Mein Leben als Superschalker

19.08.2010 um 16:27 Uhr

Wohlverdient!

Rechtzeitig vor dem ersten CL-Spiel werde ich hier wieder aktiv sein...

Ich hoffe auf einen guten Start in Hamburg (Tipp: 1:1) und zu Hause gegen Hannover (Tipp: 1:0). Oder kommt doch alles ganz anders?
2 Niederlagen zu Beginn? Felix flüchtet? Matthäus kommt? *aaaah*
Nein, nein, nein.

Alles wird gut... Fröhlich

Glückauf und macht's gut, liebe Leserinnen und Leser!

18.08.2010 um 20:20 Uhr

Unser Verein beugt sich nicht!!!

von: Superschalker   Stichwörter: Schalke, SFCV, Rojek, Fans

Am gestrigen Abend trafen sich Vorstand und Aufsichtsrat des Schalker Fan-Club Verbandes, die Sprecherin der 22 SFCV-Bezirke, Vertreter aller großen Schalker Fanorganisationen und -gruppen, sowie das Schalker Fanprojekt. Es ging um die telefonisch übermittelte Nachricht des S04-Pressesprechers Rolf Dittrich, dass Rolf Rojek ab sofort nicht mehr der Fanbeauftragte sein kann (bis heute liegt uns dazu keine offizielle Mitteilung vor) und die daraus resultierenden Konsequenzen. 

Vorab: Unser FC Gelsenkirchen - Schalke 1904 e.V. ist ein Verein mit einer erprobten und verlässlichen Satzung, einem eindeutigen Leitbild und bewährten demokratischen Strukturen, die einen kritischen und auch kontroversen Meinungsaustausch, sowie aktive Mitbestimmung und Einmischung nicht nur ausdrücklich zulassen, sondern auch einfordern. Wir erwarten, dass auch jeder festangestellte Mitarbeiter auf Zeit in diesem Verein – erst recht ein Vorstandsmitglied unsere demokratischen Strukturen akzeptiert, respektiert und diese geradezu mit Vorbildcharakter vorlebt. Es kann keinesfalls sein, dass demokratisch herbeigeführte Entscheidungen des obersten Beschlussorgans unseres Vereines, der Mitgliederversammlung, immer wieder in Frage gestellt, mürrisch/kritisch kommentiert und „Schuldige“ für Entscheidungen gesucht werden. Jedes Mitglied unserer Schalker Vereinsfamilie, jegliches Mitglied einer demokratischen Struktur, hat mehrheitlich herbeigeführte Beschlüsse zu respektieren. Das ist unser unwiderrufliches Verständnis von unserem Vereinsleben und unserer Demokratie. Wir werden dieses Verständnis nicht in Frage stellen lassen und vehement verteidigen. 

Unabhängig von der Art und Weise, die der S04-Pressesprecher (immerhin zuständig für den Bereich „Kommunikation“) wählte, um den Beschluss zum Fanbeauftragten zu kommunizieren, zeigten sich alle Vertreter nahezu entsetzt darüber, wie man keine 04 Tage vor dem ersten Pflichtspiel  ein solches „Fass“ aufmachen könne. Es ist geradezu beschämend, der Öffentlichkeit unterschwellig wiederholt zu suggerieren, wir Mitglieder und Fans seien Teil des „strukturellen Problems“ auf Schalke. Es ist unbestritten, dass gerade WIR Fans, ob organisiert oder unorganisiert, das nachhaltige Kapital und einen Teil der Einzigartigkeit und Einmaligkeit des großartigen S04 ausmachen. Beispiele alleine aus der letzten Saison sind zahlreich vorhanden – und sei es nur die Erinnerung an das letzte „Hühnerfell-Heimspiel“ gegen Werder Bremen. Wir sind ganz, ganz sicher NICHT verantwortlich für die unbestritten vielfältigen und gravierenden Probleme in unserem Verein, die auch wir sehen. Da uns im besonderen Maße die Probleme finanzieller Natur Sorgen bereiten, erledigen wir unsere Hausaufgaben als Mitglieder mit großer Sorgfalt. Das wird auch so bleiben, selbst wenn es noch einmal 50 Jahre bis zur nächsten Meisterschaft dauert. Denn Schalke ist weitaus mehr als das! Schalke ist für uns etwas viel Größeres, etwas viel Bedeutenderes. 

