Boys don´t cry

27.10.2006 um 10:11 Uhr

Noch ein furchtbarer Tag

von: Ryan

Ich wurde wach durch das Telefon ... ich war verkatert, weil ich einfach mal wieder zuviel Wein getrunken hatte und mein Ex-Mitbewohner war dran: "Und? Kommst du zum streichen heute?" und ich hör mich nur selbst "Ja." sagen und im gleichen Moment denke ich: "Du bist gar nicht fähig dazu."

Ich wars dann doch irgendwie und wie haben über 3 Stunden Wände gestrichen, waren im Baumarkt, haben viel rumgealbert und ich hab gemerkt, dass die beiden Jungs mcih einfach am allerbesten kennen von allen. So um 17.00 war ich zuhause, kurz Geld abgehoben, Nachsendeantrag bei der Post gestellt und dann war ich noch bei meinen benachbarten türkischen Gemüsedealer, wo mir eine sehr nette ältere Dame einen türkischen Rotwein empfohlen hat, den ich eigentlich heute Abend trinken wollte. Um 19.00 war ich vom einkaufen zu hause und habe mich *endlich* mal wieder an meine Bücher gesetzt und gelernt. 20.20 Anruf: "Gehen wir aufm Kiez?"

Eine meiner ersten Freundinnen, die nun eine sehr gute Freundin ist hat Urlaub *genau wie ich*, ihr war langweilig und sie meinte nun dringend mit mir feiern gehen zu müssen. Ich hatte auch nichts besseres vor und hab mal zugestimmt - 3 Stunden später latschen wir ziemlich angetrunken über den Kiez und ich hab mal so frustrierter Weise gesagt, dass mein Hauptziel sei, dass ich was ausgegeben bekomme um meinen Marktwert zu bestehen - letztendlich hab ich sehr viel ausgegeben bekommen. Und obwohl wir viel erlebt haben und viel gelacht, könnt ich kotzen über diesen Abend. Gut, ich bin auch grade erst nach Hause gekommen, bin völlig fertig ... und naja.

Wir waren da in einer Bar, die ganz nett war ... und plötzlich rennt sie hektisch raus, ich hinterher: "Was ist denn los?" - "Da ist nen Kerl mit dem ich was hatte" - "Aha, wie lang ist das her?" - "Zwei Jahre ERST!" - "Sollen wir gehen?" - "Nein! Er soll mich ansprechen!" Versteht jemand Frauen? ICH nicht, gut der Kerl hat sie dann auch angesprochen und sie stand dann 2 Stunden knutschend mit ihm auf der Tanzfläche, während ich von einem 1/4 türkischen Mädchen namens Dörte angesprochen wurde und mit der ich mich dann auch unterhalten hab. Und sie hat mich angesprochen wegen meinen Tätowierungen und weil sie ja auch sehr auf Rock stehe. Sie sieht total super aus, hammer Figur ... aber ich hab mit ihr versucht zu tanzen und nee ... sorry nee ... null Taktgefühl. Und sie ist dabei ne Band zu gründen und hat mich gefragt ob ich ne Freundin hätte und so ... und ich hab gleich gesagt, dass ich unglücklich verliebt sei, und sie hat mir ihre Nummer gegeben alla "Und nur wenn du mal Lust hast mit uns zu spielen."

Ich dachte, ich werde wahnsinnig. Bitte, wieso spricht man mich an? Ich wills nicht, ich wills echt nicht und grade jetzt nicht und nein, grade dann sprechen mich alle an. Andere Mädels mit plumperen Sprüchen hab ich schon immer gleich *böse* angewürgt alla: "Bitte nicht" oder "Lass mich bitte in Ruhe"

Letztendlich hab ich dann die Schwester eines sehr guten Kumpels getroffen *mit der ich vor Jaaahren was hatte - ist bestimmt schon 5 Jahre her und es war eine seeehr versoffene Party und wir beide waren furchtbar betrunken und haben geknutscht, bis sie gekotzt hat* naja und sie war heute dann auch da und wir haben getanzt, sehr innig und es war schon irgendwie sehr schön. Ihr Bruder ist im übrigen nicht nur einer meiner besten Kumpels, sondern auch der Exfreund meiner Ex-ex-ex-Freundin, mit der ich da unterwegs war.

