Boys don´t cry

08.10.2004 um 23:37 Uhr

Zwischenbilanz

von: Ryan

Musik: Farin Urlaub - Sumsisu

 
Mir gehts ziemlich gut, ich bin halt den ganzen Tag beschäftigt. Heute zum Beispiel Krankenpflegeschule, dann Einkaufen, Mama und Dad sind im Urlaub, ich muss mir halt nur das Haus mit meinem Bruder teilen. Der ist allerdings um 19.00 zu seiner Freundin abgedampft, dann hab ich noch telefoniert mit ner Freundin, die seit 3 Monaten nimmer in Hamburg lebt und dann bissle versucht den Stoff nachzuarbeiten ... ja und damit war ich bis vor ner Stunde noch gut beschäftigt.

Ich muss auch in 7 Stunden wieder aufstehen, ziemlich früh, aber es ist okay. Wir können ja Kaffee trinken.

Boah ich rauche so viel. Die sind da alle Kettenraucher, ich war grade schon 4 mal vor der Tür um zu rauchen, was ich zuhause ganz selten mache.

Ja ansonsten find ich alles ganz toll. Die Leute werden immer netter. Geoutet bin ich auch schon, meine Sitznachbarin und ich saßen inner Mittagspause draussen und sie schwärmte von wegen schwule Männer sind die besten und mir rutscht natürlich folgendes raus: "Ja mein Exfreund ist auch nen superlieber Kerl." und sie sofort: "Aaaah."

Ich hab noch nen bissle Angst, wie das wird, wenn ich dann auf Station geh. Ich hab ja noch nie in meinem Leben nen Menschen gewaschen ... und ich glaub aber dass sich das schnell legt. Es meinten schon ganz viele: "Wenn wir zusammen auf ne Station kommen, kannste immer fragen und ich helf dir dann auch. Hab da mal keine Angst."

Ich weiss auch, dass ich es mir zutraue. Aber ich hab über Dinge angefangen nachzudenken, die mir vorher nie in den Sinn gekommen wären.

Zum Bsp.: Ich werde ja wildfremde Menschen waschen, okay, trau ich mir zu. Aber dann kamen so durch die Gespräche mit den anderen so Sachen wie: "Stell dir mal vor, wie das ist wenn du ne junge Frau in deinem Alter waschen musst und es ist keine Schwester auf Station?"
Das sind dann so Dinge, wo ich seit Tagen drüber nachdenke. Das ist natürlich ne extrem unangenehme Situation, nicht nur für die Patienten (für die wahrscheinlich ganz besonders), aber für mich ja auch und ich darf es mir nicht anmerken lassen.

Oder dann kommt so ne Situation, dass irgendwer beim Waschen austickt. Die Schwester pfeifen sich natürlich sofort nen Pfleger ran, der dann die dementsprechende Person festhalten soll. Auch keine angenehme Situation.

In den letzten Tagen rief ne Lehrerin die Jungs bei uns zusammen, wir sind ja nur ne Hand voll. Und dann meinte sie eigentlich mehr so im Vertrauen: "Passt mal auf, die Krankenschwestern lässt man hart arbeiten. Aber euch werden sie kaputt arbeiten. Passt da mal nen bissle auf euch auf."

Ansonsten wundere ich mich selbst wie selbstbewusst ich in der letzten Woche war. Wenns darum geht was vorzutragen, was wir vorher mit der Gruppe ausgearbeitet haben, bin ich immer derjenige, der sagt: "Ja, gib her."
Oder auch Kaffeekasse und Einstandsfeier hab ich mit nem anderen Kerl zusammen organisiert.

Der negative Schatten bei der ganzen Sache ist wie sich die Beziehung jetzt entwickelt. Ich werde mich jetzt ganz stark verändern, das ist klar.
Ich denke viel nach über Dinge, die meine Freundin nicht interessieren.
Und was nem Freund von ihr aufgefallen ist, sie scheint eifersüchtig zu sein. Ist irgendwo klar, dass sie geknickt ist. Sie will studieren und ist seit über nem Jahr Aushilfe. Aber ich kanns ja auch nicht ändern. Sie kriegt keinen Studienplatz wenn sie sich net bewirbt.
Ich hab mich dahinter geklemmt und Bewerbungen geschrieben, ich kann und will nicht für sie ihr Leben richten.

Dazu kommt noch, wie das zum Beispiel gestern Abend gelaufen ist. Ich bin um 6 aufgestanden, war inner Schule, war um 17.20 zuhause, hab mich umgezogen, war um 19.00 wieder bei ihr und hab angefangen den Stoff nachzuarbeiten.
Um 21.00 kam sie dann auch, sie hatte bis 12.00 ausgeschlafen, war bei ner Freundin und war dann stocksauer dass ich müde war, mich um 22.00 ins Bett gelegt hab und dann auch noch eingeschlafen bin.
Ich kann auch aufhören zu atmen, wenn Fräulein das wünscht ...

Na egal, heute hatten wir etwas Abstand und das WE versuchen wir mal nen bissle entspannter zu gestalten.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierensoulmate schreibt am 10.10.2004 um 23:07 Uhr:Hey Du!



    Es freut mich sehr zu hören das du etwas gefunden hast was dir wirklich Spaß zu machen scheint!! Bin stolz auf dich! ;o)



    Ganz liebe Grüße!

Diesen Eintrag kommentieren