... und sie fiel ins Leben.

28.03.2012 um 15:43 Uhr

Mal wieder was von mir

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay

Ich wollte schon die ganzen letzten Tage schreiben habs aber nicht geschafft. Aber nun denn, es gibt Neuigkeiten:

Ich habe nun mal doch ne ganze Weile darüber nachgedacht, vielleicht doch in die Klinik zu gehen. Und Vorgestern traf es mich dann wie der Schlag, als mir auffiel, dass JETZT eigentlich der richtige zeitpunkt wäre und ich mir, wenn ich es jetzt mache, am wenigsten verbaue. Daraufhin habe ich mich dann mal mit dem Tollen zusammengesetzt und mir ihm ein langes Gespräch geführt, weil er ja grundsätzlich dagegen war. Auch gegen Tabletten etc. Auf jeden Fall habe ich ihm davon erzählt, dass ich lange darüber nachgedacht habe und ich es machen möchte. Einfach aus dem Grund heraus, dass ich es alleine nicht mehr schaffe. Es gibt da Dinge, die ich einfach gerne selbst wissen MUSS. Da gibt es Sachen, über die ich mich zum Beispiel maßlos drüber aufrege und nicht einmal weiß warum. Bei wenigen Dingen kenne ich den Grund und ich habe das Sichere Gefühl, dass es für viele andere Dinge, die ich so tue und selbst nicht nachvollziehen kann, auch einen Grund gibt, der weiter in meiner Vergangenheit liegt, ich aber einfach vergessen habe. Ich habe nämlich leider das Talent, schlimme Dinge entweder zu vergessen, oder sie in meinem Kopf soweit abzuschwächen, dass sie gaaanz gaaaanz weit in meinen Hinterkopf gelangen. Aber der Schmerz den ich dadurch hatte bleibt trotdem noch. Dazu kommen dann noch die häufigen Charakterwechsel die ich habe, die bis jetzt nur dem Tollen und mir aufgefallen sind. Mir nur manchmal und dem Tollen weil dieser, neben mir selbst, die meiste Zeit mit mir am Tag verbringt, wenn wir uns sehen. Meine Eltern sehe ich ja kaum, da ich mich in meinem Zimmer oft verschanze. Der Tolle sagt, ihm sind noch ne ganze Menge andrer Sachen aufgefallen, die nicht "normal" sind, die mag er mir aber nicht sagen aus angst, dass es mich verletzen könnte. Naja. Neugierig bin ich da schon, aber na gut. Fakt ist, dass ich weiß, dass ich von einer Sekunde zur anderen meinen Charakter manchmal komplett ändere. Manchmal bemerk ich es wahrscheinlich nicht einmal. Manchmal jedoch schon. Und da möchte ich genauer wissen, woran das liegt. Und dann kommt natürlich die Sache mit dem Selbstverletzen. Aber so blöd das klingt: Das ist das kleinste Problem von allem. Denn mittlerweile habe ich es gut im Griff und habe es schon lange nicht mehr gemacht. Aber ich weiß, dass wenn wieder etwas passiert, es wieder aus mir rausbricht und ich mich dann wieder sehr sehr schlimm selbst verletze. Vom letzten Mal habe ich noch kleine Narben an meinem Handgelenk. Und von den Malen davor lauter Narben an meinen Schultern. Und das alles will ich nicht mehr. Ich will nicht lernen, was ich tun soll, wenn ich den Drang hab, mich selbst zu verletzen (Gummiband gegen die Hand schnippsen lassen zB), weil das ist nicht das Problem, ich KANN dagegen an kämpfen gegen diesen Drang... wenn ich es denn will. Und das ist mit das Hauptproblem. Ich will es meist garnicht. Genauso wie ich jeden Tag wenn ich am Bahnhof stehe und die Bahn einfährt denke: "Na? Willst dich nicht doch auf die Schienen werfen? Ist vielleicht besser so." Doch dann denke ich immer an den Tollen und lasse es wieder. Aber ich möchte grundsätzlich garnicht mehr so denken. Genauso möchte ich nicht mehr Dinge sehen, die so nicht da sind. Es ist mittlerweile nicht mehr nur so, dass ich Wörter lese, die der Tolle geschrieben hat, die mich verletzen, obwohl er sie nie geschrieben hat, mittlerweile habe ich jeden Abend, wenn ich im Bett liege das Gefühl, dass jemand in meinem Zimmer steht. Und ich SEHE da auch eine dunkle Gestalt. Das macht mir immer wahnsinnige Angst und das will ich alles einfach nicht mehr. Und alleine schaffe ich es nicht mehr. Dann kommt natürlich noch hinzu, dass ich vermutlich auch mal alle meine Beziehungen vor dem Tollen für mich einmal vernünftig verarbeiten muss, so blöd das nun gegenüber dem Tollen klingt. Aber die längste Zeit, die ich solo war, in den letzten fast 5 Jahren, war 1 Monat. Ansonsten bin ich von Beziehung zu Beziehung gehüpft die immer sehr apruppt und brutal beendet wurden. Und durch die neue Beziehung habe ich dann die davor immer verdrängt. Und auf dauer hat das wahrscheinlich auch noch mit dazu beigetragen. Auch möchte ich nicht mehr, dass ich mich nur selbst Akzeptiere, wenn andere mich akzeptieren und ich ansonsten nur unzufrieden mit mir selbst bin. Das macht mich kaputt das merke ich.

