Schwester Marias Bibel Blog

26.05.2017 um 05:43 Uhr

Das sonderbarste Schiff der Weltgeschichte

von: Schwester_Maria   Kategorie: Wissenschaft

Das sonderbarste Schiff der Weltgeschichte



„Die Arche gehört zweifellos zu den faszinierendsten Schiffen, die je gebaut wurden. Ist es da verwunderlich, dass Fragen über Fragen zu diesem „sonderbarsten Schiff der Weltgeschichte“ gestellt werden? Wie war es möglich, dass nur acht Personen über ein Jahr lang eine ganze Tierwelt versorgen konnten? Wie gelangten die Tiere auf die Arche, und wie kommt es, dass manche Tierarten nach dem Ausstieg in so entlegene Gegenden wie Australien, Südamerika oder Sibirien gelangen konnten? Welche technischen Hilfsmittel standen Noah zur Verfügung, um ein so gewaltiges Schiff als einfacher Nomade herstellen zu können? Wie wurde die Arche beheizt, belüftet und beleuchtet? Wer kalkulierte den Jahresvorrat an Futter? Woher kam das Trinkwasser – gab es zuvor gefüllte Wassertanks, oder wurde Regenwasser aufgefangen? Wie geschah die Entsorgung? Woher kannte Noah die richtigen Abmessungen für ein Schiff mit solchen Anforderungen? War dieses Schiff überhaupt hochseetauglich, um über ein Jahr lang Wind und Wellen trotzen zu können?


Es ist hier nicht der Platz, um auf alle diese Fragen eingehen zu können. Einer bedeutsamen Frage allerdings, nämlich der nach der Seetüchtigkeit und dem Materialbedarf, wollen wir hier unsere besondere Aufmerksamkeit widmen.


Beeinflusst durch bibelkritische Theologie sehen viele Zeitgenossen die Entstehung der Bibel nicht mehr als von Gott autorisiert an. Nach ihrer Auffassung sind die Urheber Menschen mit verschiedenen Ansichten und aus verschiedenen Kulturen. Als Quellen dienten angeblich diverse Erzählungen und Epen, die nach eigenem Gutdünken variiert und ergänzt wurden. Nach einer ersten niedergeschriebenen Version wurden die Texte dann revidiert und immer wieder neu zusammengestellt. So darf es uns nicht wundern, wenn bei solchen Voraussetzungen die heute vorliegenden Texte heftig kritisiert und in Frage gestellt werden. Oft haben Deutungen mit dem biblischen Text nur noch wenig gemeinsam.


Das Ergebnis ist zwar höchst erstaunlich, aber aus der Sicht des biblischen Glaubens dennoch geradezu erwartet. Kein anderes als das biblisch bezeugte Breiten-zu-Höhen-Verhältnis hätte ausgeführt werden dürfen, um die beiden Einflussgrößen – hohe Schwimmstabilität und möglichst geringer Materialeinsatz – optimal zu kombinieren. Noah konnte diese mathematischen Rechnungen, die wir hier im Detail einem interessierten Leserkreis zugänglich machen wollen, nie und nimmer durchführen. Nur darum, weil Gott sie vorgegeben hat, mussten sie optimal sein.“


Quelle, vollständiger Text und PDF-Download:

https://wernergitt.de/beitraege/deutsch/wissenschaftlich/item/20035-das-sonderbarste-schiff-der-weltgeschichte


Seite über Arche-Noah Forschungen:

http://www.noah2014.com/html/130129_wissenswertes_de.html

http://www.noah2014.com/html/forschung.html


Arche Noah, Niederlande, Dordrecht

25.05.2017 um 06:05 Uhr

Der uns tröstet in aller unserer Trübsal

von: Schwester_Maria   Kategorie: Bibelworte

Der uns tröstet in aller unserer Trübsal



„Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, der uns tröstet in aller unserer Trübsal, damit wir auch trösten können, die in allerlei Trübsal sind, mit dem Trost, mit dem wir selber getröstet werden von Gott.“

Bibel, 2.Korinther 1,3-4


„Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.“

Bibel, Matthäus 5,4


„Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“

Bibel, Matthäus 11,28


„Er heilt, die zerbrochenen Herzens sind, und verbindet ihre Wunden.“

Bibel, Psalm 147,3


„Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.“

Bibel, Psalm 46,2


„Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?“

Bibel, Psalm 27,1

 

