... und sie fiel ins Leben.

30.04.2012 um 18:58 Uhr

Neurologe

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut
Musik: ASP - Krabat

Nun hatte ich heute endlich meinen "langersehnten" Neurologentermin, auf den ich schon die Monate gewartet habe, wegen meinen ständigen, durchgängigen Kopfschmerzen, den damit manchmal verbundenem, verschwommenem Sichtfeld und das häufige komplette Vergessen von Dingen. Also so komplett, dass sie für mich nie stattfanden und ich mich auch später nicht daran erinnern kann. Teilweise habe ich auch schon Namen von Menschen die immer um mich sind, vergessen. Zum Beispiel den vom Tollen, musste erst nachsehen, bis dieser mir wieder einfiel.
Auf jeden Fall:
Neurologe.

Ersteinmal... ich kam dort mit meiner Mutter rein, habe dem Arzt meine Sachen gesagt (das mit den Namen habe ich vergessen zu sagen -.-) Daraufhin sollte ich mich hinstellen, die Augen zu machen, die Hände nach vorne, und mit dem rechten Zeigefinger meine Nasenspitze berühern. Das selbe mit der linken. Dann sollte ich erst auf dem linken dann auf dem rechten Bein hüpfen. Hat natürlich alles geklappt. Dann ist er hinter mich, und hat mir in den Nacken gedrückt, was wehtat, da ich schon seit Jahren verspannt bin. Er meinte sofort: Gut, nun weiß ich was es ist.
Diagnose: Durch meine Verspannungen, die schon ständig da sind, habe ich eine Überempfindlichkeit auf Schmerz entwickelt, sodass ich auf kleinste Dinge schon sehr schnell reagier. (bsp Kopf: Kleiner Stupser dagegen und er tut automatisch noch mehr weh) dies ganze wird noch von meinen Depressionen unterstützt und umgekehrt, die ständigen Schmerzen unterstützen meine Depressionen.
Dennoch wollte der Arzt noch alle anderen Dinge ausschließen und wollte einmal meine Hirnströme und meinen Sehnerv testen. Dafür habe ich einen Termin nachmittags bekommen. In der Zwischenzeit bin ich dann mit meiner Mutter durch die Stadt geschlendert. Ich habe neue Schuhe bekommen, und ich habe Bub*ble T*ea getrunken. Später waren wir noch beim teuren, aber beliebten Kaffeeladen. Dann haben wir noch Bücher geguckt, ich habe auch einen Manga mir ausgesucht. Danach haben wir uns nochmal Schuhe angeguckt. Zuvor habe ich noch ein kleines Geschenk für den Tollen besorgt. Ich habe das gesehen und musste sofort an ihn denken. Aber natürlich werde ich es ihm nicht sagen, wird eine kleine Überraschung, zumindest was es ist. Aber ich denke, er wird lachen und sich drüber freuen :)
Auf jeden Fall sind wir dann später wieder zum Neurologen. Ich habe die Tests gemacht, die ein wenig unangenehm waren. Dann kam ich wieder zu dem Arzt rein. Alles normal. Dennoch habe ich noch eine Überweisung zum Radiologen bekommen, ebenfalls ausschlussverfahren, den Termin habe ich übernächste Woche Donnerstag.
Aber er hat mir nun schon ein Medikament verschrieben, wobei dies Antidepressiva sind. Dies soll aber erstmal nicht gegen meine Depressionen sondern gegen meine Schmerzen sein. Er sagt, wenn man damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt ist das um so besser.
Meine Mutter und ich haben uns natürlich die Packungsbeilage durchgelesen und es kann in den ersten 2 Wochen sein, dass Suizidgedanken und der Drang sich selbst zu verletzen dadurch verstärkt wird, da habe ich nun wirklich ein wenig Angst vor, weil ich solche Gedanken grundsätzlich schon jeden Tag irgendwie habe. Aber mal schaun.
Der Tolle wird nicht begeistert sein, wenn ich ihm das sage, aber er wird es wohl Hinnehmen. Das kann noch was werden.

EDIT: Nun ging mein Internet nicht, und ich habe glatt den beitrag, von heute morgen, dass ich heute zum neurologen gehe gelöscht >.< Naja.