Nun. Auf jeden Fall um zum Anfang zurück zu kommen: Ich habe mit dem Tollen darüber geredet, der ja eigentlich dagegen war. Und er ist nun auch dafür, dass ich es mache. Er sieht, dass er mir nicht mehr helfen kann und ich es alleine nicht mehr schaffe. Er sagte mir auch, ich soll mir dann nicht so viel Zeit lassen etc. Habe dann auch direkt am nächsten Morgen meine Mutter darauf angesprochen und sie war auch dafür und nun müssen wir demnächst bei meiner ehemaligen Psychologin nochmal anrufen und dann mal schauen.

Wovor habe ich angst? Leichte Frage. Ich habe Angst davor, keinen Kontakt zum  Tollen zu haben. Ich möchte in eine Klinik, wo ich zumindest eine halbe Stunde am Tag mit ihm telefonieren kann und nicht erst einen Monat oder so warten muss. Das will ich nicht und da muss ich dann auch nachfragen. Ich weiß, ich soll mich dort auf mich konzentrieren, aber wenn ich garkeinen Kontakt zu dem Tollen habe so lange Zeit, dann drehe ich glaube ich noch viel mehr durch. Ich kann mir vorstellen was dann passiert, und das ist alles andere als schön. Ich kenne das Gefühl, wenn ich den Tollen lange Zeit nicht erreiche und er viel viel viel zu spät nach hause kommt weil irgendetwas dazwischen kam. Es ist das Gefühl, als würde ich sterben. So krass muss ich das leider ausdrücken. Das will ich da zwar auch in der Klinik in den Griff bekommen, aber nicht auf solch extreme Art wie garkein Kontakt mehr. Wenn sie mir den Internetzugang verwehren wenn ich da bin, ist das zwar auch kacke, aber vermutlich für mich ganz gut, weil ich mittlerweile weiß, dass ich absolut Abhängig von dem scheißteil bin. Fängt schon damit an, dass ich, wenn ich Theoriestunde in der Fahrschule habe, gegen Ende hin so hibbelig werde und nur noch an meinen PC denke, weil ich da nicht lange dran sein kann an diesen Tagen. Und solch ein PC Entzug wäre wohl garnicht so schlecht, auch wenn mir der Gedanke komplett widerstrebt und mein erster Gedanke war, als ich das gehört hatte war: "Ne, wenn du da keinen PC haben darfst, gehst du da nicht hin!" Bis ich dann mehr drüber nachgedacht habe und mir dann erst auffiel,dass da im Grunde die Sucht aus mir spricht.
Aber wie gesagt: ich habe angst davor, keinen Kontakt zum Tollen zu haben.
Desweiteren habe ich Angst davor, dass er sich, wenn ich da bin, vielleicht eine Neue sucht und mich links liegen lässt nach dem Motto "Die ist da ja so wie so weggesperrt". Davor habe ich panische Angst, obwohl ich eigentlich wissen sollte, dass der Tolle keinesfalls so ist und im Grunde hätte er jeden Tag die Möglichkeit mich zu hintergehen. Bei 600km Entfernung ist das nicht sooo schwer. Und doch,wenn ich in der Klinik dann bin ist es dann doch wieder was andres als wenn ich zu hause bin und ihn einfach nur anrufen brauch um zu fragen wo er ist. Ich habe davor einfach Angst und da muss ich nochmal mit ihm reden, auch wenn es ihm nicht gefallen wird, und mir von ihm versprechen lassen,dass das nicht passiert. Ich mein... er will mich heiraten, wir wollen zusammen ziehen. Er liebt mich. Der Gedanke, dass er diese Situation ausnutzen würde ist komplett bescheuert, zumal das garnicht sein Charakter ist. Aber ich habe halt Angst. Vermutlich liegt das auch an meinem Kontrollzwang.


