Boys don´t cry

04.05.2013 um 00:19 Uhr

Steffi und ihre beste Freundin

von: Ryan

Wirklich viel verändert hat sich nicht - ich bin immer noch krankgeschrieben, sitze zuhause, langweile mich und bin untätig. Und vor allem unzufrieden. Montag melde ich mich wieder gesund, egal was kommt. Und wenn ich mir Tramal reinziehen muss zum laufen - es gibt nicht schlimmeres als zuhause zu sitzen und rein gar nichts machen zu können.

Ich träume schon ganz irre Sachen. Vorgestern habe ich geträumt, dass es ein Unglück gab - keine Ahnung aus welchem Grund. Terroranschlag wahrscheinlich. Ich war auf Arbeit, es war Hochsommer, alle Fenster offen und meine Kollegin lief rum und schloss die Fenster. Ich hörte einen irre lauten Knall und wusste sofort, dass irgendwas in der Nähe zusammengefallen oder zerbombt wurde. Ich hab meine Kollegin von den Fenstern weggerissen einen winzigen Moment bevor die Fenster von der Detonationswelle zerplittert sind. Überall Rauch, Chaos, Scherben, Sirenen - dann hat Steffi mich geweckt und mir erklärt, dass es schon elf Uhr Vormittags ist.

Im Moment träume ich andauernd seltsame Sachen. Ich träume auch häufig von den selben Dingen - also nicht sich wiederholende Ereignisse sondern von den selben, imaginären Orten. Seltsam was sich das Unterbewusstsein so ausdenkt. Bei uns in der Nachbarschaft wird ein neuer Park gebaut - ich hab bestimmt schon 4 oder 5 Mal von diesem Park geträumt, aber er wurde unterirdisch angelegt. Die Grünflächen werden von einen großen, aber recht stillen Fluss geteilt. Total irre - mit wiederkehrenden Träumen sollte man mal zum Psychoanlaytiker oder?

Sonst passiert nicht viel. Steffi ist viel unterwegs, die ist aber auch nicht krankgeschrieben - man sollte kein Bier trinken gehen, wenn man eine Krankschreibung eingereicht hat. Wenn ich einen Gibs hätte, dann vielleicht ... aber so nicht. Heute ist Steffi mal wieder mit Technotyp unterwegs. Nachdem er ihr eine Weile auf den Keks ging, hat er die letzten zwei Wochen so hartnäckig angerufen, dass sie heute verabredet sind. Was Technotyp nicht weiss - er denkt, sie treffen sich zu zweit - Steffis Mädels kommen mit. Und nein, das hat sie mir nicht nur erzählt, damit ich die Füße still halte - Steffis beste Freundin Christina hat heute schon sechs Mal bei uns angerufen, weil sie mit Steffi mit den Abend besprechen musste. Steffi im Gegenzug hat Christina bestimmt auch noch mal 4 Mal angerufen - Christina arbeitet als Krankenschwester bei mir im Krankenhaus. "Schatz, sag nochmal die Nummer von Christinas Station."

Christina und Steffi - eigentlich auch eine Story für sich. Wir drei haben zusammen die Ausbildung gemacht. Erst haben Christina und Steffi sich gehasst. Die ersten Wochen keifften die beiden sich im schlimmsten berliner Dialekt jede Pause an. Ein Jahr später waren sie unzertrennlich, haben andauernd beieinander übernachtet, sind sogar zusammen gegenseitig ihre Eltern besuchen gefahren. Christina gehörte wie Steffi in meiner Ausbildungszeit zu meinem engsten Freundeskreis, wir haben sogar in der gleichen Straße gewohnt früher. Mittlerweile höre ich seit drei Jahren nur einen einzigen Satz von Christina, wenn sie bei uns anruft: "Ist Steffi da?" Ich bin eigentlich nur wichtig, wenn Christina auf Arbeit (fast jeden Tag) bemerkt, dass sie keine Zigaretten mehr oder sich entschließt ihrem Nichtraucher-Leben ein Ende zu machen (zweimal am Tag), und kommt sich Kippen schnorren. Dann bekomme ich plötzlich liebevolle Wangenküsschen und Komplimente wie: "Ryan, was siehst du heiss aus heute. Hast du die Haare anders?" - "Hast du deine Zigaretten wieder zuhause vergessen?" - "Jaaaaaa ...." Aber so ist das halt, auch solche Freundschaften muss es geben.

Um kurz ehrlich zu sein: Ich finde es toll und beneidenswert, dass Steffi eine so beste, dicke Freundin hat - aber es ist auch ein kleiner Grund, um die beiden zu belächeln. Zum Beispiel sehen die beiden sich beinahe täglich. Sie gehen dreimal die Woche zusammen zum Sport und treffen sich nebenbei noch auf Kaffee oder um sich gegenseitig irgendwelche Sachen zu leihen. "Ich bring mal eben Christina die CDs vorbei." oder "Ich hol mal eben die CDs von Christina wieder ab von letzter Woche." Ich glaube, wenn ich ins Koma falle und eines Tages erwache, und der Arzt möchte meine Verlobte kontaktieren und erreicht sie zuhause nicht, würde ich sofort sagen: "Die ist bei Christina, hungert pro!" Und nebenbei telefonieren die beiden teilweise bis zu 5 Mal an Tag: "Nee ich schaue das grade nicht im Fernsehen, warte ich schalt um ... aaaah, wie lustig. Was ich dir noch erzählen wollte ..."