27.04.2012 um 15:56 Uhr

Ma. und des Tollen Ex-Freundin

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut
Musik: Paramore - crush crush crush

Also Ma. und vom Tollen die Ex-Freundin, welche vor mir mit dem Tollen zusammen war, die haben im Moment seeeehr viel Kontakt. Fangen auch schon so an, privat mit dem Telefon mit einander zu telefonieren. Ich könnte glatt wetten, dass aus den beiden noch ein Pärchen wird und ich muss gestehen: Ich würde es ziemlich feiern! xD Echt, ich fände das ziemlich lustig. Das wäre fast soetwas wie "Partner-Tausch".
naja, es bleibt abzuwarten :)

26.04.2012 um 09:05 Uhr

Die Zahl Acht

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay

In etwa Acht Monaten bin ich Achtzehn und kann endlich Ach(t) so weit wegziehen. Naja gut, nicht so gut gelungen.
Nur noch 8 Monate muss ich aushalten. Müssen wir aushalten. Nur noch 8. Dann ist es endlich soweit. Dann fängt alles an. 8 Monate zusammenreißen. Nur noch 8. Ich schaffe das.

25.04.2012 um 06:58 Uhr

Frühlinsghoch...

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay

... ich merke wie es wieder kommt. Wie jedes Jahr um diese Zeit. Langsam, sich in mir breit machende, Glückseligkeit.

24.04.2012 um 18:32 Uhr

Weisheitszähne

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay
Musik: Centhron - Cleopatra

So. Heute war ich nun beim Zahnarzt, weil ich an der rechten Seite meines Kiefers, in letzter Zeit, solche Schmerzen immer Mal wieder hatte. Teilweise stärker, teilweise nicht so stark. Es wurde halt geguckt: Löcher hab ich keines. Bin ich wirklich stolz drauf, dass ich noch NIE eines gehabt habe! Also wurde geguckt, wie meine Weisheitszähne liegen. Das wurde schon einmal nachgeguckt bei mir, allerdings liegt dies schon wieder sechs Jahre zurück. Damals kam raus, dass die gut liegen und genügend Platz haben. Nun denn. Nach etwa zehn Minuten hatten wir dann auch das Bild vorliegen. ZUM GLÜCK, müssen sie mir NICHT gezogen werden! Sie liegen alle so, wie sie sollen, haben alle genug Platz. Die Schmerzen kommen daher, dass der eine nun rauskommt und sich der Knochen darum schon aufgelöst hat. Ich habe dann auch mal getastet und tatsächlich! Man merkt schon was. Der Nächste der kommt, ist dann der Weisheitszahn auf der anderen Seite. Beide unten. Die Oberen lassen sich noch etwas Zeit. Aber ich freu mich, dass mir kein Zahn gezogen werden muss. Hatte da schon etwas Angst.

22.04.2012 um 20:02 Uhr

Annährungsversuche?

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: sauer/verunsichert
Musik: Centhron - Dreckstück

Bei einer guten Freundin von mir ist nun die langjährige Beziehung zu Bruch gegangen. Nun versucht sie ein wenig, sich an mich ranzumachen. Ansich finde ich das nicht schlimm, vermutlich würde ich sogar drauf eingehen, wenn der Tolle nicht da wäre. Aber so weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll.
Aber der Tolle regt mich auch grad tierisch auf -.- Wir kennen da ein Mäddel, und sie ist absolut die Schl****... aber so richtig was man sich darunter vorstellt. Sie hatte auch schon versucht sich an den Tollen ranzumachen... ich sage zum ihm, ich will nicht, dass er Kontakt zu der hat und was macht er heute? Bietet sich freiwillig an, ihr etwas beizubringen. Ich bin so sauer deswegen und nun redet er sich auch noch raus  ... ich bin so sauer.

18.04.2012 um 21:41 Uhr

Es gibt Dinge...

