Boys don´t cry

23.12.2005 um 23:12 Uhr

Weihnachten und was es mit mir macht

von: Ryan

Musik: Mia - Kill for you

Ich denke viel nach und ich reflektiere auch sehr stark. Ich glaube nicht, dass mir ein Psychotherapeut helfen könnte. Der soll mir helfen mir mein Verhalten vor Augen zu führen – das wiederrum kann ich selber sehr gut.

Im Moment denke ich wieder verstärkt drüber nach, warum ich diese ganzen selbstschädigenden Dinge ausübe. Warum meine Bulimie in voller Blüte steht, obwohl ich so lange kotzfrei war. Warum mein Gewicht mein Leben bestimmt und warum es mir nicht einfach egal sein kann. Ich hasse dieses kotzen, ich hasse es auf Essen zu verzichten und mich nach jedem Keks schuldig zu fühlen.

Ich hab mir gestern Nudeln mit Tomatensauce gegönnt, und scheisse war das lecker und gut. Ich war richtig satt, seit Wochen das erste Mal richtig satt. Ich hab gemerkt wie mein Magen es verdaut hat und es war gut. Mir war nicht mehr kalt. Heut ... Knäckebrot ... Suppe ... dieses ganze kalorienarme Zeugs von dem ich mich seit Monaten ernähre und trotzdem nicht wirklich abnehme.

Und dieses Kotzen und Hungern ist doch auch nur Selbstmord auf Raten. Ich könnte auch sagen, ich leb mal 3 Wochen so wie ich will und bring mich danach um. Nein ich lebe permanent in so nem Wechselzustand. Jeden Tag gut dosiert ein bisschen. Was mich auf Jahre hinweg nicht umrbingen wird, aber irgendwann dann doch.

Bald leb ich mit meinen Klassenkameraden zusammen im Schwesternwohnheim. Und ich bin sicherlich einer von denen, der ab und an ein Bier trinken wird. Und vielleicht auch ein Bier zuviel. Ich kenn mich doch.

Und grade wenn ich getrunken hab, werde ich sehr redseelig und sehr offenherzig. Und ich würde mir aus Erfahrung einfach mal zutrauen, dass ich irgend nem Kollegen meine ganze Psychohygiene vorheule, die gar nicht so rein ist, wie sie sein sollte.

Es kommt vor, dass wir über Menschen reden, die sich selbst verletzen. Im Unterricht oder auch so. Es wirkt, als seien meine Kollegen davon irgendwie fasziniert und schockiert. So alla: "Warum tut ein Mensch das?"

Ich tue dann interessiert und informiert. Ich werfe wichtige Argumente ein: "Diese Menschen brauchen das wahrscheinlich irgendwie um sich selbst zu fühlen. Irgendwie kann das ja auch ein Wiederbelebungsversuch sein, weil diese Menschen über eine gestörte, verminderte Körperwahrnehmung verfügen."

Gut, dass da so einer unter ihnen ist, der genau solche Narben auf der Wade hat, befürchtet keiner. Ahnt auch keiner, weil ich mich nach außen wahrscheinlich irgendwie anders gebe.

Eine einzige Kollegin hat 3 Narben aufm Unterarm, die ihr peinlich sind und die sie mit folgenden Worten erklärt: "Es ging mir schlecht."

Sie hat 3 Narben, ich hab die gesamte Wade voll. Ich werde nie wieder ne kurze Hose tragen können.

Und ich weiss ganz genau, wenn ich 24h mit diesen Leuten zusammen sein werde und dann noch 2 Bier intus habe, und irgendwer auf ein melancholisch-depressives Thema schwenkt, irgendwas von sich beichtet, dann kann auch ich meine Klappe nicht halten.

"Ich hab Bulimie – ich hab mich Jahre lang selbst verletzt und tu es auch jetzt noch alle Jubeljahre." Und ich werde es bereuen, dass ich sowas gesagt hab. Definitiv.

Ich will nicht dass irgendwer das über mich weiss und schon gar nicht die Leute, die mit mir arbeiten und mich als humorvollen, starken Kollegen schätzen. Ich will mich nicht im Suff um Kopf und Kragen reden. Mal davon abgesehen, dass wir nen paar Leute unter uns haben, die die Klappe einfach nicht halten können. Irgendwer im Krankenhaus hört das immer und erzählt es weiter. Und dann bin ich ganz schnell nur noch Psychoboy auf der Arbeit.

