... und sie fiel ins Leben.

28.07.2012 um 00:43 Uhr

Viren

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: geht so

Blogigo verbreitet scheinbar Viren. Der PC vom Tollen musste nun auch platt gemacht werden Grund: Virus. Ich habe an meinem PC auch ständig Viren. Und der vom Tollen hat sonst nie Viren und ich habe die selben Seiten besucht wie er nur: Blogigo nun noch dazu. Und ja, Anti-Virenprogramme haben wir.
Deswegen wird es vorraussichtlich ein bisschen stiller hier.
Montag bin ich wieder "zu hause".

23.07.2012 um 20:29 Uhr

Ziel erreicht

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut

Die Hosen die ich mir mitnahm, zum Tollen, in welche ich gut reinpassen wollte, durch das training... sie passen mir nun gut. :) 5 Kilo hab ich weniger. Heute war das Training gut, ich habe überall mehr Gewicht drauf packen können, nach dem Training waren wir noch joggen, das 1. Mal. Ich habe eine Ausdauer von 0, aber ich habe es bis "zum Schild" also dem gestecktem Ziel, geschafft.
Nun wird die letzte Woche wo ich hier bin nochmal alles intensiv gemacht. Mehr laufen mehr Anstrengung. Und zu hause dann nur noch 30 Minuten am Tag laufen. Morgends 10, Mittags 10, Abends 10. Zumindest für den Anfang, ganze 30 am Stück schaffe ich nicht.
Ich habe 5 Kilo abgenommen, und dennoch ne Menge Muskeln aufgebaut. Ich habe nun auch keine Rückenschmerzen mehr bzw nur noch ganz wenig ab und zu.

Es geht mir gut.

22.07.2012 um 21:26 Uhr

Eine Rose

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut
Musik: Nightcore - Levels

