Sakura Blossoms

18.10.2014 um 16:52 Uhr

Einfach nur traurig, traurig...

von: agilityborder   Kategorie: Alltag

Stimmung: traurig...
Musik: Oliver Heldens X Becky Hill Gecko Overdrive

Irgendwie läuft es im Moment ganz okay... aber andererseits einfach nur total traurig. Ich glaube, ich bin ein echt überdurchschnittlich einsamer Mensch, wenn man das so sagen kann. Bei mir meldet sich NIEMAND. ich habe echt keine Freunde mehr, das tut mir so verdammt weh... Heute hab ich mich dann endlich bei einer Freundin gemeldet, von der ich ja jetzt ewig nichts mehr gehört hab und das dann per WhatsApp und was schreibt die mir zurück? "Jaa, achso, sorry, hab ich VOLL vergessen, nach einem Termin zu gucken, wann wir uns mal wieder sehen könnten" und ZACK, Gespräch beendet. Sie wird auch nicht mehr gucken. Ich frage mich echt, ob ich SO scheiße sein kann? Das sich niemand für mich interessiert? Wahnsinn...

Zumindest mein Praktikum im Fitnessstudio läuft ganz gut. Ich mag die Atmosphäre da, mir wird inzwischen zum Glück auch schon viel mehr überlassen und zugetraut. Ich rede gerne mit den Kunden und meine Kollegen behandeln mich echt gut. Und das Training macht WAHNSINNIG Spaß, aber ich trau mich irgendwie nie zu fragen, ob ich jetzt während meiner Arbeitszeit noch an einer Animation oder einem Kurs teilnehmen kann, weil ich ja eigentlich zum Arbeiten da bin. aber wenn ich dann darf, geht´s mir dannach immer SO viel besser! Und vor allem dieser Trainer, der diese Animationen macht, hach... Der ist einfach so ein lieber, absolut kompetenter Kerl, ich mag ihn so gerne... Und dann ist er ein jahr jünger und hat schon eine Freundin, die übrigens exakt den selben Vornamen hat, wie ich. Sau traurig, auch das... Aber das passt ja eh nicht, wie oben schon beschrieben, ich habe echt KEINE Freunde, bin einfach nur einsam und sehe noch nicht einmal gut aus, ganz im Gegenteil. Mein Gesicht ist von natur aus hässlich und ich habe furchtbare Akne, immernoch, mit 21 Jahren... Und er ist der super attraktive, durchtrainierte, bei jedem beliebte Fitnesstrainer, der super nett und freundlich zu mir ist, aber mehr auch nicht.

Ich würde so gerne mit jemandem reden, aber mit wem? Wie gesaaagt, ich habe keine Freunde, ich habe niemanden, dem ich vertrauen kann. Ich hab im Moment einfach nur das Praktikum, den Sport und wenn das Praktikum vorbei ist (was übrigens am 6. November dann soweit ist...) stehe ich wieder vor dem nichts, ich habe keinen Job, lebe wieder wie ein Einsiedler zu Hause, lebe in den Tag hinein, ohne rauszugehen und rede mit niemanden. Jetzt kommen mir schon wieder die Tränen und damit melde ich mich für heute ab... 

23.09.2014 um 19:43 Uhr

Well, actually...

Stimmung: geht

Eigentlich sollte schon lääängst Teil II meines selbstmitleidigen Geschwafels kommen, aber ich heb mir das mal auf, da meine Stimmungskurve minimal nach oben gerutscht ist, aufgrunddessen, dass ich für morgen ein Vorstellungsgespräch habe und ich mich jetzt nicht unnötig runter ziehen möchte, indem ich mir WIEDER alle negativen Dinge in meinem Leben vor Augen führe, sondern zur Abwechslung mal versuche POSITIV zu bleiben, ohje...