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: verzweifelt
Musik: Centhron - Kind des Wehrmuts

... bei denen selbst ich nicht klarkomme und einfach organisatorisch zu Überfordert bin. Zu viel auf einmal. Und dann lasse ich alles liegen und mache garnichts mehr. Ich hasse das.
Mit Miss N. so sehr gestritten. Sind wohl keine Freunde mehr. Sie meinte mich zur Sau machen zu müssen... wegen nichts. Ich habe angst zur Schule zu gehen. Ich dumme Nuss erzähle das einem Jungen aus meiner Klasse, mit dem ich recht gut auskomme. Er ist sehr nett zu mir. Warum dumme Nuss? Ich glaube er ist ein wenig ZU nett zu mir, als das da nicht irgendwelche Gefühle im Spiel wären. Ich möchte nicht, dass er sich da Hoffnungen macht. Und dumme Nuss, weil ich ihn dennoch um Rat bitte. Er muntert mich auf, gibt mir Rat und bringt mich zum Lachen, in der Schule. Dadurch verliere ich meine Angst, die ich die ganze Zeit dort habe. Aber ich liebe den Tollen. Ich finde den Jungen zwar nett und alles. Vielleicht sogar sowas wie Freundschaft, auch wenn ich mich nie privat mit ihm treffen würde, wenn ich single wäre, wäre das wohl auch was anderes. Aber nein, ich möchte ihm keine Hoffnungen machen und hoffe, dass ich mich in meiner Annahme irre. Ich könnte im Moment weinen. Nein, nicht wegen dem Jungen. Eher wegen der ganzen Situation. Wegen Miss N. Wegen der riesigen Angst, die ich nun habe, zur Schule zu gehen. Ich habe sowieso immer Angst. Nun aber noch mehr. Ich will nicht mehr hier sein. Alles in mir sträubt sich. Ich könnte weinen. Aus mir selbst ausbrechen. Rausbringen, wie es in meinem Inneren aussieht. Ich bin verzweifelt. Ich könnte jeden Morgen anfangen zu weinen, wenn ich diese Stadt sehe. Diese ignoranten Menschen. Es ist mir früher nie aufgefallen. Aber nun... ich habe die Gegenseite gesehen. Ich habe soviel Schönheit gesehen. So viel Glück gespürt. Ich war glücklich nur beim Sehen einer Landschaft. So glücklich, dass ich vor Glück weinen musste. Und wie traurig ich war, als ich das Glück wieder verlassen musste. Ich will nicht mehr. Ich kann nicht mehr. Ich sehe keinen Sinn mehr darin, hier zu bleiben. Absolut keinen. Meine Eltern weigern sich, mir einen neuen Schrank zum Beispiel zu kaufen, den ich schön finde oder sowas, weil ich ja "eh bald ausziehe" für sie steht es nun genauso fest wie für mich. Sie versuchen wohl nicht, mich, wenn es soweit ist, abzuhalten. Sie planen wohl auch schon. Aber doch MUSS ich hier bleiben, von ihrer Seite aus. Ich verstehe es nicht. Ich will nicht hier sein. Ich hasse es!!

15.04.2012 um 10:58 Uhr

Weg :(

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: geht so
Musik: Centhron - Faus

Nun ist mein Toller weg. :( Er ist noch einen Tag länger geblieben als gedacht, was mich sehr gefreut hat. Auch haben wir es nun wohl das erste Mal geschafft, dass ich keine Schmerzen oder sowas hatte, wo wir uns sehen, dass ich zum FA musste. Dieses Mal nicht. Sehr schön. :)
Ansonsten habe ich meinen neuen PC. Er ist toll! Ich habe mich total verliebt :D und kann nun endlich online mit meinem Lichtschwert rumfuchteln ;P
Leider ist morgen wieder Schule. Find ich doof. Und ich vermisse den Tollen jetzt schon. Er schrieb mir eben noch, dass er mich auch schon vermisst. :( Das ist doof. Wir sehen uns erst nächsten Monat wieder.

11.04.2012 um 06:39 Uhr

Überraschung

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut
Musik: Centhron - Faust

Da hat mein Toller sich gestern spontan dazu entschieden, heute zu mir zu fahren :)
Ich freu mich, er bleibt bis Samstag, Samstag habe ich meinen Erste-Hilfe-Kurs. Joa. Von mir aus könnte er dennoch ruhig noch länger bleiben ;P
Aber hauptsache ich sehe ihn. Nun gleich zur Schule, und dann zum Hauptbahnhof, ihn dort abholen. Ja. :) Dann werd ich endlich wieder von ihm in den Arm genommen <3

08.04.2012 um 13:55 Uhr

Standarteintrag

von: Key1   Kategorie: Alltag

Frohe Ostern!