- Unter den aktuellen Umständen kann und wird der SFCV am kommenden Samstag für unser Bundesligaspiel beim Hamburger SV nicht die Fanbeauftragten stellen. Diese Aufgabe wurde vom SFCV lediglich in Aalen kurzfristig noch einmal kommissarisch übernommen, um nicht mit Formfehlern gegen eventuelle DFL-Auflagen zu verstoßen und so großen Schaden von unserem S04 abzuwenden.   

- Um daher die „normale“ Fanbetreuung legitimieren zu können, fordern wir – bis spätestens Freitag - die sofortige, schriftlich fixierte, Wiedereinsetzung der Fanbeauftragten Frank Arndt und Arthur Saager, insofern die DFL, die erst am heutigen Mittwoch u.a. zu diesem Thema tagt, nicht zu der Einschätzung kommt, dass Fanbeauftragte ab sofort im Verein angestellt sein müssen. Rolf Rojek hat sich freiwillig zum Verzicht auf dieses Amt entschlossen, um weitere Eskalationen zu vermeiden. 

- Darüber hinaus fordern wir alle hauptverantwortlichen Beteiligten des S04 dazu auf, dringend den Weg zur Kommunikation zu finden, die seit Monaten bekannten Probleme und Fragen endlich anzugehen. Es mag sein, dass der direkte Dialog mit Fans, Fan-Clubs und Mitgliedern für neue Mitarbeiter, die solch demokratischen Verhältnisse nicht gewohnt sind, unbequem erscheint. Zweifelsohne lassen einige Aussagen (von Herrn Dittrich) sogar die Interpretation zu, dass wir „Fans“ zwar ein störendes Element für die tägliche Arbeit, aber leider auch zur Produktion von Stimmung, zur Aufrechterhaltung der tollen Rahmenbedingungen, wichtig und somit ein notweniges Übel sind. Dass faktisch seit fast über einem Jahr – seitdem wir Fans Felix Magath dringend zu einer Fan-Runde einluden - überhaupt keine Kommunikation mehr zwischen Fans und „Verein“ stattfindet und der Verantwortliche für „Kommunikation“ beim S04 uns links liegen lässt, ist ein untragbarer Zustand und muss unverzüglich ein Ende finden. Daher verlangen wir bis spätestens kommenden Mittwoch einen Gesprächstermin - so wie es sich in einer Vereinsfamilie gehört - innerfamiliär und gerne auch kritisch-kontrovers, jedoch auf jeden Fall konstruktiv. Im Rahmen dieses Gespräches wollen wir erfahren, wie man sich in Zukunft die Fanarbeit sowie auch die Kommunikation zwischen Fans und „Verein“ vorstellt. Ferner erwarten wir von dem Vorstandschef Felix Magath ein öffentliches Bekenntnis zu den demokratischen Strukturen des FC Schalke 04 e.V. 

Jeder Fan oder Fan-Club, der sich mit unseren minimalen Forderung einverstanden erklärt, der sich mit der „kleinen Gruppe“ (Zitat Felix Magath) solidarisch erklärt und diesen minimalen Forderungen Nachdruck verleihen möchte, unterzeichnet diese Solidaritätsbekundung durch einfache Mail an: info@sfcv.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. und setzte bitte gerne auch das „Solidaritäts-Logo“ (Download auf www.sfcv.de – per Rechtsklick auf das Logo) auf seine (Fan-Club-) Homepage.

