Boys don´t cry

01.05.2013 um 01:28 Uhr

Wütend

von: Ryan

Heute ein Blogeintrag, der aus einem einzigen Grund geschrieben wird: Weil ich vor Wut gleich platze. Wie der aufmerksame Leser vielleicht weiß, habe ich vor einigen Monaten eine komplett neue Station aufgebaut, wurde deren Leitung und kämpfe mit den stressigen Kleinigkeiten, die man in einer Leitungsposition nun mal hat. Jetzt werden die kleinen Probleme langsam zu riesen großen Problemen. Mein Disput mit Uschi beispielsweise, die neidisch darauf war nicht auch zur Leitung gemacht worden zu sein, wirkt wie ein Mückenstich im Vergleich zudem was grade los ist.

Ich muss kurz ausholen: Meine direkte Vorgesetzte ist die Abteilungsleiterin. Eine kleine gehässige Frau, die alles tut um ihren Willen durchzusetzen. Zum Beispiel hatte ich ihr brav die Dienstpläne für die kompletten Sommermonate geschickt - ihre Aufgabe ist es, die von mir geschriebenen Pläne abzusegnen. Stattdessen hat sie sie komplett neu geschrieben, keine Wünsche berücksichtigt, keinen Urlaub eingeplant, nichts. Als ich fragte, wo der Urlaub meiner Mitarbeiterinnen sei, sagte sie, davon wüsste sie nichts, Urlaub sei nicht eingereicht gewesen. Doch, von mir persönlich - wäre nicht angekommen bei ihr. Komisch ... das ist die ultimative Antwort/Begründung für alles: "Ist nicht angekommen bei mir." - "Aber ich hab Ihnen die Urlaubsplanung persönlich auf den Schreibtisch gelegt." - "Nee, daran würde ich mich erinnern." E-Mails gehen immer "verloren", Hauspost kommt nicht an. Naja, was soll man machen.

Und jetzt kommt der Knaller: Ich muss kurz ausholen. Als meine Station aufgebaut wurde, wurden im ganzen Haus Freiwillige gesucht, die bei uns arbeiten wollen. Als sich keiner gemeldet hat, wurde von jeder Station je einer bestimmt und quasi zwangsversetzt. Jetzt haben meine Mädels und ich uns allerdings ganz gut mit der Situation arrangiert, alle waren bemüht, alle (selbst die Blöden) geben ihr Bestes und sind soweit ich das beurteilen kann, mittlerweile ganz glücklich. JETZT kommen die Neider. Ich hab seit zwei Wochen Anfragen von verschiedenen Mitarbeiterinnen anderer Stationen, die auch bei uns arbeiten wollen. Ich sage das was meine Chefin auch sagt: "Sorry, mein Team ist voll." Jetzt kommt meine Chefin auf die brilliante Idee: "Hey Ryan, bei dir kann jeder mal arbeiten, wir routieren durch!"

Wenn ich das schon höre! Routieren! Meine Mädels sind grade eingearbeitet und jetzt soll ich das komplette Team durchwechseln?! "Ja, Ryan, das komplette Team, auch du!" - "Wie bitte?!" - "Die Leitung der geriatrischen Abteilung hat sich für deinen Job interessiert." WIE BITTE?! 

Jetzt kommt die Hasstirade. Was fällt denen ein?! Wie hirnverbrannt ist das? Ich reiss mir den Arsch auf aus dem Nichts eine laufende Station hinzubasteln. Jetzt sehen alle, wie nett es bei uns ist, und sagen sich: "Och, da möchte ich auch arbeiten." Erst rannten alle schreiend weg und wollten nichts damit zu tun haben, aber kaum läuft der Laden, stehen die Mädels Schlange und wollen da arbeiten. Und es sind nicht mal die guten Mädels. Es sind diese "Ich hab so Angst mich kaputt zu arbeiten"-Mädels, die jede Drecksarbeit den Schülern aufhalsen, weil sie selber zu faul sind! Und die "Leitung", die sich grade meinen Job unter die Finger reissen will, ist die Schlimmste von allen! Mit der Begründung: Sie will schwanger werden. Gott, ist die doof. Ihr hat keiner gesagt, dass die jetztige Leitung ziemlich viele Nachtdienste macht, damit die anderen Mädels nicht 15 Nächte im Monat machen müssen! Ich könnte kotzen. 

Und das Allerschlimmste (denn sonst hätte ich mich um den Kram schon lange gekümmert!! Die Erde hätte gebebt, wenn ich auf Arbeit gewesen wäre!!) ich hab es geschafft mir Sonntag ein Band im Sprunggelenk wegzusprengen. Das blöde Band ist komplett gerissen - ich wollte nur mein eigenes Treppenhaus runter, dachte, da käme noch eine Stufe und bin ins Leere getreten. Jetzt hab ich einen dicken, blauen Fuss, futter Ibuprofen wie Bonbons und bin eine komplette Woche krank geschrieben. Und jetzt werden sämtliche Entscheidungen, die meine Station und mein Team betreffen über meinen Kopf hinweg entschieden. Und mit ´ner Krankschreibung darf ich meinen Arbeitsplatz nicht betreten - nicht mal um mit meiner Vorgesetzten ein Hühnchen zu rupfen.

Also sitze ich hier völlig untätig zuhause, meine Mädels rufen mich täglich den Tränen nahe an und erzählen mir, dass sie alle versetzt werden sollen. Ist das eine scheiss Situation? Ja! Selbst Uschi hat schon angerufen und sagte sowas wie: "Es tut mir so leid, dass ich gesagt hab, dass du deinen Job nicht gut machst, aber bitte setz dich für uns ein! Ich hab das Katzenposter auch wirklich schon abgenommen, versprochen!"

