Boys don´t cry

09.03.2007 um 20:11 Uhr

Wellness-Tag

von: Ryan

Nachdem diese Woche doch extrem stressig war, hab ich mir heute nen Wellness-Tag gegönnt und damit den gesamten Mittag und Nachmittag freigehalten - was im übrigen echt im Moment nicht so einfach ist.

Ausgiebiges Duschen, das bisschen Haar was ich noch hab, hab mir mal wieder gefärbt - hab ich mir ewig nicht mehr gegönnt. Ich hab meine Wohnung gesäubert und aufgeräumt, eingekauft, aufm Sofa gelümmelt und Kinderschokolade gefuttert. Und jetzt löffel ich ein wenig Eierlikör. Und wenn mir langweilig wird, mach ich mich schick und geh mit Freunden aus.

Das ist jetzt auch echt mal wieder nötig, nachdem ich heute morgen wie gerädert aufgestanden bin und die letzten Tage wirklich in jedem Knochen gespürt habe. Und dann noch der zusätzliche Stress wegen der Geschichte mit meiner Arbeitskollegin ... das war wirklich too much. Aber ich muss jetzt echt zusehen, dass ich gezielter Pausen und freie Tage einschiebe, in denen ich auch mal was für mich tue. Ich weiss, dass ne harte Zeit auf mich zukommt, beziehungsweise ich eigentlich schon mitten drin bin. Und irgendwie muss ich das durchstehen und gleichzeitig noch effektiv lernen. Und vor allem nicht inner Klappse landen wegen Nervenzusammenbruch oder ähnlichen Sachen.

Meine Mutter fliegt im übrigen nächste Woche Montag in den Urlaub mit meinem Stiefvater - nach Griechenland. Wie gerne hätte ich auch Urlaub - nein, ich muss arbeiten, aber ich darf den Babysitter für meine 15 Jährige Schwester spielen, die natürlich ne ganze Woche noch nicht ganz alleine zuhause bleiben sollte. Mein kleines Schwesterchen und ich - ich bin gespannt wie das läuft. Ich zieh zuhause wieder ein, das einzige was sich dann ändert ist im Grunde genommen nur mein Arbeitsweg. Eine Woche wieder zuhause im Elternhaus leben - ohne Eltern. Hört sich doch gut an, oder? Nachdem meine Freunde, Kollegen und Brüder von dieser Nachricht hörten, sah man es ihnen förmlich an, wie es in ihren Köpfen ratterte ... man hat ein großes Haus zur Verfügung, damit lässt sich doch was anstellen? Auf jeden Fall.

Meine viel-zu-spontan-und-in-doofer-Situation-heraus-abgeschnittenen Haare gefallen mir mittlerweile doch ganz gut. Ich habe das Haargel wiederentdeckt und ich seh angeblich mit dieser Frisur etwas älter aus - was vorteilhaft ist, immerhin wurde ich sonst immer für viel zu jung geschätzt. Jetzt werde ich neuerdings an der Supermarkt-Kasse wieder mit Sie angesprochen.


Diesen Eintrag kommentieren