Boys don´t cry

23.11.2011 um 15:41 Uhr

Supergau

von: Ryan

Es ist zum Mäuse melken. Nachdem ich jetzt extrem viel durcharbeitet hab, hat mich grade meine Ärztin ausgebremst. Ich hab ja schon seit ein paar Tagen Halsschmerzen, aber alles im Rahmen. Seit ´ner Woche hab in der Brust Schmerzen, eine Kollegin hat schon EKG geschrieben, aber nix los. Also meine Schlussfolgerung: Alles wieder psychisch.

Also weiterarbeiten, wenig schlafen, Stress etc und pp. Heute morgen dann Magenschmerzen. Oh nee ... meine Psyche ist echt doof, jetzt schlägt sie aufm Magen, denke ich ... geh zum Arzt (die Schmerzen waren echt doll), will mich eigentlich nur so für 2 Tage krank schreiben lassen ... "Herr Anderson, die Schmerzen kommen nicht vom Magen, Sie haben ´ne Lungenentzündung." Ich werd bekloppt ... ich gehe mit Bauchschmerzen zum Arzt und komm mit ´ner Lungenentzündung zurück. Steffi als erstes: "Du verarscht mich doch, du hast nicht mal Fieber."

Ich fühl mich nicht mal besonders krank. Ich hab Halsschmerzen, bin ein bisschen müde und eben die Schmerzen in der Brust, ich dachte aber die kommen vom Husten, weil ich im Moment viel Rauche. Aber wahrscheinlich ist genau das der Grund wie ich mir eine Lungenentzündung einfangen konnte.

Also Rauchen reduzieren ist grade mein oberstes Ziel. Und Zeit totschlagen. Ich bin seit 2 Wochen so beschäftigt mit der Arbeit, früh aufstehen, arbeiten, zuhause noch ganz schnell Dinge erledigen wie Haushalt, Einkaufen, Freunde abtelefonieren und dann wieder ins Bett fallen ... und jetzt fühle ich mich wirklich total ausgebremst. Die Ärztin hat mich gleich eine komplette Woche krank geschrieben - Ryan das Arbeitstier: "Aber reichen nicht drei Tage? Am Wochenende hab ich Spätdienst und so krank fühle ich mich auch nicht." - "Herr Anderson, noch so ein Satz und ich schreibe Sie für 3 Wochen krank, um ganz sicher zu gehen!"

Ja jetzt hab ich jede Menge Zeit. Rausgehen zum Spielen darf ich auch nicht. Was jetzt? Also erstmal nach Hause Steffi nerven. Und ich bin ja so leidend und wahrscheinlich auch sehr anstrengend, wenn ich krank bin. "Schaaaatz, ich hab ´ne Lungenentzündung." - "Ja Schatz, äh ... das ist aber ... schade, weil ... ich bin gar nicht oft zuhause die nächsten Tage, weil ... ich hab totaaaal viel zu tun." - "Aha, was hast du denn zu tun?" - "Äh ... also jetzt gleich bin ich verabredet zum Sport ... und danach ... danach treff ich mich noch mit ... irgendwem ..." - "Mit wem?" - "Ich weiss es noch nicht, aber ... das ist schon geplant gewesen ... schon ganz lange ..." - "Schatz, gib doch einfach zu, dass du weglaufen willst, wenn du merkst dass ich krank bin." - "NEEEEIN! Ryan, mein Schatz, ich würde dich pflegen wenn ich nur könnte ... aber ich hab soviel zu tun." Ja ja ...

Die sitzt garantiert panisch im Auto und telefoniert ihre Freundinnen hab: "Du weisst doch, dass Ryan so anstrengend ist, wenn er krank ist - der Supergau: er hat ´ne Lungenentzündung! Kann ich bei dir schlafen?"

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzhangyong schreibt am 28.12.2011 um 15:57 Uhr:Hallo, geht´s dir noch gut? Du hast hier nicht mehr so oft was geschrieben. Schade.
    Gruß aus Peking
    Yong

Diesen Eintrag kommentieren