Boys don´t cry

27.12.2008 um 23:50 Uhr

Suffering from exhaustion

von: Ryan

Ich bin schon wieder sehr erschöpft vom vielen arbeiten ... dauermüde, ich versuche meine letzten guten Momente für die Arbeit aufzuheben, aber es fällt mir schwer. Ich bin echt müde ... und nicht so müde alla "Ich geh gleich ins Bett" sondern so "ich hab keinen Bock mehr"-Müde. Ich zähle die Schichten bis ich endlich wieder frei hab. Es kommt mir vor wie eine Ewigkeit, wann ich mal einige Tage am Stück frei hatte. Ich kenne alle Patienten in und auswendig, kann sagen, was in den letzten paar Tagen detailliert geschehen ist ... ich kann echt langsam nicht mehr.

Vor allem weil wir im Krankenhaus die Woche zwischen Weihnachten und Neujahr schon beinahe als "Todeswoche" benennen, weil immer komische Sachen passieren. Da die Arztpraxen dicht haben, kommen die Leute direkt ins Krankenhaus, wenn was ist. Man versucht alles raus zu schmeissen, was nicht unbedingt da sein muss, also haben wir zwar wenig Patienten aber dafür um so krankere. Nun ist mein Zustand auch nicht mehr gut, ich bin bocklos, arbeite halbherzig, versuche zwar alles sauber und gründlich zu machen, muss mich dazu aber sehr überwinden. So ist das, wenn man 4 freie Tage in einem Monat hat. Ne Kollegin sagte heute zu mir: "Ryan, ich bin immer müde - ich bin immer so müde, was ist das? Ich hab schon Angst, dass ich irgendwas hab, Diabetes oder so." Sie hat dann total angsterfüllt ihre Vitalparameter engmaschig gemessen um raus zu finden warum das so ist. Und ich sagte nur: "Das kommt, weil wir so viel arbeiten." Wir haben echt nen hartes Jahr hinter uns gebracht - wir alle - nicht nur ich, sondern wirklich wir alle. Unter der Belegschaft einige Todesfälle, Herzinfarkte, Burn-Out-Syndrome, sogar Selbstmorde. Ungewohnt viele für ein Jahr. Soziale Berufe sind doch echt scheisse. Und es ist wirklich schwierig: Harte Arbeit gegen wenig Geld, viele Überstunden und man traut sich ja auch nicht krank zu machen, weil man genau weiss welche Personen von Mehrarbeit betroffen sind, wenn man sich selbst freie Tage gönnt.

Mich stört im Moment auch diese Abwertung. Ich hab echt nen scheiss Job. Ich mache alles: Ich wasche, ich mache Ärsche sauber, ich muss mit Medikamenten umgehen, abwiegen wann der Arzt kommt und wann nicht, Diagnostik machen, Sorgen anhören, Teller abwaschen, füttern, Scheisse vom Boden wegwischen, Betten beziehen ... einfach alles. In keinem anderen Land dieser Welt macht eine Krankenschwester bzw. In meinem Fall Pfleger so einen Mist. Es gibt Leute, die waschen, es gibt Leute, die Betten beziehen, es gibt Leute für die Küche, es gibt Leute, die aufräumen. In keinem anderen Land in Europa wischt eine Krankenschwester Scheisse vom Boden, außer eben bei uns. Ich bin für medizinische Tätigkeiten ausgebildet - die ich irgendwie nebenbei ja auch noch machen muss, wenn ich dann die Patienten aus ihrer Scheisse rausgeholt habe. Ich hatte heute ne grotten verwirrte Frau, die ich total eingekotet gefunden hab. Von Hacken bis Nacken lag sie in ihrem Kot, das ganze Bett voll, der Fussboden, der Nachtschrank, die Kleidung, die Stühle im Zimmer, sogar die Fensterscheibe ... da willst du nur ausrasten, selbst wenn du ausreichend freie Tage kriegst und die Arbeitsbedingungen halbwegs human wären.

Privat hat sich aber einiges aufgeklärt: Die Gerüchte haben sich in mutwillige Unterstellungen aufgelöst - nachdem ich diverse Leute (sehr indirekt) interviewt habe und ich weiss auch mittlerweile welche Person diese Gerüchte in die Welt gesetzt hat - und diese Person schnappt ich mir nochmal unter 4 Augen und dann ... oh ja ... das wird Ärger geben. Alleine für die schlaflose Nacht, die ich deswegen hatte, wird sie bluten.

Die Freundesgeschichte, wo ich nicht mehr erwünscht bin, habe ich mit meinen besten Freunden diskutiert, die da auch mit drin stecken ... und sie stehen alle auf meiner Seite und dieses gewisse Pärchen verhält sich wohl nicht nur in meinen Augen blöd ...

Also was nun? Zähne zusammen beissen ... 3 Schichten noch, dann hab ich es geschafft ... vorerst ... dann hab ich 6 Tage frei ... das sind mehr als den ganzen Monat.


Diesen Eintrag kommentieren