I'm the God of Hell and Fire

07.08.2012 um 13:54 Uhr

Neuer Abschnitt

Lange ist es her, dass ich hier gepostet habe.

 

Vieles ist geschehen.

 

Der Pirat hat seine Zeit in Münster hinter sich gebracht, nach den Sommerferien ist er wieder an seiner alten Schule.

Man hat mich dienstlich ebenfalls "entsorgt" aber das war das Beste was mir passieren konnte, denn so kam ich in ein Team, indem ich den Begriff "Team" neu gelernt habe.
Mit dem Ergebniss, dass ich nach 8 Monaten Zugehörigkeit gleich um zwei Gehaltsgruppen befördert wurde, was unterm Strich bedeutet, dass ich gar nicht soooo schlechte Arbeit leisten kann.

Selbst unser größter Wunsch hat sich erfüllt, wir werden im Oktober Eltern unseres ersten Sohnes.

All das ist ein neuer Abschnitt.
Und deswegen schließe ich hiermit das Kapitel "I'm the god of hell an fire".
Lasst es euch gut gehen!

 

Sarah 

03.08.2011 um 00:21 Uhr

Warum in die Ferne schweifen, wenn es doch so nah ist?

In der Hundeschule haben wir ein Pärchen kennen gelernt, wo die Chemie von Anfang an passte.
Ich mach mich gerne mal darüber lustig, wenn ich sage "Der Pirat hat einen neuen Freund!" weil man gerne und viel bei FB quatscht.
Und so lernt man sich auch immer besser kennen.
Bis jetzt gab es schon viele Gemeinsamkeiten...aber heute war ich echt erstaunt.
Wir haben uns über die Kosten eines Hundes vom Züchter unterhalten und dabei habe ich gemeint, das ich nie 1200€ bezahlen würde....erst Recht nicht, wenn ich dafür (fast) eine künstliche Befruchtung haben könnte...
Wobei heraus kam, das auch seine Frau 2 KBs hinter sich hat (er ist in zweiter Ehe und hat einen 11 jährigen Sohn) die leider fehl schlugen. Einmal war sie schwanger, dann sind sie in Urlaub geflogen und dort erlitt sei eine FG.
Herrje......das Thema Kinder ist bei ihnen durch und sie möchte darauf auf nicht angesprochen werden.
Das akzeptiere ich.

Jedoch bin ich erstaunt, wie "nah" dieses Thema auch im Bekannten- und Freundeskreis ist und doch ist es immer gerne ein Tabuthema.

Ich für meinen Teil, WILL darüber reden! Auch wenn es eine nervliche Belastung ist, so WILL ich es durchziehen!
Und wenn der erste Versuch in Essen nicht klappt, dann buchen wir die Pauschalreise ins Fertilitätszentrum nach Berlin!!!

23.06.2011 um 12:18 Uhr

Zwischenbilanz

Der Pirat wurde nun offiziell ermahnt!

Was bedeutet, das man quasi den Finger hob ("Du, Du, Du!") und dies nun für zwei Jahre in seiner Akte steht. Nach Ablauf dieser Zeit kann er es löschen lassen.

Soviel dazu. Endlich können wir darunter einen Schlußstrich ziehen!

Was unseren Kinderwunsch angeht, so steht uns nun die IVF ins Haus. Leider gibt es keine andere Möglichkeit, weil mein Körper so wunderbar auf die Stimulation reagiert. Allerdings, auf Grund der Kosten, wird diese Behandlung frühestens ins 2012 statt finden können.

Unsere Hochzeit ist bis auf weiteres auf Eis gelegt. Mit der Planung wollen wir erst wieder anfangen, wenn der Pirat in seinem "alten Schulleben" wieder angekommen ist. Somit käme das Jahr 2013 in Frage.
Dafür haben wir aber trotzdem eine Hochzeit in 2012, denn der kleine Bruder des Piraten wird heiraten.

DAS ist ein Grund zu feiern!

17.02.2011 um 22:31 Uhr

Weiter geht's zum Abgrund

Die Talsohle scheint noch nicht erreicht.
Denn heute habe ich unsere kirchliche Hochzeit für Ende April absagen dürfen.

Es wird zwar kein Diszi auf uns zukommen, dafür aber eine Supervision.

Supervision, die Bearbeitung von Schwierigkeiten und Problemen, die sich aus der beruflichen Interaktion (bspw. zwischen Therapeut und Patient) ergeben, verbunden mit dem Ziel, eine Verbesserung der beruflichen Fähigkeiten und Fertigkeiten im jeweiligen Tätigkeitsfeld des Supervisanden, aber auch seiner persönlichen Ressourcen, herbeizuführen. Supervision zeichnet sich weiterhin durch ihr Setting aus, die durch die Beziehung zwischen Supervisor und Supervisand (bzw. Supervisanden oder Supervisionsgruppe) bestimmt ist. Supervision ist in allen Berufen nötig, in denen Beziehungsarbeit geleistet wird, und stellt heute meistens eher die Regel als die Ausnahme dar. Zunehmend gewinnt sie auch Platz in der empirischen Forschung.

Quelle: http://www.bdp-verband.org/psychologie/...

Was im Klartext heißt: Dirk muss insgesamt 5 Sitzungen mit seinem Superviser (Psychologischer Psychotherapeut) halten und dabei an seinem beruflichen Wesen arbeiten. Sollte der Supervisor den Eindruck haben, das Dirk sich nicht ändert oder nur nach seinem Mund redet, kann die Sitzung jederzeit abgebrochen werden und im schlimmsten Fall wird Dirk dann doch aus dem Schuldienst entlassen.
Im Prinzip ist es für Dirk extremer als ein Diszi, denn diese Sache zieht sich noch bis Juli.
Auch wenn wir gesagt haben das wir feiern wenn kein 'Diszi kommt, so hat mir Dirk gestern Abend lang und breit erklärt, das er es unter diesen Umständen trotzdem nich kann.
Was ich verstehe, aber es schmerzt einfach nur noch.

Ein Jahr lang haben wir geplant und jetzt, so kurz vor Tore Schluß können wir alles abblasen.

Ich kann nicht mehr!!!!

Wenn ich wenigestens die Verantwortlichen dafür zur Schnecke machen könnte. Aber selbst das bleibt mir verweht....

15.02.2011 um 21:56 Uhr

Verarscht!

Soviel zum Thema "neuer Job". Am Arsch!

Heute habe ich dann doch mal die Info bekommen, das der Arbeitsplatz, den man mir noch vor zwei Wochen angeboten hat, jetzt eingestampft wird.
Soll im Klartext heißen, das die Ausschreibung zurück genommen wird, der freie Arbeitsplatz neu definiert und im Oktober erneut ausgeschrieben werden soll.

Hätte man das nicht im Vorfeld klären können?
Eine Unverschämtheit!!!

Es täte Ihnen sehr Leid...bla bla bla.
Aber dafür bekäme ich jetzt meine Unterlagen wieder.

Na wenigstens etwas..

Allerdings habe ich gar keine Lust mehr mich aufzuregen.
Es macht unsere Situation weder schlechter noch besser.

Einzig und allein hat diese Tatsache keine Nachwehen.

Vielen Dank!