Vermissen, Liebe, Freundschaft, Teddy

24.05.2017 um 05:10 Uhr

Vladimir Alejo: Gott ist erfahrbar

von: Schwester_Maria   Kategorie: Leben mit Gott

Vladimir Alejo: Gott ist erfahrbar



"Eigentlich glaubte Vladimir Alejo nicht an Übernatürliches. Religion war für den kubanischen Fussball-Nationalspieler wie Gehirnwäsche. Doch als er wegen einer Knieverletzung pausieren muss, probiert er aus, ob es Gott nicht doch gibt. Und bekommt prompt eine Antwort...


Ich bin in Kuba aufgewachsen und von klein auf kommunistisch geprägt. Ich glaubte nicht an Übernatürliches oder Wunder. Bei uns daheim zählten nur die eigenen Fähigkeiten und die Wissenschaft. Religion hielt ich für Gehirnwäsche, dabei kannte ich gar keine Christen. Ein paar Jahre später wurden zwei meiner Freunde und Fussball-Kollegen Christen. Plötzlich war der Glaube an Jesus für sie ein wichtiger Faktor und ich merkte, wie sie sich veränderten.


1999, auf dem Höhepunkt meiner Fussballkarriere, zog ich mir ich eine ernste Knieverletzung zu. Es stand der Gold-Cup an, die wichtigste Meisterschaft Amerikas. Und ich konnte nicht teilnehmen. Man muss wissen: Fussball war nicht nur meine Leidenschaft, ich lebte auch ziemlich gut als Profisportler in Kuba. Ich durfte reisen und verdiente gut. Es stand für mich viel auf dem Spiel.


Ich schlug Gott also einen Deal vor und sagte zu ihm: «Jesus, wenn du wirklich existierst und so viel Macht hast, wie meine Freunde sagen, dann heile mich schnell, dass ich wieder Fussball spielen kann. Und ich verspreche Dir dann, einen Gottesdienst zu besuchen.» Nach der OP waren die Ärzte überrascht, wie schnell ich mich erholte. Schon vier Wochen später durfte ich wieder am Training teilnehmen. Gott hatte mein Gebet erhört, aber ich vergass, was ihm versprochen hatte.


Dann stand ein Freundschaftsspiel an, bei dem ich zum ersten Mal wieder mitspielen sollte. Aber beim Aufwärmtraining schwoll mein Knie so stark an, dass ich nicht eingesetzt werden konnte. Nach dem Spiel, war alles wieder in Ordnung. Drei mal wiederholte sich das, dass ich dachte, das geht nicht mit rechten Dingen zu...“


Quelle und vollständiger Text:

http://www.jesus.ch/erlebt/menschen/sportler/308126-vladimir_alejo_gott_ist_erfahrbar.html


Football, Football Boots, Shoe, Sports

 

23.05.2017 um 05:36 Uhr

Trachtet nach dem was droben ist

von: Schwester_Maria   Kategorie: Bibelworte

Trachtet nach dem, was droben ist



„Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist.“

Bibel, Kolosser 3,2


„Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo Motten und Rost sie fressen und wo Diebe einbrechen und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motten noch Rost sie fressen und wo Diebe nicht einbrechen und stehlen.“

Bibel, Matthäus 6,19-20


„In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn's nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten?“

Bibel, Johannes 14,2


„Sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.“

Bibel, Jesaja 55,9


„Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.“

Bibel, Johannes 17,3

 

Wolken avatare

 

22.05.2017 um 05:33 Uhr

Christen und Yad Vashem

Christen und Yad Vashem


„Über 70 Jahre nach Kriegsende sind Holocaust und Antisemitismus für Christen kaum noch ein Thema. Gleichzeitig ist sehr vielen Juden nach wie vor schmerzlich bewusst, dass es gerade die christlichen Kirchen waren, die über Jahrhunderte hinweg dem Judenhass den Weg bereiteten – bis zu seinem tragischen Höhepunkt während des II. Weltkrieges. Wie kann es bei einem so unterschiedlichen Geschichtsbewusstsein gelingen, Brücken zwischen Juden und Christen zu bauen?