Am Wochenende waren nun 2 Leute aus dem Forum da, es war echt lustig. Wir waren am Samstag auf einem Mittelaltermarkt, dass war auch gut, nur hat es geregnet. Der Tolle und ich hatten natürlich unsere Mittelalterkleidung an und mein Kleid konnte endlich "eingeweiht" werden. Mit knapp 5 Kilo weniger Gewicht sah es sogar noch besser aus ;)
Auf dem Rückweg kaufte der Tolle mir eine Rose. Wenn ich nicht total bescheuert bin, ist es das 1. Mal das ich von irgendjemandem zumindest eine Blume geschenk bekommen habe. Ich freue mich immer noch so sehr darüber, dass ich weinen könnte, aber wenn ich nun anfange, würde der Tolle mich komisch angucken und ihm das zu erklären wäre schwer. Die Rose haben wir leider im Zug liegen lassen... das ärgert mich. Aber er hat gesagt, er schenkt mir nochmal eine. Ich freue mich drauf :)
Mich hatte irgendwann eine Klassenkameradin angeschrieben. Es war seltsam. So scheinheilig, falsch ... seltsam einfach. Als hätte ich irgendetwas falsch gemacht, so wirkte es. Es wirkte so... kindisch. Ich hatte mich erst gewundert was das soll, obwohl sie nur "normal" mit mir geschrieben hat, die Stimmung war einfach... angespannt, erdrückend. Seltsam halt. Ich hatte mich gewundert, bis mir wieder einfiel, dass es immer so war von meinen Klassenkameraden. Das die Stimmung dort... immer so ist. Ich kann hier atmen... ich bin hier... frei. Doch als ich mit ihr schrieb merkte ich einen ungeheuren druck welcher mir im Grunde die Luft zum atmen nahm und mich wieder... einsperrte in einen Käfig. Ich hatte das alles vergessen... ich will nicht wieder zurück. Ich will das nicht. Ich bin hier... glücklich. Ich fühle mich wohl. Ich lache. Ich lache wirklich, aus vollem Herzen heraus. Ich lache auch bei meinem Elternhaus, bei meiner Schule. Man sagt: Ich lache viel. Doch sobald sie nicht mehr schauen, sich nicht mehr konzentrieren, kann ich sofort mit dem kraftvollstem Lachen aufhören und absolut emotionstod schauen und das nicht, weil es show ist, sondern einfach, weil es das ist, was ich fühle, wenn ich "zu hause" bin. Wenn ich diese Ort so nennen darf. "Mein Käfig" wäre eine bessere bezeichnung. Ich will nicht mehr allein in meinem Zimmer hocken, ich will nicht mehr allein in meinem Bett liegen und alleine schlafen. Ich will nicht mehr allein in diesem Klassenraum sitzen, umgeben von diesen Ungeheurern, welche mich wie Abschaum behandeln. Ich will nur zurück... um meine Katzen zu sehen. Ist es nicht bescheuert? Alles was ich wirklich vermisse... sind meine Katzen. An den Gedanken an sie, fange ich immer fast an zu weinen.
Ich habe hier keine Kopfschmerzen, ich vergesse hier nicht so viel. Hier ist mein Toller. Hier fühle ich mich wohl. Hier fühle ich mich irgendwie... zu hause. Und hier... kümmert man sich irgendwie um mich. Es klingt so seltsam das ein "kümmert man sich um mich" von einer fast volljährigen kommt. Aber ... ich kanns nicht erklären. Es ist einfach... es ist einfach nicht EGAL was mit mir ist. Es wird nicht weggeschoben und gesagt: "dein Problem" Die Mutter vom Tollen hat erfahren das ich mich selbst verletzt hae, war auch kaum zu übersehen, meine Arme sind total vernarbt. Sie wusste sofort was das war, ich konnte es auch nicht leugnen. Ich habe es auch zugegeben. Sie hat gesagt es ist nicht gut, aber sie war mir nicht böse. Auch wegen meinen ständigen Blasenentzündungen, es kümmert sie einfach. Sie sagt nicht: "ey, armes kleines Mädchen." das natürlich nicht. Aber es kümmert sie einfach. Es ist einfach nicht EGAL, was mit mir ist. Ist es falsch solch einen Platz gern zu haben?
Ich will nicht weg. Ich hatte mit meinen Großeltern telefoniert, weil sie bald umziehen, und ich muss "auf dem Papier" mit umziehen, da ich bei ihnen gemeldet bin und dann muss ich auch umgemeldet werden. Meine Oma wollte nicht mit mir reden. Mein Opa hat mich ein bisschen dumm angemacht, weil ich ausziehen will und hat klipp und klar gesagt: "Dort auf der Schule schaffst du das nicht, dass weißt du hoffentlich." Sie wollen sich mit mir unterhalten wenn ich da bin. Ich will es nicht. Nein, ganz und garnicht. Ich habe keine Lust auf die Gespräche. Habe keine Lust auf: "Was isn das für einer" "Das packst du eh nicht" "Du kannst doch andren Leuten nicht auf der Tasche liegen" und wie schlecht und kacke und was weiß ich bin und wie sehr ich meiner Mutter schlechtes tue dadurch. Ja. Meine Mutter hat es erzählt. Aber erzählt, dass ich ihr klipp und klar ins Gesicht gesagt habe: "Wenn ich hier bleibe sterbe ich! Ich stehe jeden Tag am Bahnsteig und denke mir: Spring einfach und ich tu es nicht wegen dem Tollen, weil ich die Hoffnung habe, dass ich bald hier raus komme. Aber wenn ich hier bleibe sterbe ich." das lässt sie weg aus den Erzählungen. Aber so ist es. Sie erzählt nicht von meinen Narben. Erzählt nicht, dass ich nie so ausgerastet bin wie in der letzten Zeit, erzählt nicht, dass ich sie NIE angebrüllt habe und erst jetzt JETZT das ERSTE Mal in meinem verdammtem Leben mich durchsetzen und zwar MICH durchsetze nicht sie. Das erste Mal das mache was ICH will nicht was sie wollen. Das erzählt sie nicht. Das es das erste Mal ist, dass ich mich so sehr, so laut und so beinahe brutal für etwas einsetze. Sie erzählt nicht, dass sie gesehen hat, wie ich mir das Fleisch aufgeschnitten habe mit den Worten: "Ich bin hier unglücklich, es wird sich NIE etwas bessern" Nein. Das alles erzählt sie nicht. Sie erzählt nur von ihrer bösen Tochter die grad mal durchdreht und sie ihrem Freund ziehen will und ihre komplette Schule schmeißt. Das ich mein eigenes Leben rette, meine Gesundheit rette, mein Abi AUF JEDEN FALL machen möchte... das erzählt sie nicht. Aber... von meiner Seite aus wird es keinen Rückzieher geben. Ich WILL nicht mehr dort leben. Ich WILL endlich ich selbst sein und... endlich wissen... wer "ich selbst" überhaupt ist. Denn eigentlich, ist meine ganze "Laufbahn" nur das, was meine Eltern wollten. Wenn mich jemand fragt: "Was zeichnet dich aus?" Ich habe nichts. Aber auch wirklich NICHTS. Zumindest ich selbst sehe nichts. Meine Schule mache ich, weil es mir Jahrelang gesagt wurde, dass es gut ist. Und ich mache mein Abi um es ANDEREN zu beweisen, dass ich nicht dumm bin. Aber in meinem Leben habe ich bis jetzt nichts wirklich FÜR MICH getan. Das erste Mal nun. Das einzige was ich für mich getan habe ist mir das Fleisch aufzuschneiden. Wie kann man nur so... egoistisch sein. Wie kann man nicht sehen, dass man der eigenen Tochter so nicht "das Beste" bringt. Wie kann man das nicht sehen? Wenn die eigenen Tochter immer vor einem gekuscht hat, nie laut geworden ist, einem gegenüber, auch wenn sie etwas unbedingt wollte, wie kann man dann nicht sehen, und weiter versuchen sie von etwas abzubringen, wo sie absolut nicht wie sonst handelt, wo sie selbst sagt sie rettet ihr Leben, weil sie sonst stirbt, wie kann man versuchen das zu unterbinden? Versuchen, dass die eigenen Tochter bloß nicht einmal etwas ganz für sich entscheidert und ihren eigenen Weg geht?
Ich liebe meine Eltern. Aber ich werde nicht dort bleiben, meine Gesundheit und mein Leben aufs Spiel setzen nur damit sie glücklich sind. Ich werde nicht die nächsten 3 Jahre unglücklich sein und vielleicht garnicht schaffen, nur weil sie mich für zu DUMM halten die Schule hier unten zu machen.

