Boys don´t cry

13.06.2006 um 19:18 Uhr

Ryan gehts nicht gut

von: Ryan

Ich glaube, ich steiger mich mal wieder ziemlich in was rein. Was passiert im Moment so? Eigentlich nicht soviel, ich hab extrem Probleme morgens aufzustehen. Ich steh irgendwie auf den letzten Drücker auf und könnte fluchen über den neuen Arbeitstag. Duschen, kurz frühstücken, zur Arbeit fahren.

Die Arbeit ist eigentlich ganz cool, aber nicht so mein Ding. Es ist ... lauschig. Einfach nichts zu tun. Ich hab heute 2 Stunden damit verbracht die Schränke zu sortieren und auszuwischen. Und dann hab ich irgendwie alle Büroarbeiten gemacht, die so anfielen, bin jedes Mal ans Telefon gegangen, wenn es geklingelt hat (und es klingelt oft) und ich hab trotzdem das Gefühl, dass ich ihn keinster Weise gearbeitet hab.

Und irgendwie sind die Patienten erdrückend. Alle sind depressiv, regen sich wegen jedem Kleinscheiss auf. Da war doch heute wirklich der Orangensaft alle - und alle fangen sie an zu spinnen, regen sich auf - das ist eh schon ne Ausnahme, dass es auf Station überhaupt Saft gibt, aber egal. Alle geben nur an, dass es ihnen schlecht geht, aber drüber reden will auch keiner. Dann war mir so langweilig, dass ich versucht hab mich mit den Patienten zu beschäftigen und wollte irgendwas mit denen spielen, Tischtennis, rausgehen Fussball spielen oder was auch immer. Die guckten nur alle ganz seltsam so von wegen: Was will der jetzt von uns ...? Wir sollen was MACHEN ...? Ich soll wirklich meinen Arsch von der Couch bewegen? Spinnt der?

Zuhause lief es irgendwie nicht besser. Da hab ich dann selber Depressionen gekriegt. Mittagessen gekocht ... und irgendwie konnte ich dann nicht aufhören zu essen - Konsequenz: Kotzen. Und jetzt schlumpf ich hier so durch die Wohnung und weiss nichts mit mir anzufangen. Mein Mitbewohner hat Spätdienst die ganze Woche lang, also hab ich auch nicht wirklich was, weswegen ich nicht kotzen sollte. Ich hab zwar im Moment mein persönliches Tiefgewicht seit ca. 3 Monaten aber ich fühl mich trotzdem unendlich fett.

Auf der Arbeit sind überall Glaswände und Spiegel (warum auch immer) und jedesmal seh ich wie fett mein Arsch geworden ist. Und ich will nicht mehr fett sein, ich will einfach nicht mehr. Ich will endlich diese letzten scheiss 6 kg runter haben - und wenn ich mich totkotzen muss ...

Wirklich viel besser als meine Patienten bin ich wohl auch nicht. Der einzige Unterschied ist wohl nur, dass ich auf der anderen Seite stehe und es einfach besser verstecken kann und noch irgendwie alleine klar komme. Naja ALLEINE komm ich ja grade nicht klar. Bitte lieber Gott, lass die Zeit schnell vorbei gehen.


Diesen Eintrag kommentieren