Meine Gedanken und Befürchtungen in den letzten Tagen bezüglich, der nächsten 3-4 Monate ... und dann ist doch tatsächlich morgen wieder Weihnachten. Und ich hab da so keinen Bock drauf. Ich muss morgen mit Mutti Weihnachtsessen vorbereiten. Essen, Bescherrung und ne Menge Wein zwischendrin. Juhuu ... ich seh mich abends schon zuhause mit meinem Frustbier. Und das wird das Highlight meines Tages sein.

Weihnachtsessen nachmittags, frühabends Bescherrung. Danach werden meine Brüder alle abhauen und mit den Familien ihrer Ehefrauen feiern oder woanders feiern. Mein einziger Single-Bruder muss arbeiten, klar, Kneipenbesitzer auf St. Pauli, da muss auch Heiligabend gearbeitet werden.

Meine beste Freundin geht nachher noch zu meiner Exfreundin und geht mit der feiern. Ich hab vorhin mit ihr telefoniert und sie über meine Sorgen und Befürchtungen bezüglich Weihnachten informiert. Und sie meinte: "Komm doch zu uns." – "Nein, meinst du wirklich ich pass da rein? Grade mit meiner Ex?" – "Ja warum denn nicht?" – "Ich glaube nicht, dass ich da rein passe. Und ob sie so begeistert sein wird. Ob sie mich grade Weihnachten schon sehen will oder ich sie."

Fest der Liebe – so schon kaum ertragbar. Aber als Single ... Vorletztes Jahr bin ich danach zu meiner Ex gefahren mit Geschenken unterm Arm. Wir haben uns beschenkt und danach bin ich von ihr aus aufm Kiez gefahren mit der Begründung "Ich geh mal nen Döner holen, soll ich dir was mitbringen?" Letztendlich hab ich mich mit meinen Brüdern und ner Palette Bier getroffen, und wir haben unseren gesamten Frust runtergespült über das Weihnachtsfest, an dem meine Eltern so betrunken waren, dass wir ins Bett bringen mussten.

Scheisse aber erleichtern.

Und letztes Weihnachten bin ich erst zu meinen Eltern und später zu den Eltern meiner Ex. Aber ich wusste wohin ich gehe wenn der schlimmste Teil überstanden ist. Morgen weiss ich nicht wohin ich gehe. Nach Hause zu meinem Bier.

Großartig.

Ich brauche dringend einen Menschen, der mich aus meiner selbstmitleidigen Phase rausbringt, indem er einfach da ist und mich in den Arm nimmt, Sex mit mir hat und mir das Gefühl gibt, dass ich irgendwem was bedeute. Okay, klar kann man das den Menschen sagen und schreiben, ich brauch das körperlich. In dem Sinne bin ich völlig auf Entzug.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenGalahad schreibt am 24.12.2005 um 00:36 Uhr:Oh Ryan...



    das wird immer schlimmer, wenn ich hier mal lese. Ich verstehe dich so gut und kann dir trotzdem so wenig helfen... sorry...



    Du brauchst eben gerade nicht \"irgendeinen\" Menschen, der Sex mit dir hat. Wie viele ONS brauchst du noch, um zu kapieren, dass das dir nicht weiterhilft? Entweder, die Leute melden sich hinterher nicht mehr, dann bist du down, oder sie verlieben sich in dich, dann hast du Schuldgefühle und bist auch down.



    Mit deinem Ryan-Phänomen machst du dir selbst was vor. Innerhalb von 2 Minuten kann man keine Freunde gewinnen, nur potenzielle Bettgenossen. Willst du, dass jemand auf dein Äußeres anspringt, oder dass er sich für dich als Mensch interessiert... auch wenn es dir mal nicht gut geht?



    Du definierst dich selbst darüber, wie andere dich sehen. Du fühlst dich gut, wenn andere dich toll finden. Aber, obwohl du jetzt schon so oft erlebt hast, dass andere auf dich abfahren, machst du gleichzeitig mit deiner Kotzerei und deinem \"ich hab 5 kg zuviel\" weiter! Hat das sie/ ihn gestört im Bett? Haben sich die Leute nicht \"trotzdem\" in dich verliebt?



    Ich könnte dir im Moment eine Megatonne von meinem Glück abgeben, aber ich hab mich auch schon so gefühlt wie du... so lange du dich selbst nicht magst, hast du keine Chance. Dann wirst du irgendwann bei jemand bleiben, nur um nicht allein zu sein, egal, ob er/ sie dir wirklich was bedeutet. Und dann machst du euch beiden das Leben zur Hölle.



    Aufgrund der Erfahrungen in deinem Beruf machst du dir Gedanken, dass du irgendwann stirbst. Aufgrund von dem, was ich hier lese, sage ich dir, du bist gerade schon dabei.