Aber nun denn. Dann wird mal geschaut, was weiter passiert. Morgen habe ich zusammen mit meiner Mutter ein Gespräch mit meiner Klassenlehrerin, über meine Klasse, den Spanischunterricht und natürlich die Sache mit der Psychiatrie. Und dann wird weiter geschaut. Ich hoffe, dass mir das hilft und das jemand bestimmte Verhaltensmuster bei mir entdeckt, die mir helfen können. Denn ich bin so festgefahren, dass ich da einfach nicht langanhaltend rauskomme. Ich schaffe es immer für ein paar Tage und dann ist alles immer wieder wie vorher. Der Wille ist da, aber die Kraft und die Möglichkeit einfach nicht so wirklich. Mal sehen.
Ich schreibe wenn es wieder Neuigkeiten gibt.

19.03.2012 um 17:16 Uhr

Verwischen

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: geht so
Musik: The Pretty Reckless - Love The Way You Lie

Es ist seltsam... in letzter Zeit beobachte ich immer wieder, dass ich nicht mehr unterscheiden kann, bei manchen erlebten und zusammen unternommenen Dingen, ob ich die mit Ma. damals, oder mit dem Tollen unternommen habe. Auch gewisse Eigenschaften, da weiß ich manchmal nicht, ob das nun ein kleiner Tick von Ma. damals war, oder vom Tollen. Es scheint irgendwie alles so ineinander zu verwischen und ich weiß nicht recht, ob ich das gut oder schlecht finden soll. Auf der einen Seite finde ich es ganz gut. Irgendwie werden so die Sachen mit Ma. ersetzt und stattdessen denke ich, dass ich sie mit dem Tollen erlebt habe und diese ganze Lüge und das alles, was Ma. mit mir abgezogen hat einfach nicht so war. Aber auf der anderen Seite ist es schlecht und ich muss aufpassen. Denn es kommt sicherlich nicht gut, wenn ich dem Tollen von einer Unternehmung erzähle nach dem Motto: "Hey, weißt du noch..." und ich sie eigentlich mit Ma. unternommen habe. Also ich weiß es nicht so recht.
Was Ma. betrifft nochmal zu der Lüge. ich habe von vielen vielen Seiten gehört,dass er mich argh angelogen hat. Schon zu beginn der Beziehung. Das, wie er sich zum Ende hin gegeben hat und sich nun gibt ist das 'wahre' Ich von ihm. Ein saufendes, vögelndes und rauchendes Etwas. Er hatte mir damals zu beginn erzählt, er hätte noch nie eine Freundin gehabt, und hätte auch noch nie mit einem geschlafen. Alles scheinbar eine Lüge. Er gibt es nicht zu. Aber es würde alles vieles vieles erklären. Es hat mir wehgetan, dass zu erfahren. All seine Lügen zu erfahren. Und mittlerweile bin ich mir auch nichtmal sicher ob seine Aussage "Ich habe dich nie betrogen" wirklich stimmt. Das glaube ich nämlich auch nicht mehr. Doch ja... es hat mich schon sehr verletzt, dass ich mich ein Jahr lang so habe verarschen lassen. Und das ich es nicht mal gemerkt habe. Weswegen es mir mittlerweile das, was ich getan habe, nicht einmal mehr Leid tut. Noch immer sind da so viele Fragen irgendwie, aber ich muss mich damit abfinden, dass sie ungeklärt bleiben.