Die finnische Historikerin Dr. Susanna Kokkonen, die in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem arbeitet, beleuchtet im Gespräch mit Lisa Schmid diese wichtige Frage. Als praktizierende Christin und Leiterin der Christlichen Freunde Yad Vashems gibt Dr. Kokkonen Einblicke in das christlich-jüdische Verhältnis und zeigt Wege der Annäherung und Verständigung auf.“


Quelle und Video:

https://de.icej.org/content/faszination-israel-42


Menorah, Burning, Jewish, Candle, Bible


20.05.2017 um 19:31 Uhr

Gebt, so wird euch gegeben

von: Schwester_Maria   Kategorie: Bibelworte

Gebt, so wird euch gegeben



„Gebt, so wird euch gegeben. Ein volles, gedrücktes, gerütteltes und überfließendes Maß wird man in euren Schoß geben; denn eben mit dem Maß, mit dem ihr messt, wird man euch zumessen.“

Bibel, Lukas 6,38


„Wer reichlich gibt, wird gelabt, und wer reichlich tränkt, der wird auch getränkt werden.“

Bibel, Sprüche 11,25


„Wer dich bittet, dem gib; und wer dir das Deine nimmt, von dem fordere es nicht zurück.“

Bibel, Lukas 6,30


„Wenn es aber jemandem unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern und ohne Vorwurf gibt; so wird sie ihm gegeben werden.“

Bibel, Jakobus 1,5


„Weigere dich nicht, dem Bedürftigen Gutes zu tun, wenn deine Hand es vermag.“

Bibel, Sprüche 3,27

 

Children, Infants, Boys, Girls, Eating

 

19.05.2017 um 05:41 Uhr

Das Buch der Bücher

von: Schwester_Maria   Kategorie: Leben mit Gott

Das Buch der Bücher



„Kein anderes Buch der Weltliteratur wurde so massiv angegriffen, gehasst, gefürchtet oder verboten wie die Bibel und das ist bis heute so geblieben. Es gibt noch immer Länder in denen der Besitz und die Verbreitung der Bibel brutale Strafverfolgung nach sich zieht. Auch in unserem ehemals christlichen Europa nimmt der Widerstand gegen die Bibel zu. Warum ist das so?


Ihre grundlegende Botschaft ist klar und unbequem, sie zwingt uns zu einer Stellungnahme, Gleichgültigkeit lässt sie nicht gelten. Für den, der sie kennen und schätzen gelernt hat, ist sie allerdings die Grundlage des Glaubens, eine unerschöpfliche Quelle der Hoffnung, des echten Trostes und der vollkommenen Freude. Lesen Sie die Bibel, solange sie noch frei verfügbar ist.


Die Bibel ist einzigartig … in ihrer Entstehung, Überlieferung, Übersetzung und Botschaft. Kein anderes Buch der Welt macht so klare, absolute und weitreichende Aussagen wie die Bibel. Sie ist das am besten erhaltene Buch des Altertums.


Eigentlich ist die Bibel eine kleine Bibliothek mit 66 Büchern verschiedenen Inhalts. Wir finden hier Geschichte, Lebensbilder, Gedichte, Gebete, Lieder, Erklärungen, Briefe und Zukunftsvisionen. Etwa 40 Schreiber waren über einen Zeitraum von ca. 1500 Jahren am Werk. Die Schreiber kannten sich nur zum Teil und lebten in völlig verschiedenen Lebensumständen und kamen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten und Kulturen.


Die Schriften entstanden in 3 Erdteilen (Afrika, Asien, Europa) und wurden in 3 verschiedenen Sprachen verfasst (Hebräisch, Griechisch, Aramäisch). Obwohl die Schreiber sich nicht absprechen konnten zieht sich ein roter Faden von 1. Mose (Genesis) bis zum Buch der Offenbarung.