Der Bericht von der SFCV-Website: KLICK

Glückauf

 

16.08.2010 um 19:52 Uhr

1. Runde

von: Superschalker   Stichwörter: Schalke, Aalen

Im Gegensatz zu den Offenbacher Kickers (Glückwunsch, JO!) sind die Aalener eher schlecht in die 3. Liga gestartet.
Aber genau das könnte zum Problem werden, wenn man "die Kleinen" unterschätzt.

Bin auf die Stimmung der Schalker-Fans vor Ort gespannt.

Sportlich ist das Erreichen der 2. Runde einfach Pflicht.

Mein Tipp - ein 0:3 (Torschützen Rakitic und zweimal Edu).

Glückauf

14.08.2010 um 17:43 Uhr

Und es geht weiter...

von: Superschalker   Stichwörter: Schalke, Rojek, Dittrich

Vor wenigen Minuten per e-mail vom Schalker-Fan-Club-Dachverband (SFCV) erhalten:

*Info des SFCV e.V. zur Meldung „Rojek degradiert“ in der heutigen
Ausgabe der BILD-Zeitung*
* *
Aufgrund der heute in der BILD-Zeitung publizierten Meldung („Rojek
degradiert“) und der daraus resultierenden Anfrageflut von besorgten
Fans, Fan-Clubs und Mitgliedern die seitdem auf uns eingeht, sehen wir
uns dazu gezwungen, wie folgt Stellung zu beziehen:

Richtig ist, dass am Donnerstag (12.08.2010) der Pressesprecher des
S04 Rolf Dittrich dem Vorstand des SFCV e.V. in einem telefonischen
Gespräch mitteilte, das der Vorsitzende des SFCV e.V. ab sofort nicht
mehr der Fanbeauftragter des Vereines sein könne. Ausschlaggebend
dafür sei, so Dittrich, eine (neue) Regelung bei der DFL.

Überrascht reagierte der SFCV-Vorstand auf diese Nachricht, denn
immerhin wurden eben diese Regelungen gerade in Kooperation mit den
Fanbeauftragten – und somit auch denen des S04 – erarbeitet.
Diesen Punkt konnte der SFCV e.V. schnell entkräftigen.

Des Weiteren teilte Dittrich dem Vorsitzenden des SFCV e.V. mit, dass
dieser als Fanbeauftragter des S04 „keine Kritik in den Medien
(explizit im Revier Sport) am Verein äußern solle“.

Zum Abschluss des Gespräches bat der Pressesprecher des S04 den
SFCV-Vorstand dann noch darum, einen geeigneten Nachfolger für das
Amt des Fanbeauftragten zu benennen. Dieser wäre dann ab sofort auch
direkt beim S04 angestellt und solle zukünftig die Interessen und
Meinungen des Vereines vertreten.

Wir betrachten diese Entscheidung als einen massiven und grundlosen
Angriff auf die jahrzehntelang gewachsenen, homogenen, intakten und
durchaus manchmal auch kritischen Strukturen der gesamten Schalker
Fanszene. Wir werden schon in der kommenden Woche alle großen
Fan-Organisationen, Fan-Vertretungen und Bezirksleitervertretung zu
einer Gesprächsrunde einladen um das weitere, gemeinsame Vorgehen zu
erörtern und zu eruieren.

Schließlich weisen wir noch einmal darauf hin, dass es unserer
Kenntnis nach keinerlei Differenzen zwischen dem 1 Vorsitzenden des
SFCV e.V. Rolf Rojek und Felix Magath gibt.

Ebenso möchten wir darauf hinweisen, nachdem uns diesbezüglich
zahlreiche Fragen von Fans, Fanclubs und Mitgliedern erreichten, dass
die Satzung des S04 eindeutig ist und keinerlei Interpretationen
zulässt. Das Amt des Fanbeauftragten ist nicht automatisch an den
Posten des Aufsichtsrates gekoppelt und somit nicht zwangsläufig
identisch mit dem Sitz des Vertreters des SFCV e.V. im
S04-Aufsichtsrat. 

