Boys don´t cry

13.04.2007 um 08:09 Uhr

Nachtdienst Teil II

von: Ryan

Musik: We are scientists - The great escape

Joah ... ich habs mal wieder überlebt, aber heute war irgendwie ... naja, ich war ziemlich beschäftigt. Auf jeder Station gab´s was zu tun - und selbst wenn ich nur ne halbe Stunde im Lager stand und die Bestellung eingeräumt hab. Dann hab ich nebenbei 10.000 Windeln gewechselt, Medikamente von Station zu Station gebracht, hier und da mal nen Kaffee getrunken und gequatscht. Und ab 2 Uhr nachts war der Wurm drin ... erst ist nen Patient ausm Bett gefallen (wir standen grade am anderen Bett). Platzwunde - also Arzt informiert, ich durfte beim Nähen assistieren, Sturzprotokoll schreiben, ein anderer Patient hatte sich die Schulter ausgekugelt, dann rief eine Station schon an warum ich noch nicht zur Bettenrunde da bin, obwohl wir noch beim Schulter einrenken waren ... und dann irgendwann um 3 Uhr morgens bin ich mal draussen eine rauchen gegangen ... was passiert? Mir rennt ne Ratte über die Füße ... ich hab so geschrien. Und sofort alle in Panik, Rundanruf im Krankenhaus: "Hast du auch draussen jemanden schreien gehört?" - "Ja, das war bloß der Springer Ryan. Der hat ne Ratte gesehen."

Irgendwann gegen 4 kam nen panischer Anruf von ner jungen Kollegin: "Ryan, du musst SOFORT kommen." - "Wasn los?" - "KOMM EINFACH SOFORT!" Ich denk nur: Mmh, komisch. Ich komm ins Dienstzimmer, sie ist kreidebleich. "Wasn los? Ist was passiert?" - "Ich hab nen Geist gesehen." - "Aha ..." - "Nee wirklich, da ist heute morgen einer verstorben, ich hab nen Geist gesehen. Du kannst nicht weg, du musst hier bleiben." - "Ich kann nicht hier bleiben, ich muss auf Station C und ..." KLACK fällt ne Akte von Tisch ... die lag da völlig ruhig und sehr stabil aufm Tisch und plötzlich lag sie aufm Boden, Fenster war nicht auf, nix ... Akten fallen nicht so einfach vom Tisch ... wir gucken uns an und sie nur ganz kleinlaut: "Siehst du." Ich musste erst mal schlucken. Das war echt unheimlich ... Notfallplan: Fenster auf. Es heisst, dass Seelen von Verstorbenen unruhig werden, wenn sie nicht raus können. Und dann saßen wir da 20 Minuten im eiskalten Dienstzimmer, zusammengerückt (ich glaub wir wussten beide nicht, wer von uns beiden zuerst dem anderen vor Angst aufm Schoss springt) in ner Patientendecke eingerollt, weil uns echt kalt war. Kommt der diensthabende Arzt vorbei: "Was ist das denn? Machst du dich an den Springer ran?" Daraufhin wurde der Arzt genötigt mit ihr die Zeit bis zur Übergabe zu verbringen und ich konnte weg.

Und jetzt hab ich Rückenschmerzen, bin schon wieder so eigenartig müde (also irgendwie nicht müde, aber so abgekämpft, dass ich zu nix mehr fähig bin) und freue mich, dass meine Steffi mir geschrieben hat und angekündigt hat, dass sie heute gerne Zeit mit mir verbringen würde. Dem bin ich natürlich nicht abgeneigt. Aber erstmal werde ich etwas schlafen, um meine Augenringe zu verkleinern.


Diesen Eintrag kommentieren