„Glückselig, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung und bewahren, was in ihr geschrieben ist.“

Bibel, Offenbarung 1,3


„Himmel und Erde werden vergehen, meine Worte aber werden nicht vergehen.“

Bibel, Matthäus 24,35


Quelle und vollständiger Text:

http://www.leben-und-glauben.de/bibel.html


Bible, Coffee, Reading, Drink, Book


18.05.2017 um 05:27 Uhr

Gott ist Geist

von: Schwester_Maria   Kategorie: Bibelworte

Gott ist Geist



„Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.“

Bibel, Johannes 4,24


„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis lag auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser.“

Bibel, 1. Mose 1,1-2


„Ich sage aber: Wandelt im Geist, so werdet ihr das Begehren des Fleisches nicht erfüllen.“

Bibel, Galater 5,16


„Denn das Fleisch begehrt auf gegen den Geist und der Geist gegen das Fleisch; die sind gegeneinander, sodass ihr nicht tut, was ihr wollt.“

Bibel, Galater 5,17


„Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes.“

Bibel, Apostelgeschichte 2, 38

 

Dove, Bird, Hope, Spirituality, Religion


17.05.2017 um 05:18 Uhr

Paläanthropologie - Menschheitsalter

von: Schwester_Maria   Kategorie: Wissenschaft

Paläanthropologie

Daten zum Bevölkerungswachstum – Das Alter der Menschheit



„In diesem Artikel wird gezeigt, dass die bekannten Daten zur Bevölkerungsentwicklung im Widerspruch zu einem Menschheitsalter von etwa 2 Millionen Jahren stehen. Die Daten passen dagegen problemlos zu einem Alter von maximal 10.000 Jahren. Diese Schlussfolgerung kann gegen Kritik erfolgreich verteidigt werden.


Nach evolutionstheoretischen Vorstellungen beginnt die lange Geschichte des Menschen bereits vor mindestens 2 Millionen Jahren. Diese Ansicht basiert hauptsächlich auf radiometrischen Datierungen. Doch aus demographischer Sicht wirft dieses hohe Alter der Menschheit eine schwerwiegende Frage auf: Wie kommt es, dass die Erdbevölkerung innerhalb dieses riesigen Zeitraumes bis ca. 10.000 Jahre vor heute fast nicht gewachsen ist? Das aus der biblischen Urgeschichte resultierende Menschheitsalter von nur maximal etwa 10.000 Jahren passt zu den Daten über die Bevölkerungsentwicklung viel besser als zu einem Menschheitsalter von 2 Millionen Jahren.


Das Problem: Zwei Millionen Jahre annähernd Nullwachstum

Die Altsteinzeit, die im Rahmen der Evolutionstheorie immerhin 99,5% der gesamten Menschheitsgeschichte umfasst, dauerte von ca. 2 Millionen Jahren bis ca. 10.000 Jahre vor unserer Zeit. In diesem Zeitraum lebte auf der Erde lediglich eine relativ geringe Anzahl Menschen, die ohne Ackerbau und Viehzucht auskamen – Jäger und Sammler. Ihre Anzahl stieg extrem langsam mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von nur ca. 0,0004%. Damit herrschte nahezu ein Nullwachstum (Abb. 356). Am Ende der Altsteinzeit und in der Jungsteinzeit kam es im Nahen Osten, aber auch in der übrigen Welt dann zu einer deutlichen Beschleunigung des Bevölkerungswachstums."


Quelle, kompletter Text und weitere Fragen zum Thema:

http://www.genesisnet.info/schoepfung_evolution/i43661.php


Blumen und natur avatare



16.05.2017 um 05:43 Uhr

Denn der Herr ist ein Gott des Rechts

von: Schwester_Maria   Kategorie: Bibelworte

Denn der Herr ist ein Gott des Rechts



„Darum harrt der HERR darauf, dass er euch gnädig sei, und darum macht er sich auf, dass er sich euer erbarme; denn der HERR ist ein Gott des Rechts. Wohl allen, die auf ihn harren!“

Bibel, Jesaja 30,18


„Der HERR ist gerecht und hat Gerechtigkeit lieb; die Frommen werden schauen sein Angesicht.“

Bibel, Psalm 11,7


„Sondern wer sich rühmen will, der rühme sich des, daß er mich wisse und kenne, daß ich der HERR bin, der Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übt auf Erden; denn solches gefällt mir, spricht der HERR.“

Bibel, Jeremia 9,24


„So spricht der HERR: Haltet das Recht und tut Gerechtigkeit; denn mein Heil ist nahe, daß es komme, und meine Gerechtigkeit, daß sie offenbart werde.“

Bibel, Jesaja 56,1


„Das ist's aber, was ihr tun sollt: Rede einer mit dem andern Wahrheit, und richtet recht, und schafft Frieden in euren Toren;…“

Bibel, Sacharja 8, 16-17

 

Justice, Scales, Court, Law, Hammer