S.F... wie in Science Fiction

30.10.2017 um 22:04 Uhr

"I could eat a whole bowl of nougat."

Brrr... Nougat spielt bei "Stranger Things 2" eine besondere Rolle. Das werde ich wohl so schnell nicht mehr vergessen. 
Ich bin ja eigentlich nicht so der Horror-Gucker, aber wenn er so perfekt inszeniert daherkommt wie hier, ist man einfach gefesselt.  
 
Sehr gruselig ist sie schon, die zweite Staffel, aber auch:
- total spannend
- ab und an witzig
- voller liebenswerter Figuren (Brett Gelman z.B. ist so cool) 
 
S1 und S2 sind mindestens gleichwertig, S2 ist vielleicht noch etwas besser bei der Charakterentwicklung, S1 fand ich vor allem wegen der neuen Ideen gut.
S2 spielt im selben "Universum", erklärt aber mehr als es S1 getan hat.
 
Insgesamt eine klasse Serie, die man einfach so schnell wie möglich durchschauen möchte, weil man hofft, daß doch wieder alles gut wird... Aber zum Ende sage ich hier gar nichts. ;-)
 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenmovie_tv_addict schreibt am 31.10.2017 um 01:12 Uhr:Da ich nicht bei Netflix registriert bin, kenne ich logischerweise nur die Trailer und dass, was ich sonst noch so darüber lese.

    Mir gefällt anhand der Trailer allen voran die 80er-Nostalgie.

    LG
    Stephan
  2. zitierenSweetFreedom schreibt am 31.10.2017 um 07:21 Uhr:Die ist wirklich nett. Der Drache sagt, er habe irgendwo gelesen, daß dies die erste erfolgreiche Serie für Erwachsene mit Kinderhauptdarstellern sei. Da denke ich eben, es liegt (auch) daran, daß man an Dinge aus Kindheit und Jugend erinnert wird. Außerdem sind die Kinder sowas von gut gecastet! In der Serie ist die Bedrohung durch die Russen immer ein Thema. Ja, so war das damals. 'Wie, Du bist in einem Horrorszenario gefangen?' - 'Egal, laß es nur die Russen nicht mitkriegen.' Hahaha...
  3. zitierenmovie_tv_addict schreibt am 31.10.2017 um 19:11 Uhr::-)

    LG
    Stephan

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.