Gedichte,
Kurzgeschichten,
Momentaufnahmen

20.11.2004 um 00:28 Uhr

Schon oft veroeffentlicht, aber noch nicht hier...

von: AngelInChains   Kategorie: Lyrik: Liebe

Der Tod der Liebenden

Wollt Eins mit dir werden, meiner Dunkelheit
Verschwimmen in Trauer und Tod
Denn wir sind nicht gemacht fuers Leben
Da unsere Liebe endlos ist
Gebührt ihr nur die Ewigkeit
Als dornenumwundner Ort
Wenn kalter Nachtwind unsere Seelen traegt
Hinfort in jenes ferne Land
In dem auf Rosen man uns bettet
Die Fluesse schwarzes Herzblut fuehren
Und dunkler Tau den Efeu netzt
Und wenn schon des Morgens die Sonne untergeht
Um zu verloeschen in ewiger Nacht
Dann werden wir gebunden sein
Und niemand wird uns trennen koennen
Verschwommen in der Ewigkeit

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Greenman schreibt am 15.01.2005 um 23:21 Uhr:... wunderschön... anderes kann ich es nicht ausdrücken, den es zeigt wie ich mich einer bestimmten Person gegenüber fühle, nur bleibt mir die unendlichkeit verwehrt ...
  2. AngelInChains schreibt am 15.01.2005 um 23:45 Uhr:die unendlichkeit kommt noch frueh genug ;)


Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.