Boys don´t cry

10.06.2006 um 05:28 Uhr

Uuund noch mal das leidige Thema Meike

von: Ryan

Anscheinend bin ich ganz gut drüber hinweg – über der die Trennung. Aber irgendwie merkt man immer erst, was man hatte, wenn man schon alles verloren hat. Und irgendwie ist so was nie ganz vorbei. Und ich frage mich noch heute, was hätte ich noch alle tun hätte.

Aber was auch immer passiert ist, musste wohl so passieren.

Irgendwie bleiben da noch bestimmte Gefühle. Dass man da jemanden hatte, für den alles echt was war, was man gefühlt hat. Bei dem man sich so sicher war, was Liebe und Vertrauen war. Und dass dann irgendwann eine Zeit kam, indem der andere sich fort gewünscht hat und nicht mehr glücklich war. Die Situation als unaushaltbar erkannt hat – und das früher als man selbst und sie deswegen beendet hat.

Und dann die Angst, dass es nie wieder so sein könnte. Dass nie wieder so jemand, neben einem im Bett liegen könnte, der einem so vertraut sein könnte und man sich einfach wohl fühlt, wenn man den Arm um diesen Menschen nachts legt und einfach weiss, dass man den Menschen im Arm hat, der einen liebt und den man selbst liebt.

Ich glaube mittlerweile sehr gut drüber weg zu sein und mein Leben auch ganz gut ohne diese Frau bewähltigen zu können. Aber irgendwie schmerzt die Erinnerung noch, dass da mal jemand war zwischen dem es so vertraut war.


Diesen Eintrag kommentieren