... und sie fiel ins Leben.

29.12.2012 um 22:20 Uhr

Morgen

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut
Musik: Casper - Deine Jugend

Morgen, morgen, morgen ♥

28.12.2012 um 12:50 Uhr

Neues Handy

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut
Musik: Casper - Der Druck steigt

Wohl mit das schönste Geschenk, was ich über Weihnachten + Geburtstag bekommen habe, war/ist das Smartphone. Ich habe mir ja schon bestimmt 4 Jahre lang eines gewünscht und ich hatte zuletzt ein ziemlich simples Handy zum aufschieben, welches auch langsam den Geist aufgegeben hat. (Es ging manchmal einfach aus, die "Leertaste"/"0-Taste" ging manchmal einfach nicht, etc.) Nun habe ich ein Smartphone. Zum drauf rum tatschen. Surfen kann ich damit (noch) nicht, weil ich noch keine Flat habe. Also momentan kann ich eigentlich genau das Selbe tun, wie mit meinem vorherigem Handy. Nur macht es deutlich mehr spaß. *wischt die ganze Zeit auf dem Bildschirm die Menüpunkte hin und her* Aber ich bin auch erstaunt wie "sanft" dieses Handy ist. Das Licht ist nicht zu grell, nicht zu dunkel, sodass man nicht gleich blind wird, wenn man mal Nachts aufwacht und auf dem Handy nach der Uhrzeit gucken möchte. Auch das vibrieren ist so leise. Das ist unglaublich. Ich habe immer vorher mit dem Handy neben mir auf der Matratze geschlafen. Wenn es vibriert hat, wegen einer sms, was sowieso nicht oft war (ja, ich gehöre wohl zu den wenigen Menschen, die sich abgöttisch darüber freuen, wenn sie mitten in der Nacht durch einen Anruf auf dem Handy  oder eine sms geweckt werden xD) war ich sofort wach. Das neue Handy habe ich auf meinen Nachttisch gelegt (der aus Holz ist), weil ich Angst hatte, mich in der Nacht drauf  zu legen. Mein altes konnte das ab, diese neuen Dinger sind aber ja sowieso viel empfindlicher. Irgendwann um 3 Uhr Nachts, hatte mir der Tolle eine sms geschrieben und ich habe es NICHT gehört. Obwohl es auf dem Holz vibriert hat. (was man bei meinem alten Handy durch das ganze Haus dann hätte hören können) Ich war total erstaunt, als ich heute morgen erst die sms gesehen habe.
Aber dafür ist der Wecker umso lauter und nerviger. Ich habe aber auch nen nervigen Ton eingestellt. Mein altes Handy hatte eine Weckermelodie von Vogelgezwitscher und einem ständig wiederkehrenden "Dümdüm" dazwischen. Der Tolle ist jedes Mal fast durchgedreht, wenn mein Wecker anging und uns weckte. Mich störte es eigentlich nicht so. Dieser Wecker bei dem neuen Handy... Halleluja. Erstmal: Es ist so das typische Weckerklingeln. Und das in einer solchen Lautstärke. Da war ich wirklich kurz davor, dass Handy an die Wand zu schmeißen, bis mir einfiel, dass es mein Handy ist xD Aber wach war ich!
Aber bis auf den Wecker ist das Handy einfach total sanft und entspannt. Sogar der Bildschirm ist ganz weich *tatscht weiter drauf rum*
Ich finds klasse :D

27.12.2012 um 15:47 Uhr

Mein 18. und weitere Planungen

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay

Gestern wurde ich dann 18. Jahre jung. Und erst heute wird mir langsam klar, was ich nun alles darf. So richtig realisiert habe ich das noch nicht. Wird wohl noch ein Weilchen dauern.
In 3 Tagen gehts dann endlich zum Tollen. Endlich, endlich, endlich sehe ich ihn wieder. 4 Monate ist eine viel zu lange Zeit. Ich freue mich sehr auf ihn.

25.12.2012 um 14:09 Uhr

Geburtstag

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut
Musik: Naraku - Rakujitsu