02.04.2012 um 21:35 Uhr

Streit

von: Key1   Kategorie: Alltag

Gerade stritten der Tolle und ich uns heftig. Über was Blödes eigentlich.
Dann war lange Stille eingekehrt und wir haben kaum noch dann geschrieben bei skype. Und plötzlich schickt er mir einen link:

http://a6.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/545119_393361274021732_1335598433331352_1413828_1225207816_n.jpg

Hat mich zum Lachen gebracht wieder. :)

02.04.2012 um 14:33 Uhr

Das Gespräch: Umzug

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut
Musik: The Subways - Its a party

Gester war ich mit A. ne Radtour machen. Auch wenn das Wetter irgendwie typisch April war, und unsere Finger später blau waren vor Kälte, hat es irgendwie spaß gemacht :) Ich hoffe allerdings, dass ich ihr ein wenig helfen konnte, da bei ihr im Moment nicht alles wirklich gut läuft. :/

Heute morgen meinte meine Mutter, dass wir doch mein Zimmer neu tapezieren könnten. Sie bemerkte gleich meine nicht vorhandene Begeisterung. Vor 2 Jahren oder einem Jahr wär ich vor Freude in die Luft gehüpft. Sie fragte wieso ich das nicht so will und ich meinte, dass ich das für recht sinnlos erachte, da ich so wie so mit 18 ausziehe zum Tollen. Für mich steht das fest. Sie schien ein wenig aus den Latschen zu kippen,dass ich das nun tatsächlich machen will. Denn auch,wenn sie gesagt haben damals: "Ja... öh... mit 18 kannste ja ausziehen wenn du das willst" gingen sie wohl davon aus, dass ich dann sage:"Nagut, dann mach ich hier mein Abi noch fertig." aber dem ist nicht so. Daraufhin hat sich meine Mutter irgendwie das erste Mal richtig mit mir darüber unterhalten. Hat mich gefragt, wie ich mir das Vorstelle. Wie das mit der Schule dann wird. Ich habe ihr alles erzählt auch von dem Kursangebot, von der Schule auf die ich dan gehen würde. Und es gefällt mir sehr gut,muss ich sagen. Sie sagte mir, dass sie angst hat, dass ich dann dahinziehe und garnichts mehr mache. Aber dem wird nicht so sein. Schließlich meinte sie auch, dass wenn ich ausziehe ich quasi "weg" bin. Allerdings habe ich ihr gesagt, dass das auch nicht anders wäre, wenn ich mit 20 oder so ausziehe. Dann bin auch auch "weg" bzw wohne nicht mehr bei meinen Eltern. Naja. Schließlich meinte meine Mutter, dass, wenn ich das wirklich machen möchte, ich es machen kann.
Später sind wir zusammen zum Recyclinghof gefahren, wo wir 2 Sessel von mir, die ich nicht mehr benutze weil sie so versifft waren, abgeliefert haben. Sie fragte mich, ob ich sie denn dann mal besuchen würde, zu Weihnachten, und wenn ich Ferien habe usw. Ich sagte, dass ich das natürlich machen werde. Auch werde ich mal an nem Wochenende mit Sicherheit mal zu ihnen fahren. Sie fragte auch, was ich mache, wenn das alles nicht klappt. Habe ich ihr auch gesagt. Sie fragte, was wir tun, dass wir uns nicht irgendwann nerven, weil wir uns immer auf der Pelle hocken, der Tolle und ich. Und auf alles hatte ich die passenden Antworten. Da wir, der Tolle und ich, uns darüber schon so viele Gedanken gemacht haben. Auch über das unschöne Thema: "Was ist, wenn das zwischen uns nicht mehr klappt, und wir uns trennen." Auch wenn wir denken, dass das niemals passiert. Man muss darüber reden. Und wir haben dies alles getan. Das alles geklärt.
Meine Mutter sagte dann auch, dass wir mich dann im Oktober von der Schule abmelden müssen. Ja. Ich denke, jetzt versteht sie es und nun war sie auch bereit, mir zuzuhören. Ich finde das schön. Aber sie muss verstehen, dass ich dann nicht "für immer weg" bin und wir uns nie wieder dann sehen. Dem ist nicht so.