Boys don´t cry

30.10.2011 um 00:46 Uhr

Schatz, Ich bin krank

von: Ryan

Es ist mal wieder soweit. Nachdem wir die erste Urlaubswoche mit Freunden in Schleswig-Holstein verbracht haben, bin ich jetzt seid zwei Tagen richtig krank. Der Urlaub war super - wir konnte in das Ferienhaus des Vaters eines Freundes von mir und waren da mit einigen Leuten einige Tage. Ein total schönes, abgelegenes Bauernhaus mitten aufm platten Land. Die nächste Einkaufsmöglichkeit 10 km entfernt. Handyempfand gleich null - nee, wartet, wenn man den kleinen Trampelpfad zur gepflasterten Strasse hochlief, hatte man Empfang - musste ich einmal mitten in der stockdusteren Nacht, weil ich meiner besten Freundin dringend ´ne Sims schreiben musste.

Es war toll. Wir haben zwar nur "langweilige" Sachen gemacht, wie ein Tagestripp nach Kiel zum shoppen, ruhige Bier-Abende in der warmen Wohnstube, aber es war toll. Problem: Es war tierisch kalt. Und trotz warmer Socke und Co. muss ich mich furchtbar unterkühlt haben. Aufm Rückweg hatte ich schon Halsschmerzen, kaum zuhause angekommen setzte Fieber ein. Und nun bin ich richtig krank.

Steffi freut sich furchtbar (achtung Ironie!). Leidende Männer sind ja scheinbar immer schrecklich, ich halte mich sogar für ein sehr annehmbares Exemplar meiner Gattung. Ich mach mir meinen Tee noch selber, bin selber losgelaufen, um mir eine Familienpackung Taschentücher zu holen und obwohl ich dauernd drauf bestehe, dass irgendwer mir was zu essen macht, hab ich alle Mahlzeiten in den letzten drei Tagen selber zubereitet. Rauchen geht teilweise auch noch, also kann´s so schlimm nicht sein. 

Aber ich erwähne so ungefähr 4 Mal pro Stunde, dass ich krank bin. Ich schaue meine Freundin aus großen, leidenden Augen an und sage dann sowas wie: "Schaaaatz, ich bin krank ..." Ja, das ist mein Standartsatz, wenn ich Mitleid will. Ich glaube, meine Freundin ist auch schon etwas genervt - sie sagt es zwar nicht, aber irgendwie war sie heute 9 Stunden weg, um "nur mal kurz einer Freundin was vorbei zu bringen". 

Ich bin ziemlich angenervt, dass ich mitten im Urlaub krank geworden bin und nun auf der Couch rumhänge anstatt irgendwas tolles zu unternehmen. Daher finde ich, sollte ich das Recht habe alle zu informieren, wie schlimm es mir geht, oder?!

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierensunnysightup schreibt am 30.10.2011 um 13:19 Uhr:Na dann fang ich mal an: gute Besserung, junger Mann! Das Gute am Kranksein ist der Moment, in dem es wieder bergauf geht. Da lernt man es mal ganz kurz zu schätzen, dass man durch die Nase atmen kann. Was für ein Luxus! Klappt bald wieder! Und leidende Männer sind wirklich schlimm :-)
  2. zitierenKris schreibt am 30.10.2011 um 15:02 Uhr:Oddu Armer ;)
    Das wird schon wieder... Gute Besserung!
    Aus Hamburg, und fährt im Urlaub zum Shoppen nach Kiel. Da biste wirklich krank ;p


  3. zitierenRyan schreibt am 30.10.2011 um 16:37 Uhr:Ich fahr doch nicht zum shoppen aus Hamburg nach Kiel! Nein, wo denkst du hin - wir hatten doch dieses Ferienhaus in SH!
  4. zitierenKris schreibt am 31.10.2011 um 23:11 Uhr:Das ist mir nicht entgangen :)
    Ich fands nur wunderlich, dass man selbst dann in Kiel shoppen will...

    Als Hamburger ist man doch sicher recht verwöhnt, und in Kiel ist ja nicht sooo viel zum Shoppen...

Diesen Eintrag kommentieren