Hier der Link zum Reviersport-Bericht: KLICK

Ich glaube, es geht so langsam los...

Glückauf

09.08.2010 um 16:15 Uhr

Nachtigall...

von: Superschalker   Stichwörter: Schalke, Eintrittspreise

Nachdem ja schon die Dauerkartenpreise erhöht wurden (für die Stehplätze bisher zum Glück noch nicht), wurde nun auch bei den Karten für die Champions League die Schraube nach oben gedreht. Aber auch hier erstmal nur für die "neuen" Kartenbesitzer. Die Dauerkarteninhaber bekommen einen Rabatt.

Aber man hört sie schon trappsen (trapsen?), die Nachtigall namens Felix.

Der Fan wird ausgequetscht... langsam aber sicher...

Wir werden dagegen angehen und den Konsum auf das nötigste runterfahren.

Sonst immer schön in der Arena noch 2 Getränke und ein Brezel - gibbet jetzt nicht mehr.
Die Brezel holen wir vorher von Herrn Albrecht und Getränke nehmen wir mit rein, sofern man das noch darf (in Capri-Sonnen-Verpackungen dürfen pro Person 500 ml mitgenommen werden).

Und aus dem neuen Fan-Shop-Katalog wird auch erstmal nix gekauft. Sind auch keine dollen Sachen dabei, die man unbedingt haben müsste...

Glückauf

07.08.2010 um 13:20 Uhr

Supercup und unkooperatives Verhalten

von: Superschalker   Stichwörter: Schalke, Bayern, Felix, Magath

Heute kann Schalke mal wieder 'nen Pott in den Pott holen!
Es geht um den Supercup! Meister gegen Vizemeister. Bayern gegen Schalke!

Ein Sieg wäre schön, egal wie.

Lassen wir uns überraschen, ob die neu zusammengewürfelte Mannschaft schon funktioniert und ob Raúl wieder trifft. Gegen van Gaal macht er das zumindest immer gerne! *g*

...

Gestern war Bezirksversammlung der Schalke-Fan-Clubs hier aus der Gegend.

Dort wurde nochmal erwähnt, dass mit Magath und dem neu installierten Pressesprecher Probleme auf die Fan-Szene (auf den Dachverband) kommen.
Das war nun in den beiden Trainingslagern zu spüren.
Die vom Dachverband vor Jahren eingeführte und organisierte "Blau-Weiße Nacht" (ein Abend mit den Spielern und den Fans) wurde ohne Rücksprache umgetauft (Schalke Feierabend) und von einer Firma aus Süddeutschland organisiert. Eine Band spielte Lieder, aber keine Schalke-Lieder, so wie es eigentlich üblich sein sollte.

Die Fans bekamen vor Ort keine Infos, der Verein reagierte auf Anfragen nicht.

Auch der Trainingsauftakt wurde erst abends vorher auf der Homepage veröffentlicht. Früher kamen 3000 Fans zum ersten Training, nun waren es "nur" 400 oder so.

Es sollen nun Gespräche stattfinden, in der das alles mal angesprochen wird.

Auch hier dürfen wir gespannt sein, wie sich die Lage entwickelt.

Nur sollten die verantwortlichen Herren bedenken, dass Schalke nicht Wolfsburg ist. Wenn die Schalke-Fans unzufrieden sind, dann wird das für alle Beteiligten kein Zuckerschlecken...

Der sportliche Erfolg könnte da einiges vertuschen...

Hoffen wir auf ein gutes Ende!

Glückauf

04.08.2010 um 20:51 Uhr

Überblick verloren

von: Superschalker   Stichwörter: Schalke, Zugänge, Abgänge

So langsam habe ich echt den Überblick verloren.

Wer ist nun weg? Wer ist noch da? Wer kam da gerade??

Und noch ist kein Ende abzusehen, die Transferfrist endet erst am 31.08.!

Hier also (auch für mich) alles in der Zusammenfassung (Stand heute): KLICK HIER

Glückauf