Boys don´t cry

09.07.2006 um 08:55 Uhr

Mein Leben ...

von: Ryan

... ist zur Zeit sehr beschäftigt. Ich bin dauernd unterwegs. Ich treff mich mit Freunden, wir gehen feiern ... heute beispielsweise haben wir uns zum grillen getroffen, waren danach aufm Kiez, danach aufm Fischmarkt und mal wieder erst um 8 zuhause. Und so geht das im Moment dauernd.

Unter der Woche treffen wir uns 1-2 Mal, die Wochenenden machen wir fast schon durch. Ich bin permanent angelenkt und beschäftigt. Großartig eigentlich. Leider schaffe ich es so nicht abzunehmen. Grillen, hier mal nen Döner, da Bier ...

Aber ich bin abgelenkt und ich war der Meinung, dass es das sei, was ich brauche um glücklich zu sein. Okay, ich bin nicht unglücklich aber vielleicht weil ich keine Zeit habe um drüber nachzudenken. Aber die Gedanken schleichen sich irgendwie trotzdem wieder ein. Ich bin gestern morgen in der Bahn eingeschlafen für maximal 4 Minuten und ich habe gleich von meiner Exfreundin geträumt, von ihren Händen, die mich streicheln, ihre Stimme ... und seitdem hab ich wieder das Bild im Kopf. Ich sehe soviele hübsche Frauen und keine kommt an sie heran.

Da ist eine Kollegin, die sehr verliebt in mich ist (wir vermuten es alle), die im Moment auch viel dabei ist. Gestern saß ich mit ihr fast 5 Stunden an der Alster und wir haben bei Bier die ganze Nacht durchgequatscht. Und als sie mit ihrem (widerlichen, doofen) Ex zusammen war, dachte ich "Hey, genau so eine Frau brauchst du eigentlich." brauche ich auch eigentlich aber ... irgendwie ist sie mir nicht "gut genug". Und ich hab Angst, dass es schief läuft. Wir machen gemeinsam die Ausbildung und wenn ich das versaue, dann hab ich 1,5 Jahre Stress. Muss ja nicht sein, nur um meinen unstillbaren Drang zu befrieden nicht alleine sein zu müssen. Aber irgendwie überlebe ich auch das.

Gleichzeit hab ich ganz doofe Fragen an mich selbst. Mann oder Frau? Wonach suchst du überhaupt? Manche sagen: "Super, 100% Auswahl." aber ich bin so anspruchsvoll, dass 90% eh wegfallen. Zum zweiten frag ich mich immer öfter ob ich nicht als Frau glücklicher sei. Ich versuche im Grunde genommen der Mann zu sein, den ich als gerne hätte. Auf der anderen Seite glaube ich, dass ich mir in 8 Jahren solche Fragen nicht mehr stellen werde, weil ich genug gefestigt bin, um mich sowas fragen zu müssen und meinen Platz auf dieser Welt irgendwie gefunden habe - hoffe ich zumindest.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierendunkelgrau schreibt am 09.07.2006 um 15:44 Uhr:hey ryan, ich meld mich einfachmal zu wort, schließlich lese ich seit monaten deinen blog ohne auch nur eine zeile hinterlassen zu haben.



    ich will das auch nicht ewig ausführen, eigentlich nur eine sache...

    es gibt nicht den \"perfekten\" partner, egal welchen geschlechts. die schwächen und stärken eines menschen gehören genauso dazu, es ist nicht immer alles harmonie. aber deine chance eine gute beziehung auf die beine gestellt zu bekommen wird immer unwahrscheinlicher, solange du nicht mit dir selbst ins reine kommst. du kannst dein leben auch nicht über eine partnerschaft ins reine bringen, das löst deine konflikte und probleme nicht, aber verstärkt sie teilweise nur noch, du siehst es ja im moment mit dem terror deiner ex.

    ich finds klasse, dass du dir gerade diese tiefgreifenden fragen stellst. das ist genau der punkt den ich meine. werd dir bewusst wo du stehst, was du willst und wer du wirklich bist. erst dann wird`s richtig bergauf gehen.



    liebe grüße



    chris
  2. zitierenGalahad schreibt am 10.07.2006 um 09:37 Uhr:hi Chris *freu*



    Ich glaube, es hängt davon ab, wie man \"perfekt\" definiert. Meiner Meinung nach gibt es für jeden den perfekten Partner (jetzt egal, ob m oder w), wahrscheinlich gibt es sogar mehr als einen perfekten Partner im Leben. Man hat Glück, wenn man einen davon irgendwann findet. Aber dieses \"für mich perfekt\" hat nichts damit zu tun, dass dieser Mensch auch objektiv gesehen perfekt in allem ist. Ich möchte auch gar keinen absolut fehlerfreien untadeligen Mensch an meiner Seite haben (da hätte ich ja selbst Minderwertigkeitskomplexe daneben), sondern jemand mit Persönlichkeit, mit Ecken und Kanten... \"mein perfekter Partner\" halt. Kein fehlerfreier Halbgott.

    Ich bin mir sicher, nein ich weiß, dass man es spürt, wenn man ihn trifft. Alle anderen Beziehungen - die ohne dieses Gefühl eingegangen werden - machen letztendlich keinen Sinn, denn es sind nur Halbheiten und eine Aneinanderreihung von Kompromissen.



    Ryan, vertrau nur auf dein Gefühl, auf deinen Bauch - denk nicht mit dem Kopf \"der oder die könnte eigentlich gut zu mir passen, also probieren wir es\" - das geht schief! Warte besser, bis wieder ein(e) Perfekte(r) auftaucht - du wirst es sofort spüren. Und dann häng dich rein und halt ihn/sie fest!



    Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg dabei!



    Lieber Gruß

    Danny



  3. zitierendunkelgrau schreibt am 12.07.2006 um 15:48 Uhr:ach danny, du romantiker *rolleyes* ;))

Diesen Eintrag kommentieren