S.F... wie in Science Fiction

15.05.2017 um 19:45 Uhr

Das zieht sich ganz schön hin...

von: SweetFreedom   Kategorie: Muß nicht sein

"Passengers" haben wir uns gestern angesehen. Mehrfach machten wir "Uff", weil doch einige Längen drin sind in dem fast zweistündigen Werk.

itunes hat uns seltsamerweise den Originalfilm verkauft. Da es kaum tiefgründige Dialoge gibt, war das Anschauen in englischer Sprache kein Problem. Die einzigen zwei philosophischen Sätze stammen von Arthur, dem Barkeeper...  

Der Film hat einige Fehler. Weder die stylische Kulisse noch die hübschen Akteure (Chris Pratt, Jennifer Lawrence) reißen das raus, auch wenn sie sich alle Mühe geben - die Story ist einfach Schrott. 

Zwei Passagiere auf dem Interstellarflug nach Homestead II, ihrer neuen Heimat. Das Problem: Sie sollten eigentlich noch 90 Jahre lang schlafen. Die Hibernation Pods haben sie zu früh geweckt.  

Hmm... stimmt das so? Leider nicht. 

Will nicht spoilern, werde ich auch nicht.

Die Pämisse hätte mit kleinen Änderungen eine tolle sein können. Aber so, nee, waren wir enttäuscht. Der Trailer ist irreführend - nicht unbedingt zum Vorteil des geneigten Zuschauers. Man ist dann auch etwas vor den Kopf gestoßen, wie das ganze dargestellt wird. Wie gesagt: Mit kleinen Änderungen wäre es vielleicht was geworden.

Wenn schon 2 Stunden Film, dann sollte man auch die interessanten Dinge zeigen. Das Werk hält sich endlos auf bei einem Thema und da, wo es wirklich spannend werden könnte, ist es plötzlich zuende.

Es gibt zwar kleine Turns, aber keinen Twist. Nichts überrascht einen so richtig.

"Passengers" ist weder ein Actionstreifen, noch eine Romanze oder ein Drama. Es ist ein Mischmasch, der sich irgendwie nur hinzieht und der nie ganz zu überzeugen vermag.

Je länger ich hinterher über den Film nachgedacht habe, desto weniger gefiel er mir. Schade eigentlich.

 

09.05.2017 um 12:16 Uhr

Die Erde ist ein gefährlicher Ort.

von: SweetFreedom   Kategorie: Not bad!