    Bitte denk mal darüber nach, Kleiner, und pass gut auf dich auf. Du bist so ein wertvoller Mensch, auch wenn dich gerade keiner von uns hier real in den Arm nehmen kann. Ich hab keine Zweifel, dass die anderen Leser hier dir das bestätigen werden.



    Du musst lernen, mit dir ganz allein mal ne Weile klarzukommen. Das müssen/ mussten wir alle mal.



    Du denkst vielleicht, dass du keinem Menschen was bedeutest - aber ich möchte nicht wissen, was los wäre, wenn du plötzlich hier verschwinden würdest und jeder sich Sorgen machen würde...



    Und jetzt hab ich so viel geschrieben und irgendwie das Gefühl, dass ich dir das alles schon mal gesagt habe ;)



    Wenn du mal was hast, kannst du mir auch jederzeit mailen. Falls dir das hilft...



    Lieber Gruß

    Danny



  2. zitierenFlumi schreibt am 24.12.2005 um 01:22 Uhr:Hmmmm.... Ach Süßer...

    Erstmal finde ich es beeindruckend, dass Du Danny kennst *g* - *winkmalGalahad*.

    Und ansonsten hat mir selbiger fast alles vorweggenommen, was ich zum Glück nicht mehr tippen muss.

    Lass Dich bitte nicht unterkriegen - erst recht nicht von Dir selbst! Wenn was ist - Du weißt, wie Du mich erreichst!

    Liebe Grüße, Flumi
  3. zitierenunique schreibt am 24.12.2005 um 11:54 Uhr:hi ryan...

    ich wollte dir trotz allem schöne weihnachtstage wünschen...lese jetzt schon seit monaten in deinem blog und finde dich, bzw. deine selbsteinschätzung einfach faszienierend...bruchteile von dem was du durchmachst, habe ich früher auch getan...ich bin inzwischen davon weg...du bist stärkr als du denkst-das lese ich zwischen deinen zeilen...versuch dir mehr zuzutrauen,denn so wie es hier in deinem blog rüberkommt hast du ne menge auf´m kasten...versuch nicht immer zu sehen was andere in dir sehen,denn eigentlich ist das garnicht so wichtig...solange du morgens in den spiegel gucken kannst und ein gutes gefühl hast ist das völlig ausreichend...ich weiß es hört sich altklug an - und ich hab immer diesen spruch gehasst, aber \"irgendwann kommt auch für dich die/der richtige\"...ich habe bei mir auch nicht dran geglaubt und musste so viel scheisse durchmachen, und ganz plötzlich,als ich schon nicht mehr dran geglaubt habe, da stand er auf einmal da...DU bist liebenswert ryan, denk da immer dran...und irgendwann wird jemand kommen und dir genau die liebe zurück geben, die du brauchst und die du gibst...such nicht danach,denn es wird sich dann ergeben,wenn du nicht damit rechnest...so ein charakterlich toller mensch (zumindest was ich aufgrund des blogs beurteilen kann) wird irgendwann genau das große glück haben, um das andere ihn beneiden...ich glaube fest daran und ich hoffe ich kann dich ein stück davon mit überzeugen...

    in diesem sinne,merry christmas und lg
  4. zitierenLittleLunaticGirl schreibt am 24.12.2005 um 12:35 Uhr:\"Der soll mir helfen mir mein Verhalten vor Augen zu führen – das wiederrum kann ich selber sehr gut.\" - Das soll er nicht nur, er soll viel mehr als das. Er soll Dir darüber hinaus helfen...

    Aber ist natürlich jedem seine eigenen Entscheidung, ob er sowas will.

    Ich kenne Dich nicht gut. Naja, eigentlich gar nicht.

    Ich weiss auch nicht recht, was schreiben, obwohl ich gerne etwas schreiben würde.

    Ich habe das Gefühl, dass Du nicht S*x brauchst. Eher jemand, der für Dich da ist und Dich in\'n Arm nimmt - und vor allem brauchst Du Dich selber.

    Das ist nun sehr schwierig... Ich bin zwar der Überzeugung, man kann lieben ohne sich selber zu lieben, und man kann lieben, ohne mit sich selber klarzukommen, aber Du brauchst DICH. Du Gewissheit, dass es sich für DICH zu leben lohnt. Und dass es das tut, da bin ich ganz sicher.



    Nun, vielleicht findest Du das alles anmassend oder so, und dann: Sorry.



    LG
  5. zitierengothica schreibt am 24.12.2005 um 23:54 Uhr:worte können dir momentan wohl kaum helfen,das kenn ich! aber das gefühl das jemand da ist und zuhört/zuliest hat doch auch was oder? nur du selber kannst dir helfen!! gruß cleopatra

Diesen Eintrag kommentieren