Natürlich habe ich schon einen Schlachtplan - meine Chefin hat auch eine Chefin. Und dann werde ich ganz klare Bedingungen stellen, was meinen Arbeitsplatz angeht, bzw. der meiner Mitarbeiterinnen - das ist so irrsinnig, wenn man sich das mal überlegt: Sie will die Leitung versetzen, weil eine andere Leitung da gerne arbeiten möchte! Alleine diese Denkweise, dass man sowas berücksichtigt und durchsetzen will, finde ich so krank und, meinen Kolleginnen, mir und meiner Leistung gegenüber so abwertend! 

Und wie schon gesagt: Ich sitz zuhause und kann nichts machen. Und Steffi unterstützt mich auch so gar nicht. Die war den ganzen Nachmittag mit ihrer besten Freundin unterwegs, kam abends kurz rein und sagte, sie habe das "Geschirr gemacht" - also Spülmaschine angemacht ... das muss man sich mal vorstellen. Ich kann kaum laufen und die blöde Kuh kriegt es nicht mal hin, die Küche aufzuräumen. Beim Einkaufen die Hälfte vergessen, Bett nicht gemacht ...  und wagt es auch noch, mich zu fragen, ob ich morgen durchsaugen könnte, ich hätte ja soviel Zeit ...  ich bin so sauer und es wird mit jeder Minute mehr. Ich schaff´s nicht mal einen Zeitungartikel zuende zu lesen, weil ich permanent irgendetwas an die Wand schmeissen möchte.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenKris schreibt am 01.05.2013 um 12:20 Uhr:Ruhig Blut, Großer. Vielleicht hast du dich ja schon etwas beruhigt mittlerweile, ansonsten: Entweder schmeiß echt was gegen die Wand, wenns dir hilft, oder versuch dich abzulenken, zu entspannen, zu meditieren, ka was bei dir hilft.
    Kannst du nicht telefonisch was machen, bei der Chefin deiner Chefin anrufen, oder noch ne Etage höher? Vielleicht kannst du ja mit irgendwem da oben ganz gut?
    Würd mich nämlich auch ankotzen, sowas ist doch keine Art, mit Mitarbeitern umzugehen, frag sie doch mal, wie SIE es fände, wenn sie versetzt wird, nur weil da grade jemand anderes ihren Posten gern hätte...
    Aua, Sprunggelenk. Da werden unschöne Erinnerungen wach, auch wenns bei mir nicht das Band war, sondern irgendwie das Gelenk selbst, und das spür ich auch heut noch ab und an sehr schmerzhaft. Schon das, ganz konsequent, und lass deine Verlobte auch mal saugen (Staub, meine ich natürlich...) und den restlichen Haushalt machen! Auch wenns zeitlich grade blöd ist, lass dich lieber nochmal krank schreiben wenns noch nicht ausgeheilt ist, als da auf Arbeit rumzuhumpeln.
    Vielleicht solltest du echt mal was gegen die Wand werfen, damit deine Verlobte mal checkt, wie schlecht es dir geht, und dass du NICHT mal eben so den Haushalt nebenher machen kannst, nur weil du eh zuhause bist... sie war doch früher auch auf anderen Stationen als psychatrisch, sie müsste doch wissen, dass du dein Bein schonen musst, und nicht belasten sollst? Das grenzt doch schon an Ignoranz. Respekt an deine Selbstbeherrschung, ich hätt ihr schon was vor die Füsse geschmissen und ihr mal n paar Takte von Faulheit und Lieblosigkeit erzählt...

    Wie war der Stripper auf dem Abschied?
    Ich wünsch dir Gute Besserung und starke Nerven!
  2. zitierenRyan schreibt am 01.05.2013 um 22:52 Uhr:Der Stripper - enttäuschend. Ich hab schon bessere gesehen, 45 Euro für drei Minuten rumhüpfen.

    Ich mach schon telefonisch was ich kann, aber es bringt nichts. Wie gesagt, Termine hab ich jetzt gemacht. In der Zwischenzeit: komme was da wolle.

    Und mit meiner Perle ... das eskaliert hier bald. Jetzt hat sie Nachtdienst und muss sich schonen - ich könnte kotzen. Zwei Stunden Stadtpark hat sie sich gegönnt, aber nicht mal geschafft die Tiere zu füttern. Ich schmeiss sie bald raus.
  3. zitierenKris schreibt am 02.05.2013 um 00:55 Uhr:Hmm, rausschmeißen muss ja nicht gleich sein, aber irgendwas muss da schon geschehen. Ich finds schon heftig, wie das sonst bei euch läuft, da musst du wenigstens schauen, dass das funktioniert, wenn du krankheitsbedingt ausfällst.
    Die Hausarbeit hat deine Perle defintiv nicht erfunden ;-)
    Ok, wenn das meine Perle wäre, hätt ich die auch schon längst rausgeschmissen, von daher... Emanzipier dich mal, das liest sich zumindest immer, als wärst du ihre Haushälterin, die hat sich definitiv an den Luxus gewöhnt, und die weiß genau, du räumst auf/putzt/machst das schon weg, weils dich stört...

    Hmm, schon den Fuß, und lenk dich ab. Kommst du mit deinem Buch voran? Wieviel hast du schon, und was denkst du, wieviel wird es noch?

Diesen Eintrag kommentieren