Boys don´t cry

26.07.2008 um 00:50 Uhr

gegoogelte Krankheiten und das Alt-Werden

von: Ryan

Stimmung: müde und kaputt
Musik: Thomas Godoj

Heute war ein furchtbarer Tag ... um 4.30 aufstehen um zum Frühdienst zu gehen. Bis 9.00 war´s dann auch ganz ruhig auf der Station bis uns gefühlte 20.000 Neuaufnahmen die Hütte eingerannt haben. Chaos - überforderte Ärzte, überforderte Pflegekräfte, Patienten alle irgendwie auffällig ... zum Beispiel hab ich nen jungen Mann aufgenommen, der mir stein und bein versicherte er hätte irgendwann vor 14 Tagen das letzte Mal Alkohol getrunken - und warum hatte der dann 1,4 Promille? "Naja, EIN Bier hab ich gestern abend getrunken." kam als Erklärung ... nee, von EINEM Bier hat man am nächsten Morgen um 10.00 nicht so einen im Tee ...

Im Moment kommt es mir wirklich so vor als ob es nur noch fette Patienten gibt, oder eben psychisch angeditschte Leute. Das heisst im Moment sieht da so aus: Die eine Hälfte des Tages wechseln wir den Dicken die Windeln oder messen deren Blutzucker oder behandeln deren abgestorbene Füße, weil der Blutzucker dauernd zu hoch ist - und die andere Hälfte sülzen uns die psych-Patienten doof von der Seite an alla "Hast du mal ..." oder "Ich brauche JETZT SOFORT ..." Neulich nachts um 4.00 ne Patientin: "Ich muss sofort mit dem Arzt sprechen, mir ist was eingefallen, was ich ihm sagen muss." Ich: "Nee, der diensthabende Arzt schläft grade seit 2 Stunden, hat das nicht Zeit bis morgen zur Visite?" - "Nein, das ist ein NOTFALL!" - "Was haben Sie denn?" - "Ich hab grade was über Beinödeme gelesen, ich glaub das hab ich!" - "Aber bei Beinödemen kann der Nachtarzt jetzt auch nichts machen, legen Sie mal die Beine hoch, wenn man sich hinlegt, bildet sich das zurück." - "Ach Sie haben ja keine Ahnung!"

Klar, wir haben alle keine Ahnung ... und es gibt für alles ne Wunderpille ... die Leute wollen einfach nicht hören, dass Beine hochlegen manchmal echt die beste Lösung ist ... wo wir bei Beine hochlegen sind, durch das scheiss warme Wetter und das ganze Gerenne heute, hab ich auch Wasser in den Beinen ... gut, nicht mal annähernd wie meine Mutti an warmen Tagen, aber es tut weh *schnüff*

Nee aber nochmal zu klugscheissenden Patienten: ich hab nen tollen Artikel in einer bekannten Zeitschrift gelesen zum Thema Hyperchondrie. Die Patienten googeln mittlerweile ihre Symptome und finden die tollsten Krankheiten im Internet und erzählen dir dann was sie haben ... und in dem Artikel hiess es sehr treffen: Geht man denn auch zu nem Pilot und sagt: Ich hab da mal was gegoogelt, sind Sie sicher, dass Sie die richtige Flughöhe haben? Das macht ja auch kein Mensch. Auf der anderen Seite gucken die Leute auch wie bescheuert diese Arztsendungen und kommen auf doofe Ideen: "Ich hab Kopfschmerzen, ich habe ein Aneurysma!" Ja klar ... auf der anderen Seite haben wir auch Patienten, wo dann mal nen nekrotischer Zeh ignoriert wird, bis man nur noch den ganzen Unterschenkel amputieren kann oder nen Knoten in der Brust wird totgeschwiegen bis man wegen Luftnot zum Arzt geht und nur noch zu sagen kriegt, dass man bereits Lungenmetastasen hat ... aber diese Patientengruppe kommt seltener vor als die Hyperchonder.

Und gleichzeitig wird in den Arztserien immer wieder gezeigt: WIR sind überarbeitet. Freizeit gleich null. 60 Stunden Woche, undankbare Tätigkeiten und verachtenswerte Arbeitszeiten zu einem Hungerlohn - und trotzdem schaffen es die wenigstens NETT zu sein. Ich verlang ja nicht, dass alle mega pflegeleicht sein, aber nen bissle Freundlichkeit und ab zu mal Danke wäre nett ... ich hab jetzt zwar das Wochenende frei, aber danach gehe ich in einen 7-Nächte-Turn, hab dann einen Ausschlaftag und einen Tag frei und arbeite dann mal locker flockig 15 Tage am Stück durch - und in meinem Arbeitsvertrag steht so nen Satz alla: "Freie Tage sind nur zu nehmen wenn es die personelle Lage erlaubt." Welcher Arbeitnehmer verzichtet denn freiwillig auf sein Wochenende oder arbeitet mal 2 Wochen ohne einen Tag frei?

*großes Seufzen* ....

ABER Küchengabi hat richtig Anschiss heute gekriegt - meine Spätdienstkollegen haben nämlich gestern Lebensmittel aus der Krankenhausküche rausgeholt, die leider schon vor einem Jahrzehnt abgelaufen waren ... ups ... eigentlich hat Küchengabi die Aufgabe einmal die Woche alle Lebensmittel nach Haltbarkeit zu prüfen und auszusortieren ... aber sie hat auch nen stressiges Leben, wenn dauernd ihr Handy klingelt. Da bleibt dann halt mal was liegen ... *augenverdreh*

Habe ich erwähnt dass mein Geburtstag für dieses Jahr ansteht? In 3 Tagen erreiche ich mein 24. Lebensjahr. Als ich damals 14 Jahre alt war, wurde mein Bruder grade 24 ... und ich fand er war sooo alt. Nun wird er 34 und ich finde ihn zwar immer noch alt, aber nicht mehr ganz so schlimm wie damals ... man wird ja reifer. Ich weiss gar nicht wie ich meinen Geburtstag verbringen möchte. Normaler Weise versuche ich groß zu feiern, Wetter ist klasse. Grillen irgendwo würde sich anbieten, aber diesmal fällt mein Geburtstag auf einen Montag. Was macht man an einem Montag?! Vor allem weil ich Dienstag selber wieder arbeiten muss.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenMarlies schreibt am 29.07.2008 um 09:34 Uhr:Ich wünsch dir alles erdenklich Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag! Hoffentlich konntest du dir einen halbwegs schönen Tag machen...! Liebe Grüße, Marlies
  2. zitierenApfelsinia schreibt am 08.08.2008 um 09:26 Uhr:Hi, dein Job ist anscheind auch nicht ohne, mit solchen Patienten. Na und dann wünsch ich dir nen schönen Urlaub mit den Schwiegereltern und Freundin ;) LG

Diesen Eintrag kommentieren