Außerdem hat es mich gefreut hier direkt Kommentare von mir bekannten Namen bekommen zu haben, Dinge können also doch noch irgendwie nach Plan laufen :) 

22.09.2014 um 16:21 Uhr

Ist hier noch wer?

von: agilityborder   Kategorie: ungelesene Briefe

Stimmung: schlecht

Ich bin hier, aber was ist mit dem Rest? Was ist mit EUCH? Ist hier überhaupt noch irgendjemand, würde das, was ich hier verfassen möchte, überhaupt irgendjemand lesen?

So verzweifelt bin ich, dass ich an diesen verlassenen Ort meiner Vergangenheit zurückkehre, um mir alles von der Seele zu schreiben, so wie ich es damals getan habe, in meiner Kindheit und Jugend (Jaa, es hört sich verdammt lang her an, aber ich bin hier immerhin seit ich ca. 13 Jahre alt bin, also meine Herren, ich bin jetzt 21!)

Nur mal so vorweg, ich finds schade, dass ich nie den Kontakt zu einigen Personen halten konnte, um beispielhaft Namen zu nennen Key und auch einige andere, die hier immer kommentiert haben. Ich würde sooo gerne wieder anfangen mit dem bloggen, es hat mir wohl verdammt Spaß gemacht, hier hängen viele Erinnerungen und viel Herzblut, auch wenn mein Blog NIE erfolgreich war, aber hier ist ja tote Hose... Ich komme aus einer Zeit, da waren die aktuellsten Einträge keine 5 Minuten alt und man musste sich echt keine sorgen um die Besucherzahlen machen. Also, wenn ihr das lest, meldet euch ruhig bei mir, bloggt ihr woanders? Bitte sagt mir wo. Man kann noch anders Kontakt zu euch aufnehmen? Facebook? Irgendwas? Sagts mir ruhig! Wenn ihr wollt...

So und nun zum eigentlichen Text. In meinem Leben geht es exakt seit einem Jahr schon steil bergab. So eine scheiße einfach... Ich weiß nicht mehr exakt, wann mein letzter Eintrag war (hab tatsächlich nicht nachgeguckt, oooowww...). Ich kann das so exakt sagen, weil ich 1. gut mit Kalenderdaten umgehen kann und 2. das die Zeit war, in der ich mit dem Abi angefangen hab (beginn war der 4. September 2013). Erst war alles toll, ich schien mich gut mit den Leuten in meiner Klasse zu verstehen, hab mich auch mit ihnen angefreundet. Einer der Jungs teilte meine Leidenschaft für Pokemon (JA! Mit 21 hab ich immernoch eine Leidenschaft für Pokemon, das ist echt eines der wenigen Dinge, die mir noch Freude bereiten!) und alles war prima, für ca.... Naja... Vielleicht einen Monat? Ich fing an zuzunehmen, weil ich anscheinend so unter Stress stand, weil die Situation ja so anders war (hab ja Schule gewechselt, Umfeld, alles) und wog dann auf 1,69m plötzlich 61kg, normal waren für mich 55kg. Ich hab mich SO FETT gefühlt. Also fing ich über die Herbstferien an zu hungern, ich bekam in der Zeit auch einen Tinnitus (ob das irgendwie zusammenhängt weiß ich nicht, denke nicht...), der hat mich damals belastet und der belastet mich bis heute. Ich konnte nicht mehr aufhören zu hungern, obwohl ich schon auf mein Normalgewicht zurückgekommen war! Ich wollte immer dünner und dünner werden! Die Wochen verstrichen, es wurde Winter, ich nahm immer mehr ab und meine Gesundheit auch. Ich hatte keine Energie für gar nichts mehr. Man sagt ja immer, du bist, was du isst und das stimmt. Ich war nämlich NICHTS! Ich war innerlich tot. Zu dem zeitpunkt war ich noch mit meinem Freund (jetzt Exfreund, in diesem Blog war er ja oft ein zentrales Thema...) zusammen, ich hatte keine Energie mehr ihn zu lieben, selbst meine Katze mochte ich nicht mehr. Sogar der morgendliche Weg zur Bushaltestelle stellte eine echte Herausforderung dar. Oder manchmal sogar nur der Weg zur Toilette. Ich konnte kaum reden, in der Schule konnte ich mich nicht konzentrieren. Ja, ich war tot. Gefangen in mir selbst. Ich wog zeitweise echt nur noch 48 kg. Und achja, meinen Ex hat das einen Scheiß interessiert. Wisst ihr, was seine Begründung war? Er ist davon ausgegangen, dass ich ja wüsste, was ich tue, in sei ja erwachsen. Okay. Stimmt. Die ganzen ERWACHSENEN, die in Kliniken etc. wegen sowas landen, wussten bestimmt auch besheid...