Vorgestern träumte ich, dass ich ein kleines ausgeplatztes Bläschen auf der Zeigefingerkuppe meiner linken Hand hatte. ich habe dran herumgepult und die Haut abgezogen, ich konnte sie den ganzen Finger hinab komplett die Haut da abziehen. Dadrunter war direkt neue Haut. Es tat sehr weh. Ich träume in letzter Zeit oft von solchen Dingen, die aussagen, dass sich etwas in meinem Leben verändern wird. Das ich mich ändern werde. Das ich mein Leben umstellen soll und werde usw.

Heute wieder erster Schultag. Ein Idiot aus meiner Klasse meinte, im Klassenraum mit Pfefferspray zu sprühen. Das war nicht schön. Ich wollte heute nicht zur Schule, ich hatte angst. Konnte mich dann aber zum Glück, weil ein Platz freigeworden war, zu einer Freundin setzen. Aber ich habe schon Angst vor morgen. Ich möchte nicht zur Schule.

Nachher gleich muss ich los zur Fahrschule. Ich habe gehört, dass ein Mädchen, aus früheren Zeiten auch da sein wird. Wir haben uns nie verstanden und uns irgendwie immer gehasst. Bereits im Kindergarten haben wir uns verprügelt. Aber vielleicht ist sie ja nicht da, oder auch schon bereits mit der Theorie durch. Ich hoffe es.

17.03.2012 um 18:32 Uhr

Wieder zurück

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: geht so
Musik: The pretty Reckless - Love the way you lie

Am Donnerstag dann schmerzen gehabt. Freitag zur Ärztin. Blasenentzündung hab ich. Doof -.- Aber naja gut. Schnell was gegen getan. Wird nun besser.
Und heute um 5Uhr aufgestanden und um 6:10Uhr den Zug nach hause genommen. Hab dann, als ich im Zug saß, schon ein wenig geweint. Ich wollte nicht weg. Und auch jetzt möcht ich wieder zurück. Es war so schön. Als ich hingefahren bin, habe ich auch ein bisschen geweint, allerdings mit einem Lachen im Gesicht und vor Freude, allein beim Anblick der Landschaft. Es ist so wunderschön einfach. Ich glaub daran kann ich mich nie satt sehen. Es ist wirklich... wunderschön. Ich glaube, ich habe wirklich noch nie soetwas schönes gesehen und soviel Gefallen an einer Landschaft gefunden. Aber da schon. Ich habe mich in diese Landschaft und diesen Ort verliebt.
Und kaum bin ich zurück was erlebe ich? Ein Polizist, der mich übern Haufen rennt und dem das scheiß egal ist. Irgendein Hinterwäldler, der mir zuzwinkert und aussieht, als würd er mich gleich sofort ausziehen wollen... ich war schon in den ersten 5 Minuten die ich wieder hier war, genervt.

Morgen früh aufstehen zu Miss N. zusammen mit R. und L. ... ein Bioreferat vorbereiten. Ich kann nix davon. -.-
Son kack.