20.07.2012 um 14:55 Uhr

2cm dazugewonnen

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay

Beim Arzt gewesen, Atibiotika bekommen. Nächste Woche zum Orologen.
Und ich wurde eben hier nochmal gemessen... ich bin 2 cm größer als immer gedacht, bin nun 1,61 m !!
Mein Personalausweis sollte geändert werden xD

20.07.2012 um 06:54 Uhr

Zu wenig gedrückt

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: geht so

Leider wurde zu wenig Däumchen gedrückt :( Schmerzen sind doller geworden, sodass ich nun auch schon wach bin und nicht mehr schlafen kann. Nachher gehts zum Arzt, mal wieder,damit es nicht übers Wochenende unerträglich wird.
Heute Abend kommt ein Pärchen aus dem Forum,wo wir angemeldet bin, uns besuchen. Samstag gehts dann auf einen Mittelaltermarkt. Das ist dann mit extremen Blasenentzündungsschmerzen nicht so schön. Deswegen : Arzt!

19.07.2012 um 20:05 Uhr

Einmal bitte fest Däumchen drücken

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: geht so
Musik: Nightcore - Sexy naughty bitchy me

Bahnt sich da was an? ... Ich hoffe nicht. Wieder Schmerzen wie bei einer Blasenentzündung, dabei hab ich doch vor kurzem das doch erst behandelt gehabt. Habe nun gleich so "Kräutertabletten" genommen, die dagegen helfen. Und hoffe, dass ich keine Blasenentzündung wieder habe und wenn, dass das so schnell weggeht, ich nicht wieder abartige Schmerzen habe und nicht wieder zum Arzt rennen muss... drückt mir bitte die Daumen das ich keine wieder habe >.<

04.07.2012 um 19:10 Uhr

Weiter Ernährung und Fitness

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay
Musik: Skillet

Hab ich ne Lust xD Essen besteht aus: Haferflocken, Fleisch und Bohnen und das schon seit etwa 2 Wochen. Heute gabs mal Spinat mit Spiegelei, willkomene Abwechselung. Ich vermisse Obst (und dabei ess ich so gut wie nie Obst, wenn ichs darf!) und Milch (darf nur ein bisschen in die Haferflocken) und Toast mit Butter (Vollkorntoast mit körnigem Frischkäse/o. Senf und Kochschinken geht auch noch, is aber nich so gut) Samstag darf ich wieder alles :) Und Süßigkeiten! :D
Aber im Bauchtraining habe ich mich verbessert, bekomme gaaanz gaaaanz langsam Bauchmuskelansätze. Meine kurze shorts klemmt nicht mehr so sehr an den Oberschenkeln und ich kann soger eine Hand breit drunter schieben sprich: habe nun eine Handbreit an den Beinen wieder Platz. Mein BH Verschluss durfte ich heute auch wieder in gaaaaanz hintere Ding reinmachen. War vorher immer im mittleren dann die ganze Zeit ganz vorn, nun isses wieder gaanz hinten. Hat mich heute morgen sehr überrascht :) Armmuskeln bekomm ich auch langsam und mein Rücken stabilisiert sich allmählich. Bei manchen Beinübungen habe ich immernoch Probleme wegen meinem Knie, aber es wird ein bisschen besser, da sich dort langsam Muskulatur aufbaut. (es klingt ein bisschen so, als wäre ich schwer krank und säße seit Jahren im Rollstuhl, so schlimm isses aber dann doch noch nicht)
Aber das schönste ist immernoch Samstag, vorallem, dass man alle Süßigkeiten essen darf, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben :) Sehr angenehm. Leider träumt man die ganze Woche dann immer von Essen, aber naja, gibt schlimmeres. Meine Röhrenjeans passt mir aber noch nicht so richtig, am Bauchspeck habe ich, finde ich zumindest, nicht wirklich abgenommen. Der Tolle sagt zwar schon, aber ich glaube das nicht so recht. Aber am Rücken habe ich "abgenommen" (geht das überhaupt?) hatte mich heute morgen gebückt, um Kleidung aus dem Regel zu holen, woraufhin der Tolle nur meinte, dass man meine Wirbelsäule nun stark sieht, habe gleich an meinen Rücken gefasst und ja, man merkt sie nun mehr als vorher.
Bin mal gespannt, ob es anderen auffällt, wenn ich wieder "zu hause" bin, dass/ob sich irgendetwas an mir verändert hat.