NAJA, es ist ja auch egal, ich will nicht zu sehr ausschweifen... Alles ging bergab, die leute in meiner Klasse, mit denen ich zu tun hatte KOTZTEN mich an! Die waren so nervig, es passierten ständig irgendwelche Geschichten (ich brauch darauf nicht nicht näher eingehen, eigentlich, langweilig für euch und unnötig. ALLES kotzte mich an. Selbst wenn ich heute noch darüber nachdenke, krieg ich Gänsehaut und mir wird schlecht. ehrlich, ich übertreibe nicht. Zu dem Zeitpunkt ist z.B. ein neues Pokemonspiel erschienen, ich war SO aufgeregt deswegen, aber heute HASSE ich dieses Spiel, weil es mich an die Zeit erinnert! So prägnant ist das in meinem Kopf! Ich kann NICHT die Musik hören, die ich in der zeit gehört hab, aaahh!! Nichts! jeder Gedanke zerrt an meinen Nerven, das ist echt nicht mehr normal! Vor allem, eine von den Tussis, mit denen ich damals zu tun hatte, schreibt mich immernoch STÄNDIG bei WhatsApp an, dabei denk ich mir nur *AAAAHHHH, Lass mich in Ruhheeeeeee, jder Gedanke an dich macht mich KRANK!!!!*

Naja, ich hab meine Essensprobleme in den Griff bekommen, ungefähr im März, als ich nur noch schlechte Noten bekommen hab, mir mein Abi aber viel zu wichtig war. Es hat mehr oder weniger geklappt, ich hab bestanden, nicht besonders gut, leider nur mit 3,1. Aber wen verwunderts? Ich hab übrigens bis heute mit den Folgen zu kämpfen. Ich bin schwach und energielos...

so, das zur Ausgangssituation, das ist eine ganze Menge und es geht noch weiter, nämlich jetzt, in die aktuelle Zeit... Ich spalte das mal in zwei Teile auf, vielleicht ist hier ja noch wer, den es interessiert, dann lohnt sich der 2. Teil ja vielleicht... Da wird jetzt nämlich ne MENGE in Selbstmitleid getränktes Geschwafel kommen und bevor ich sowas hochlade, naja... Erst denken, dann posten ist immer so meine Devise... Finde, sollten andere auch mal beherzigen, ne...

In dem Sinne... 

30.01.2013 um 15:25 Uhr

Was für ein Unterschied...

Stimmung: gut
Musik: Donots - Stop The Clocks

Jetzt bin ich fast fertig mit meiner Ausbildung... Nur noch ca. drei Monate, dann sind Prüfungen. Und in weniger als zwei Monaten ist die IHK-Prüfung in Dortmund zur Fremdsprachenkorrespondentin. Einfach der wahnsinn. Ich kann es ehrlich gesagt noch immer kaum fassen. 

