg. Es fällt mir allerdings im Moment nicht wirklich schwer, ich hab irgendwie keinen Appetit, nicht mal auf Schokolade. Das einzige was ich grade echt gerne esse ist Fladenbrot mit Salat und Tomaten. Ich kaufe seit ner Woche nur noch bei türkischen Gemüsehändler von nebenan ein und komm daher nicht mehr in die Versuchung zu Schoko zu greifen. Stattdessen schneid ich lieber ne Orange klein.
  • Weniger Rauchen:       Schaff ich auch ganz gut. Ich hab vorher so ca. 1 Schachtel pro Tag weggehauen, meistens mehr. Im Moment rauche ich die Hälfte, so ca. 6-10 Zigaretten. Okay, gestern waren es wieder mehr, aber Ausrutscher sind auch nicht das Ende.
  • Weniger Trinken:      Gut, ich hab mir grade die Flasche Sekt von Sylvester aufgemacht, aber ich will mich nicht mehr so unkontrolliert zu kippen, wie es das letzte Jahr teilweise vorgekommen ist. Da lag ich fast jedes Wochenende einen Tag krank im Bett, weil ich so nen derartigen Kater hatte, weil ich aufm Kiez ein Bier nachm nächsten gekippt hab. Also: Vielleicht am Anfang des abends 1-3 Bier und danach kann man auch mal Cola Light trinken, hat auch weniger Kalorien und bestärkt meinen ersten Vorsatz.
  • Nicht mehr Kotzen:      Am liebsten gar nicht mehr. Ich muss außerdem dringend zum Zahnarzt und trau mich eigentlich nicht, weil der garantiert die Säureschäden meiner Zähne bemerken wird. Zähneputzen ist im Moment die Hölle, mein Zahnfleisch blutet und ich hab 2 Zähne, die latent immer mal wieder wehtun. Garantiert ist da was. Ich war seit fast 2 Jahren nicht mehr beim Zahnarzt und wenn ich nicht in demnächst gehe, wird die Hemmschwelle immer größer.

Drückt mir die Daumen, bis jetzt läuft alles ganz gut.


Diesen Eintrag kommentieren