11.03.2012 um 14:47 Uhr

Weggespaced

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay
Musik: James Blunt - 1973

So. Nun bin ich seit Donnerstag beim Tollen. Und es ist sehr schön. :)
Nur gestern abend war nicht schön. Ich hatte meine üblichen Schmerzen wieder bekommen. Es war echt schlimm... ich dachte zeitweise wirklich: Jetzt ists vorbei. Erst nachdem ich mir 4 Tabletten Paracetamol 500 reingeballet habe, wurden die Schmerzen nach etwa 2 Stunden weniger und dann bin ich auch son bisschen weggespaced. Hände haben gezittert und ich war seeeehr seeeeehr müde. Naja. Der Tolle sagt, ihm reicht es jetzt, ich soll die Pille nun endlich absetzen und dann verhüten wir nur noch mit Kondom. Die Ärzte finden ja auch nicht die Ursache :/ Ansich ist die Entscheidung wohl auch garnicht so verkehrt, nur hab ich dann wieder ständig diese Angst, doch schwanger zu werden... da hatte ich, bevor ich die Pille genommen habe ja immer so große Angst vor. Ach man. :(

07.03.2012 um 09:56 Uhr

Durchdrehen

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: Okay
Musik: James Blunt - 1973

Ich glaube tatsächlich, dass ich so langsam durchdrehe. Zumindest seit Montag auf jeden Fall. Es ist schlimm. Ich sehe Dinge, die so nie da waren. Zum Beispiel chatte ich mit dem Tollen und wir streiten ein wenig, und plötzlich sehe ich, wie er etwas geschrieben hat, rege mich tierisch über diesen Satz auf, reagiere drauf und viel später, immer noch im Streit meint er, dass er das nie geschrieben hat. Ich denke, dass er doch bekloppt ist, weil ich es doch mit eigenen Augen gesehen habe, dass es da stand. Und bin mir so sicher, dass ich dafür sogar meine Hand ins Feuer legen würde. Also scroll ich hoch, um den Satz zu suchen... nichts. Er hatte ihn nie geschrieben. Egal wie viel ich suche. Und sowas habe ich ganz oft. Nun fängt es auch schon mit Uhrzeiten an. Das ich komplett andere Zahlen bei der Uhrzeit sehe (die am PC) weswegen ich Montag auch nicht rechtzeitig zu meiner ersten Theoriestunde gekommen wäre.
Gestern wollte ich dann, habe mich aber mit meiner Mutter unterhalten und wir kamen zu dem Schluss, dass das blöd ist, wenn ich nun 2x hingehe und dann wieder fast 2 Wochen Pause habe. Ausserdem habe ich überlegt heute eh nicht hinzugehen, weil ich heute noch so viel zu tun habe.
Also: Theorieunterricht von der Fahrschule erst wenn ich wieder vom Tollen zurück bin.

Heute habe ich noch viel zu tun.
Ich muss mein Zimmer aufräumen.
Meine Tasche packen.
Der Schmied für die Pferde kommt heute auch.
Dann muss ich die Pferde auch noch füttern und sowas halt.

Ansich nicht soo viel, aber dauert alles sehr lange.
Also fang ich mal an :)

Morgen gehts dann los zum Tollen. Ich freu mich sehr :)

ps: Und heute sind er und ich 10 Monate zusammen. Ohne auch nur einmal dazwischen getrennt gewesen zu sein oder kurz davor oder sowas. Das finde ich auch schön :) Was ich nicht schön finde ist, dass ich, passend zum Durchdrehen, neuerdings auch unglaublich viel vergessen. Abartig viel beinahe. Aber nicht so vergessen, dass mans vergisst, und wenn jemand einen drauf anspricht weiß mans wieder... nein. Das ist komplett gelöscht. Selbst wenn ichs erst vor ein paar Stunden zB erzählt bekommen habe. Später weiß ich nicht mal mehr mit der Person gesprochen zu haben. Das ist auch ziemlich kacke und wird irgendwie immer schlimmer. Da habe ich ein wenig Angst vor. Am 29. April habe ich meinen Termin beim Neurologen. 

