Boys don´t cry

31.03.2013 um 19:51 Uhr

Part II

von: Ryan

Speichern funktioniert - ich bin beruhigt.

Ich wollte noch auf vorgestern Abend zurück kommen. Also mittlerweile bin ich ja ein sehr entspannter Mensch. Ich glaube einfach, ich muss das Beste aus diesem Leben für mich rausholen, und dazu gehört halt auch, dass ich über Technotyp und Jesus-Fan lache, anstatt mich zu ärgern. 

Ach, was mir noch einfällt: kennt ihr dieses Phänomen, wenn Männer in Gegenward ihrer Freundin so eine hohe, kleinkinder Stimme kriegen? Erst erzählen sie dir einen dreckigen Witz und im nächsten Moment zur Freundin (mit völlig veränderter Stimme): "Putzimausi, bist du etwa müde? Wir können gleich nach Hause gehen und schön heia machen." Ganz schlimm, finde ich das. So einer ist Technotyp. Gut, es ist ja normal, dass Männer eine Tonlage höher mit Frauen sprechen - ist mir bei mir selber auch schon aufgefallen (ich arbeite ja nur mit Frauen).

Zurück zum Thema: Als Jesus-Fan uns belabbert mit Keuschheit und wie dankbar wir sicherlich wären, wenn wir enthaltsam leben würden (...), sagte Technotyp doch wirklich (ich kam vom Klo, es war nicht für meine Ohren bestimmt): "Du musst wissen, Ryan hat nicht soviel Bildung, kann sein, dass er das nicht so versteht." (!!!)

Auf dem Absatz umgedreht und erstmal rauchen gegangen. Frechheit. Als ich dann draussen vor der Kneipe stand zwischen einem duzend betrunkener Studenten, dachte ich mir: "Gut, die halten dich für blöd, das kann man ausbauen." Die Leute verstehen einfach meinen Humor nicht. Gut, ich bin wahrhaftig nicht die hellste Kerze im Kronleuchter und so ein Mathelegasteniker, dass ich immer alles an den Fingern abzählen muss, aber meine Allgemeinbildung ist im Rahmen. Außerdem habe ich den höchsten Schulabschluss in der Runde vorzuweisen und beruflich eine Leitungsposition. Nimm das, Technotyp! Mein Abitur in your Face!

Und schon hatte ich wieder Spaß, trotz mutwilliger Beleidigung. Ich hab dann so Sachen gefragt wie: "Du hast mir doch neulich was beigebracht, wie hieß das noch? Förderaaaaa ...?" - "Förderalismus, Ryan." - "Ah, genau das war das schwere Wort!" Technotyp und Jesus-Fan gucken sich schon so an alla "Ich hab dich doch gewarnt, da merkste wie blöd er ist." Am liebsten hätte ich gesagt: "Ich bin nicht blöd, meine Mama hat mich testen lassen." Den Satz muss ich mir merken - Steffi telefoniert schon verdächtig lange mit Technotyp, ich befürchte, dass er und seine Freundin heute abend unsere Gäste sind. Vielleicht können wir Monopoly spielen, ich könnte noch eine Leseschwäche erfinden "Geeeehee üüübeer Loooos ... das Wort ist zu schwierig, Steffi bitte lies mal vor."

Aber großartig - und ich muss kurz triumphieren, denn Technotyp und Jesus-Fan können beide noch schlechter Englisch als Steffi. Aber mit dem blöden Förderalismus protzen ... es kam an dem Abend ein junger Mann an unseren Tisch - wir haben in so einem abgetrennten Bereich mit drei Tischen gesessen und die Bedienung hatte uns nur eine Karte gegeben, und uns danach den Größtenteil des Abends vergessen. Also haben wir uns eine Karte mit drei Tischen geteilt und sind dann zur Theke, wenn wir was wollten. Und ein junger Mann vom Nebentisch sprach uns auf Englisch an, Amerikaner, eindeutig Westküsten-Akzent (Steffi hört nicht mal den Unterschied zwischen britischen und amerikanischen Englisch). Und Technotyp: "Eeei doont anderstand, nur deutsch anderstand." Gut, jetzt kann man sagen, die armen Jungs und die arme Steffi kommen ja aus der ehemaligen DDR, und da war die erste Fremdsprache Russisch - nein, die hatten Englisch, seit der fünften Klasse. Ich glaube, Technotyp ahnt was, weil er gesehen hat, wie ich mich mit dem Amerikaner dann draußen unterhalten habe als ich rauchen war.

Zumindest hab ich jetzt den Grundstein für eine furchtbares Bild von mir geliefert - was gar nicht so unklug von mir war, fällt mir im Nachhinein auf. Wenn Technotyp mich für einen retadierten Typen hält, dessen Witze nicht lustig sind, redet er vielleicht auf dem Festival nicht mit mir. Ziel erreicht. Ach ja, und promiskutiv bin ich jetzt auch - sagt Jesus-Fan. Ich musste bei dieser Kein-Sex-vor-der-Ehe-Scheiße diskutieren. Sex ist ja nicht nur was unter der Bettdecke im abgeschlossenen Schlafzimmer. Ich war der Meinung, man müsse erstmal rausfinden was man beim Sex mag und das müsste mit dem Partner übereinstimmen. Wie hab ich mich ausgedrückt? Wenn ich eine Frau heirate und noch nicht mit ihr geschlafen habe, und selber auch noch nie Sex hatte, ist das wie ein Überraschungsei. Du weißt nicht was drin ist - was ist wenn die Frau nach 2 Jahren merkt, dass sie voll auf Gangbang steht und du aber nicht? (Das Wort kannte Jesus-Fan jetzt zur Abwechslung nicht) Die Argumentation war dann sowas wie: "Wenn man sich liebt, dann wird man sich auf einander einstellen. Denn ohne Liebe geht das gar nicht." Ryan: "OOOH DOCH!" Abwertende Blicke, dieser promiskuitive, retadierte Typ hat grade zugeben schon mal "Liebe gemacht zu haben" ohne ... naja ... ab in die Vorhölle, sofort! Also versuchte ich Technotyp ins Boot zu holen, der lebt ja auch nicht keusch und ich sagte sowas wie: "Unter uns Männern, du hattest doch auch schonmal ´nen One Night Stand?" Der sofort mit panischen Blick zu seiner Freundin: "Nein, wenn ich mit einer Frau schlafe, liebe ich sie von ganzem Herzen." Würg ... nicht mal ehrlich können die Leute sein, scheinheilig bis in die hinterste Ecke ihrer Seele.

Mit zunehmenden Alter werde ich immer mehr zum Arsch, muss ich wirklich zugeben. Und egoistisch. Die Leute zu veräppeln geschieht ja nur zu meiner eigenen Belustigung. Und Steffis auch ... okay, 85 % lacht sie, 15 % schämt sie sich.  Blöder Weise haben wir meinen retadierten Touch mit nach Hause genommen. Erst heute morgen kam von Steffi der Satz: "Ich weiß immer noch nicht, wie jemand wie du Abitur gemacht hat - ach stimmt ja, es ist ein HAMBURGER Abitur. Und wenn ich so überlege, eigentlich sagst du immer nur, dass du Abitur hast - gesehen habe ich dieses ominöse Stück Papier noch nie." - "Sei still, Weib, ich melde mich gleich bei Elitepartner an." - "Es heisst aber: Singles mit Niveau, nicht: Singles mit Nivea."

Aaaaarg ... wenn man an dem Punkt einer Beziehung ist, an dem man so abwertend miteinander redet, kann man auch heiraten.


Diesen Eintrag kommentieren