Wir sind noch zu denen mit nach Hause, wir haben uns 3-4 Kaffee hinter gekippt, seine Mutter hat mich sofort wieder erkannt "Ryan, bist du das? Du siehst aber verbraucht aus." Na danke. Und wir haben in der Gartenlaube gesessen und rumgealbert wie früher vor über 3 Jahren, und ich hatte diese Schwester im Arm und sie streichelte meine Handinnenflächen wie es mein unglaublicher Mann getan hatte ... und ich habs genossen und dank Promillespiegel und Übermüdung war alles mal okay.

Später bin ich dann noch hoch zu meinem Kumpel, der noch geschlafen hat und nichts davon mitbekommen hat, was in seiner Gartenlaube los war - und ich saß bei ihm am Bett und er wurde so langsam wach, hat zwei Aspirin verlangt, die ich ihm natürlich auch gegeben hab ... und er erzählte, dass er gestern Nacht auch aufm Kiez war, aber auch schon mit Fieber und ihm gings echt nicht gut ... und so nach 6 Minuten, guckte er ganz komisch und meinte: "Ryan? RYAN? Wieso sitzt du hier? Ich hab dich seit Ewigkeiten nicht gesehen?!" In dem Moment kommt seine Schwester rein, schlingt von hinten ihre Arme um mich und fragt ihren Bruder nach seinem Befinden ... und er schmeisst sich nur zurück in die Kissen und meint: "Oh Gott, ich habe HOHES Fieber ... Ryan und Luisanne ..." Und Luisanne: "Nee, ich hab Ryan heute aufm Kiez getroffen und wir sitzen grade inner Gartenlaube und trinken Kaffee und wollten dich wecken." Und der Kumpel: "Nee ... neee ... Ryan und Luisanne ... bring mir noch ma zwei Aspirin, ich ertrags nicht!"

Fazit vom Abend: Es war ... ernüchternd. Ich war abgelenkt, mehr oder weniger, ich glaube nicht, dass meinen besten Freunden klar war, warum ich so reagiert hab wie ich heute reagiert hab ... nämlich ziemlich reserviert, sarkastisch und kalt. Diese 1/4 Türkin ... nett und danke fürs Bier ... aber sorry, nee ... nicht mal annähernd mein Fall und nicht mal annäherend ein günstiger Zeitpunkt ... Luisanne - sie ist mir zu ähnlich, sie sucht was für den Augenblick und weiter nichts, wir waren beide genug angetrunken und es hat Spaß gemacht zu tanzen und zu kuscheln, aber was solls ... ich kenn sie nun auch so lange, dass sie schlafen gehen wird ohne einen Gedanken an uns beide zu verschwenden. Ich ärgere mich, dass meine Ex-ex-ex-Freundin so rumgestresst hat

Auf dem Weg nach Hause fuhr der Bus ne Straße entlang, die ich schon sehr lange nicht mehr gefahren bin (wie gesagt, ich wohn ja wieder in meinem alten Stadtteil, in dem alle meine alten Freunde wohnen) und ich hab mein Gesicht in der Fensterscheibe gesehen ... tiefe dunkle Augenringe, Haare super zerzaust, matte Gesichtsfarbe, irgenwie blass ... und hinter meinem Spiegelbild plötzlich das Hochhaus in dem er wohnt. Und es tut weh im Bauch zu wissen, dass er nicht wissen wird, dass ich leide wie ein Hund, dass er nicht weiss, wie verzweifelt ich bin um mir so einen Abend zu geben und mich anflirten lasse und völlig unzufrieden und viel zu spät nach Hause zu kommen. Und wie oft ich die Augen verdreht habe über Sätze, die in meiner Gegenward gefallen sind, wie oft ich gelacht hab um sie anzustecken und wie oft ich mir gewünscht habe irgendwo völlig anders zu sein als da, wo ich grade bin.

Und ich hab mich umgeschaut und ich kann mir gut vorstellen eines Tages einen der unendlich hübschen Männer zu lieben und mein Herz zu verschenken - aber im Moment nicht. Mein Herz ist weg, wie geklaut und ich weiss ganz genau wo es ist und das es nicht bei mir ist. Ich sollte keinen Moment mehr über diesen Mann nachdenken und mich meinen vernachlässigten Freunden widmen - aber sie gehen mir unwillkürlich furchtbar auf den Keks und ich beginne sie unwillkürlich zu hassen, dafür dass sie immer noch über die gleichen Witze lachen wie früher und wieder völlig zu ignorieren scheinen wie es mir geht und meine tolle Fassade nicht durchblicken und immer nur über ihre Probleme mit den Männern reden.


Diesen Eintrag kommentieren