Mein Leben als Superschalker

09.02.2014 um 10:44 Uhr

Eurofighter

Gestern war Bezirksversammlung der Fan-Clubs. Und zur Überraschung aller Teilnehmer kam Eurofighter Ingo Anderbrügge zu Besuch!

In 90 Minuten erzählte er von sich, von seinen Fußballschulen, aus alten Zeiten und kommentierte auch die aktuelle Lage auf Schalke.
Anschließend gab er noch Autogramme (auf Autogrammkarten der Saison 1999/2000) und man hatte Gelegenheit, Fotos mit ihm zu machen.

 

Ingo Anderbrügge und der Superschalker (von links nach rechts) Fröhlich
 

 

Natürlich habe ich ihn gefragt, ob er als aktiver Spieler abergläubisch war oder irgendwelche Rituale vor dem Spiel hatte (zuerst den linken Schuh anziehen oder sowas).

Nein, hatte er nicht gehabt.

Er berichtete aber, dass z. B. Jens Lehmann nach dem Training immer noch ein paar Schüsse von ihm aufs Tor bekommen wollte. Da hat er sich dann auch überreden lassen, denn große Lust hatte er dazu nicht mehr gehabt. Also ballerte er ihm ein paar Dinger rein. Lehmann wollte aber den letzten Ball halten, damit er ein gutes Gefühl hatte. Ingo selbst wollte aber den letzten Ball reinjagen... ein Dilemma! Fröhlich

Zudem äußerte er sich kritisch zu Mannschaftsräten im Allgemeinen. Jeder gute Profi brauche schließlich keinen, der einem sagt, dass man mehr Einsatz zeigen müsse.
Und zu Prämienverhandlungen, an denen der Mannschaftsrat stellvertretend teilnimmt, erzählte er von Gesprächen mit Rudi Assauer. Der hatte meist die Zahlen schon auf einem Stück Papier notiert und die Meinungen der Spieler zwar angehört, aber letztendlich ignoriert.
Assauer wollte dann auch meist erst nach dem Spiel die Mannschaft mit "Taschengeld" belohnen.

Ingo mag übrigens diese Trikot-Vereinswappen-Knutscher nicht. Die Spieler sind Profis, sie verdienen ihr Geld mit Fußball und sie werden dann auch ggf. den Verein wechseln, wenn es nötig ist. Er mag da lieber die ehrlichen Spieler, die das auch so sagen.

Als während der Versammlung ein Handy klingelte, meinte einer, dass das 5 Euro kostet.
Ingo dazu: "Oder 20 Liegestützen!" Fröhlich

-------

Nun noch zur aktuellen Lage.
Mit zwei Siegen sind wir gut in die Rückrunde gestartet. Heute (ab 17:30 Uhr) nun ein weiteres Heimspiel.
Gegen Hannover.
Die haben ebenfalls einen guten Start hingelegt und es wird ein hartes Spiel werden.
Ich hoffe mal auf einen 2:1-Sieg für uns.
Torschützen: zweimal Anderbrügge Huntelaar 36. Minute, Gegentor 53. Minute, Siegtor Meyer 81. Minute!

Glückauf

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenPelegrina schreibt am 10.02.2014 um 10:12 Uhr:Der Aussauer....wie gehts dem eigentlich?

    Glückwunsch zu den Punkten vom Wochenende!

    (Wo die Eintracht auch endlich mal wieder gewonnen hat...)
  2. zitierenJOblogt schreibt am 11.02.2014 um 17:51 Uhr:...nach der Winterpause läuft es für euch bisher prächtig
  3. zitierenSuperschalker schreibt am 27.04.2014 um 13:14 Uhr:Rudi Assauer ist ja krank... er wird jetzt Mittwoch 70... noch kein Alter...

Diesen Eintrag kommentieren