Und ich hab mir natuürlich schon Gedanken gemacht, was ich jetzt eigentlich nach der Ausbildung machen will. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die FOS13, also das letzte Abi-Jahr machen will. Ich bin so nah dran, an diesem Ziel, ich kanns ehrlich gesagt nicht glauben! Ich war heute wieder an der einen Wirtschaftsschule in Münster, bei der ich vor... Ähh, vier Jahren war, um mich dort für die Höhere Handelsschule zu bewerben. diese Einträge könnt ihr sogar hier noch nachlesen, das war ungefähr zur selben Zeit wie jetzt, im Jahr 2009. Ich weiß noch, wie unsicher ich war, mit meinem schlechten Realschulabschluss, ich wusste nicht wohin mit mir und hatte furchtbare Angst auf der Straße sitzen zu bleiben, mit meinen frischen 16 Jahren. Ich hab mich echt kaum getraut, alleine zu einer der Schulen zu gehen und meine Bewerbung dort abzugeben, musste immer jemanden mitnehmen. Und vor allem das eine Beratungsgespräch, was ich dann hatte, hat mich fast umgebracht, ich bin eine Woche vorher fast gestorben vor Angst.

Und jetzt? Jetzt bin ich fast 20, hab fast eine komplette Ausbildung hinter mir, wertvolle Praktika und ausgezeichnete Fremdsprachenkenntnisse in meinem Lebenslauf. Und jetzt gehts nicht mehr auf die Höhere Handelsschule. Jetzt gehts endlich aufs Abi zu. Etwas, was für mich vor vier Jahren unereichbar war, ist jetzt so nah. Und vor allem ist mir auch aufgefallen, wie ungezwungen ich mit den netten Damen im Sekreteriat reden konnte, ganz anders als vor ein paar Jahren. Ich hoffe so sehr, dass es klappt!

Wisst ihr übrigens, was für mich Idealzustand wäre? :D Ich würde gerne in eine Klasse nur mit Jungs kommen! Ich bin jetzt so lange in eine fast reinen Mädchenklasse, es macht mich wahnsinnig :D Ich meine, ich rede auch furchtbar gern über Klamotten, Make-Up, Frisuren, etc. aber wenn die mit ihren seltsamen Serien wie GZSZ oder so kommen, oder ihren Pornobüchern wie Shades of Grey oder so, dann kann ich mir deren Gelaber echt nicht anhören :D Ich hab inzwischen fast den Umgang mit Männern verlernt, dass geht echt gar nicht!!

Außerdem will ich, dass mal MEIN Freund eifersüchtig wird und nicht immer nur ich! ;) 

25.11.2012 um 14:28 Uhr

Wie ich keine Lust auf Weihnachten habe

Stimmung: okay.

Ich hasse Weihnachten. Jedes Jahr aufs neue. Ich hasse dieses Geschenke kaufen. Jedes Jahr. Man ey

Ich ´bin da ein typisches Einzelkind, ich denk nur an mich und will nur für mich Geschenke haben. Und ich hab bisher noch recht wenig Ideen, was ich meinen Freund schenken könnte, weil der hat mir schon ziemlich viel tolles Zeug dieses Jahr geschenkt und jetzt muss ich mich mit was tollem revangieren. Hat zufällig jemand ideen?

Mir selbst hab ich mir die letzten Wochen übrigens tolle Sachen gekauft! Ich weiß nicht, ob ich hier noch Bilder on stellen werde, aber darunter ist eine tolle neue Tasche, ein dicker, warmer, aber trotzdem echt schöner Wintermantel, in marineblau und pelziger Kapuze, so einen, wie ich ihn schon immer wollte und die tolle neue rote Jeans, die ich vor ein paar Tagen gekauft hab, die zwar unheimlich eng, aber echt hübsch ist. Also in sonem tollen Weinrot. Ich hatte bisher nur drei normale, blaue Jeans und eine schwarze und ich dachte, die rote, die ist doch übersuper und ja, mir gefällt sie! Ich weiß nicht, was ihr so von roten Hosen haltet, aber ich find sie super! 

Außerdem hab ich doch wirklich mit White days angefangen. Keine Ahnung warum. Vielleicht, weil es doch eine Verarbeitung meiner eigenen Geshcichte ist. Aber es läuft nicht sooo flüssig. Naja, bis Kapitel 3 bin ich immerhin schon gekommen.

 Ansonsten gibts nur Probleme, schlechte Stimmung und alles drum und dran. Interessant wie Bohnenzählen.