Viel besorgniserregender finde ich folgende Gespräche: "Nee, hat er nicht ... nee, mach er auch nicht ... ach, du weisst doch wie es immer ist ..." - Ich dann: "Schatz, was ist los? Worüber redet ihr?" - Steffi: "Ach nix." - Zwei Minuten später höre ich sie wieder telefonieren: "Er hat´s schon wieder gemacht!!!" Und ich steh kopfschüttelnd in der Gegend und denk nur: Verrückte Weiber.

Da hab ich wieder was wahres gesagt. Dass Steffi ein bisschen irre ist, weiß ich ja jetzt aus Jahre langer Erfahrung. Aber was die beiden verbindet, ist dass Christina genauso bekloppt ist. Man muss sich Christina als kleine Frau aus Berlin vorstellen, hat so eine typische "Ossi-Frisur" - ja, was ist denn eine Ossi-Frisur? Jeder, der mal im tiefsten Mecklemburg Vorpommern war und sich dachte: "Was haben die da aufm Kopf? Finden die das schön?!" weiss was ich meine.  Ich bin so froh, dass Steffi nicht so aussieht - die färbt sich zwar auch dauernd die Haare, dann aber in Kastanie oder andere natürliche Farben - mit "straßenköter-blond" muss man das, meint sie immer. In Wirklichkeit hat Steffi schon zuviele graue Haare. Auch kein schönes Los mit beinahe 30 schon so ergraut zu sein.

Wieder weg von Steffis grauen Haaren, hinzu zu Christina. Christina ist klein aber hat das was Oma  "Gossenschnauze" nennt - ich find sowas sympathisch. Aber dann stehe ich feierlich zum Beispiel in der Chefarzt-Visite, Christina stampft dazu und gröllt über den ganzen Flur: "Was kickste so? Hat die Alte dich nich ranjelasse, wah!" - ich kontere gerne mit: "Junge Frau, die Kleidung ist nur für Mitarbeiter des Krankenhauses. Ich rufe mal auf der psychiatrischen Abteilung an, jemand bringt sie gleich zurück auf ihre Station!"

Eigentlich wollte ich darauf hinaus, dass Christina und Technotyp zwei total verschiedene Arten von Menschen sind. Sie ist laut und ein bisschen grob, er eher leise, besonnen und kuschelig. Sie Punk Rock, er Techno. Sollte Technotyp also heute sich irgendwas leisten, kriegt der Lack von Christina. Ich hab das Gefühl, ich könnte Christinas Stimme bis hierhin höre: "Was kieksen sie so an? Die hat´n Mann! Dat wollt ick dir jesagt ham, wah!" Und Technotyp: "Was?" Und Steffi: "Der weess doch von Ryan. Des iss nur ´n Kumpel von früher." Christina: "Wie bescheuert bissn du? Dat sieht man doch wie der kiekt! Wie heisstn du? Ah Technotyp ... alsoTyp, geh mir ma ausser Sonne, sonst geht dat hier gleisch rischtig rund, wah!" Ich kann es mir lebhaft vorstellen.

Aber zwischen Christina und Steffi läuft auch nicht alles harmonisch. Wenn die beiden streiten, dann laut und heftig. Vor ein paar Wochen bin ich mit meiner besten Freundin bei Christina lang gefahren - Steffi hatte ihren Haustürschlüssel vergessen und wir wollten aber weg. Also kurz bei Christina halt gemacht, Schlüssel vorbeibringen. Meine beste Freundin und ich latschen also das Treppenhaus hoch, da sitzt schon ganz kümmerlich Christinas Freund (35 cm größer als Christina) mit einem abgewetzen Buch auf den Stufen. "Warum sitzt du im Treppenhaus?" frag ich. Er: "Geh da nicht rein, die streiten sich grade." Ich nicke schon wissend, meine beste Freundin: "Wieso? Aber sie braucht ihren Schlüssel und wir wollen gleich wieder los!" Er hält sie am Arm fest, schüttel langsam den Kopf und sagt eindringlich: "Steffi und Christina streiten grade, ich beschwöre dich: du willst da jetzt nicht rein!" Todesmuttig nannte sie uns beide "Memme" und betrat die Wohnung, als sie zwei Minuten später wieder rauskam, war sie blass und sagte sowas wie "Oh Gott ... Ryan, lass uns schnell fahren."

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenKris schreibt am 04.05.2013 um 11:27 Uhr:Himmel, worüber und wie streiten sich 2 Frauen nur, wenn sie beste Freundinnen sind... Christina klingt ja nach ner ziemlichen Kodderschnauze... stelle mir grade Cindy aus Marzahn in klein und nicht so rund vor... Und, hat sich Technotyp was geleistet?
    Ach, nicht beneiden, hast doch selbst beste Freundinnen...
    Aber irgend nen Tick oder sowas musst du ja haben "er hat es schon wieder gemacht", und du merkst es vielleicht nur nicht?
    Träume sind Träume, mach dich mal nicht verrückt, dein Unterbewusstsein versucht halt, deine Eindrücke zu verarbeiten, und du stehst momentan halt etwas unter Streß trotz oder grade wegen der Krankschreibung... Solang du noch gut schlafen kannst?
    Gruß, Kris


Diesen Eintrag kommentieren