06.03.2012 um 12:33 Uhr

Mit offenem Fenster

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut
Musik: James Blunt - 1973

Ich konnte diese Nacht das 1. Mal in diesem Jahr die ganze Nacht mit offenem Fenster schlafen, ohne dabei vor Kälte irgendwann in der Nacht aufzuwachen und das Fenster wieder zu schließen :)
Und als ich dann um halb 10 aufgewacht bin, sah ich einen strahlend blauen Himmel und die Sonne schien mir ins Gesicht.
Das war schön!

Ich freu mich auf den Sommer :)


Donnerstag fahr ich los zum Tollen. Darauf freu ich mich auch sehr! :)

02.03.2012 um 17:23 Uhr

Ferien

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay
Musik: Slipknot - Duality

Nun habe ich endlich? wieder? Ferien.
Das ist gut so.
Gestern war ein scheiß Tag. Schlecht geschlafen habe ich auch. habe so sehr im Traum geweint, dass ich heute um die Augen lauter rote Punkte habe. Sehr seltsam. Auch Make-up hält da nicht lange.
Naja.
Zu dem Geburtstag gehen der Tolle und ich nun doch nicht. Sein Vater hats ihm "verboten" weil er endlich einen Ausbildungsplatz wieder haben soll. Und weil der Tolle leider schon zu alt ist um ihm einfach so etwas zu verbieten, hatte sein Vater unter Tränen nur gemeint, dass wenn er zu mir hoch fährt, er ihn raus wirft. Also: Der Tolle kommt nicht, aber er wollte mir Geld überweisen, damit ich zu ihm runter kann, denn ich habe ja schon das Ticket, um von ihm zurück zu kommen gekauft ~.~
Dann habe ich heute in Wirtschaft in nem Test eine 1 wieder bekommen. Bin wohl neben einem Klassenkameradin so ziemlich die Einzige. Und dabei war ich nur eine einzige Stunde da (sonder immer Arzttermine und so -.-) Aber ich hatte dann mit meiner Wirtschaftslehrerin nochmal gesprochen weil sie mir die 1 auf dem Zeugnis ja nur ein bisschen widerwillig mit den Worten "Na, mal sehn ob die 1 berechtigt ist" gegeben hatte. Hatte sie also heute nach der Stunde angesprochen und meinte: "Also... ich denke ja schon, dass die 1 berechtigt ist, schließlich war ich vor dem Test nur eine Stunde da." Sie war auch recht begeistert und meinte, dass ich da recht habe und sie das nun auch gemerkt hat und das sie begeistert ist und ich bloß so weiter machen soll. Das ist gut. ich bin die einzige aus meiner Klasse mit ner 1 in Wirtschaft auf dem Zeugnis :)

Ansonsten... gestern war ich nochmal beim Frisör. Nun ein bisschen kürzer als sonst, aber passt.
Geschenk für Mutter gestern auch gekauft, und für mich neues Make-up und nen neuen Schwamm :P Und heute noch einen Blazer gekauft. Den fand ich so schön irgendwie und mir fiel auf, dass ich keinen habe und der eigentlich doch sehr praktisch ist und gut aussieht. Den kann man dann auch mal statt einem Kleid anziehen, wenn man weg geht, dachte ich mir so (in Gedanken an den Geburtstag, zu dem ich ja nun doch nicht gehe ~.~)

Gestern habe ich mich auch schon zu einem Erste-Hilfe Kurs angemeldet, allerding findet der erst am 14. April statt. Aber macht ja nichts, ich brauche die Bescheinigung an einem solchen Kurs teilgenommen zu haben, ja für den Führerschein. (im Übrigen hoffe ich, dass von dem Führerscheingeld von meiner Oma noch was übrig bleibt hinterher. Dann könnt ich mir was schönes kaufen :))

Bestimmt gibts noch mehr zu erzählen,aber naja. Das ganze von Gestern zum Beispiel (der tag war echt kacke -.-) oder von vorhin! Aber da habe ich gerade keine Lust drüber zu reden. Das ist so negativ.

Ich suche nun Geschenkpapier für das Geburtstagsgeschenk meiner Mutter.