Boys don´t cry

29.12.2007 um 18:51 Uhr

Silvesterplanung, Pärchen und Rauschgift

von: Ryan

Ich hab mir grade den Eintrag vom 1. Januar 2007 angesehen ... und erinnere mich mit Schrecken, dass ich es letztes Jahr versetzt wurde von all meinen Freunden, die entweder irgendwo nach Hause gefahren sind (die wenigsten kommen aus Hamburg), mir kurzfristig abgesagt haben und ich es nicht geschafft habe irgendwo anders unterzukommen als bei meiner Mama ... dieses Jahr bin ich ganz anders organisiert. Ich hab keine Lust wieder um 2 Uhr nachts alleine in meiner Wohnung zu hocken und mich zu fragen, ob mich irgendjemand vermisst oder mitkriegt, dass ich ganz alleine bin.

Ich hab mich überall bei sämtlichen Freunden erkundigt, was die so vor haben, aber ich muss sagen: irgendwie haben alle meine "alten" Freunde irgendwas vor mit "neuen Bekanntschaften", die ich nicht kenne oder eigenartig finde. Andere Freunde ziehen es wieder vor aus Hamburg zu verschwinden und mit dem letzten trödeligen Rest feiern meine Freundin und ich nun Silvester - zumindest ist es so geplant.

Meine Freundin hat allerdings beschlossen heute an ihrem ersten freien Tag mal in die "Zone" zu fahren - ja ich liebe eine Ostdeutsche - und sich da mal blicken zu lassen bei ihrer Verwandtschaft. Dementsprechend ist es jetzt meine Aufgabe die ganze Geschichte zu organisieren, die Leute abzutelefonieren, den Ort zu bestimmen, wo wir uns treffen, was wer zu essen und zu trinken mitbringt ... damit hab ich mich heute den ganzen Tag geschäftigt - allerdings lag meine Hauptbeschäftigung darin meinen nicht-zuhause-anwesenden-Freunden Nachrichten auf den Anrufbeantworter zu sprechen oder SMS zu tippen, die scheinbar im NICHTS verschwunden sind.

Obwohl es unsere gemeinsamen Freunde sind, kam von Steffi gestern Abend mal kurz der Satz: "Vielleicht werde ich auch eingeschneit im Osten, dann kann ich leider nicht kommen." Ich darauf: "Auf die Idee kommst du nicht! Du lässt mich nicht alleine mit diesen Menschen sitzen!" Zur Erklärung: Wir haben vor mit anderen Pärchen zu feiern - Steffi und ich sind eigentlich absolute Anti-Pärchen-Abend-Gänger, nachdem wir beide sehr lange Single waren und gemeinsam rausgefunden haben, dass Pärchen eine sehr abnormes Verhalten an den Tag legen. "Hasi?" - "Ja Schnäuzelchen?" - "Ich wollt dir nur sagen, wie sehr ich dich liebe, meine Zuckerhäschen!" - "Ich liebe dich auch, Putzelchen!" *kotz* Wenn ich Steffi ärgern will, dann erfinde ich sülzige Spitznamen und sprech sie damit an. Zum Beispiel neulich im Supermarkt (mir war langweilig und Steffi kauft immer mit so einer Ernsthaftigkeit ein, damit sie jaaaa nichts vergisst, aber Einkaufszettelschreiben findet sie albern). Und ich dann so (ich stand 4 Meter von ihr entfernt): "Schnääääkchen?!" Steffi ignoriert mich. "Schnääääkchen?!!" Sie ignoriert mich weiter. "Zuckerschnäääkchen?! ... Hasilein?? ... Schaah-aatz-iii??" Steffi super angepisst: "WAS?!" - "... nix ..."

Zurück zur Silvesterplanung: Also wir werden uns mit Pärchen treffen - und die sind noch nicht anstrengend im einfachen Pärchen-Level, sondern die sind schon im "Wir-sind-verlobt"-Masterlevel, was den Schwierigkeitsgrad sie zu ertragen erhöht. Steffi fiel vorhin noch auf der Autobahn ein: "Ryan, denkst du dran, dass wir genug Bier organisieren? Können wir ja Montag morgen mit dem Auto holen." Steffi hat nicht so optimalen Empfang und ich sag: "Ja klar und Freuxenet brauchen wir auch." Steffi: "Was?" (Empfang wurde schlechter) Ich: "Freuxenet!" - Steffi: "Was? Rauschgift?!"- Ich: "Nein, FREUXENET!" - Steffi empört: "So schlimm sind unsere Freunde nun auch nicht!" - "Nein, der SEKT!" - "Aachsooo."

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenCaro schreibt am 10.01.2008 um 22:50 Uhr:Es tut mir leid, ich habe erst 3 Absätze von Dir gelesen, aber ich liebe Dich jetzt schon. Schön das es Dich gibt und das Du die Welt daran teilhaben lässt. Ein wunderschönes 2008 wünsche ich Dir (und auch Steffi)

    Caro

Diesen Eintrag kommentieren