Gestern war Weihnachten. Ich habe im Laden meiner Eltern ausgeholfen, es war anstrengend und irgendwie eklig. (Keine genauen Details an dieser Stelle) Abends waren wir bei meinen Großeltern. Wir haben zu Abend gegessen und später Bescherung gemacht. Es war eigentlich ganz schön. Ich habe nicht viel verschiedenes bekommen, aber dafür Dinge, die ich mir gewünscht habe.
Heute ist dann der 25. : Entspannen. Und morgen werde ich dann 18. Der Tolle und ich hatten uns gestern den ganzen Tag über gestritten und dann haben wir erstmal von Mittags um 1 bis Nachts um ca. halb 12 nicht mehr mit einander geredet. Gut, ich war auch erst gegen kurz nach 11 wieder zu hause. Und von ca. 14Uhr bis 17:30 Uhr von der Arbeit wieder da. Aber naja. Wir haben dann irgendwie nochmal darüber geredet aber irgendwie auch nicht, weil wir nicht wirklich wissen, was wir darüber reden sollen weil wir beide keine Lösung haben. Somit haben wir uns dann einfach wieder vertragen und später noch mit einander telefoniert. Heute Abend wollen wir zusammen zocken und so in meinen Geburtstag "reinzocken". Haben wir bei ihm auch gemacht, war lustig :)
Heute muss ich noch mein Zimmer aufräumen, man merkt, ich drücke mich davor. Bin schon seit ca. der Woche dabei, aber naja. Habe nun auch noch ne Idee gehabt, was ich machen möchte, was ich aber nicht machen kann, wegen dem Aufräumen, joa... . Ich weiß auch mittlerweile, was mir der Tolle zum Geburtstag schenkt. Es ist ein Cosplayartikel, ein Schwert, für ein Kostüm, von einem Charakter(ein Schwert). Das hat er selbst gemacht, brauchte aber einen Spezialisten, für die Klinge. Denn es soll ja wie ein echtes Schwert sein, aber es darf keine richtig echte Waffe sein, weil man damit natürlich nicht auf so Cosplayveranstaltungen gehen kann. Ist denke ich logisch, warum.
Aber es ist vermutlich erst so im Januar fertig. Ich freu mich aber trotzdem :)

23.12.2012 um 14:15 Uhr

Ein Tag vor Weihnachten

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay
Musik: Jennifer Rostock - Das Schiff versinkt

Ein Tag vor Weihnachten, und wie immer zu dieser Weihnachts - und Winterzeit, beginne ich damit, meine Beziehung irgendwie kaputt zu machen. Ja, es gibt wieder Streit. Ja, ich bin eigentlich die, die das Ganze ins Rollen bringt. Ja, ich bin gestresst. Ja, ich habe wieder angefangen mich selbst ins eigene Fleisch zu schneiden. Ja, die letzten Tage habe ich mit heulen verbracht, demnach verquollen sehen meine Augen aus. Und nein, ich weiß, wie immer, nicht einmal warum genau. Weder gibt es irgendetwas was mir "zu viel" werden könnte noch sonst was. Aber irgendwie fühle ich mich trotzdem überfordert. Überfordert von Dingen, die nicht mal existieren. Fu** yeah! Die weibliche Logik schlug wieder zu: 100 Punkte!
Statt zu reden, weil man nicht über Sachen reden kann, die nicht existieren, greif ich zur Klinge und zur Schokolade.
Morgen ist Weihnachten. In 3 Tagen habe ich Geburtstag. Meine Familie kommt. Und nein, ich will es nicht. Ich habe so überhaupt gar keine Lust. Weihnachten: okay. Wie immer halt. Mein Geburtstag? Nein... ich habe einfach KEINE LUST das sie kommt. Ich habe keine Lust auch an meinem Geburtstag gute Miene zu machen und mich rauszuputzen und jemanden zu spielen der ich einfach nicht bin. Höflich dazusitzen, zuzuhören. Lachen, manchmal etwas sagen und ansonsten schweigen. Die erwachsenen unterhalten sich. Ich WILL es nicht. Ich habe es mir auch nicht ausgesucht. Es wurde einfach so beschlossen, dass sie zu meinem Geburtstag kommen. Aber man kanns ja nun sowieso nicht mehr ändern. Ich habe mehrmals gesagt, dass ich darauf keine Lust habe. Aber "es ist doch deine Familie." Ja. Eine Familie, wo ich den anschein habe, dass sie mich nicht so akzeptiert wie ich nun mal bin. Eine Familie, die freundlich lächelt und hintenrum mich absolut beschissen findet, weil ich zum Tollen ziehe. Nein, danke. Erwähnte ich schon, dass ich keine Lust habe? *seufz*

22.12.2012 um 11:00 Uhr

Rote Unterwäsche

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut

Vielleicht ist ja tatsächlich was dran, dass man an Silvester rote Unterwäsche tragen soll. Das soll Glück bringen, soweit ich mich recht erinnere. In allen meinen vorherigen Beziehungen feierte ich genau einmal Silvester mit meinem Partner, im neuen Jahr ging es dann IMMER zu Bruch. Meistens so gegen Anfang des Jahres. 3. oder 4. Monat. Wir haben auch nie BEIDE rote Unterwäsche getragen als Silvester, soweit ich mich erinnere. Der Tolle und ich taten es letztes Jahr und siehe an: Nun feiern wir bald schon unser 2. Mal Silvester.
Ich sag das liegt an der Unterwäsche, dass es vorher nie geklappt hat ;)

21.12.2012 um 18:27 Uhr

Weihnachtsgeschenke

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay

Nun sind sie endlich alle eingepackt :)

21.12.2012 um 10:50 Uhr

21.12.2012

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay

Nein, jetzt kommt kein: "OH MEIN GOTT, WELTUNTERGANG!" Text, auch wenn das Datum vielleicht dazu verleiten könnte. Nein, ich wollte nur mal darauf aufmerksam machen: In 3 Tagen ist Weihnachten! :) Und je älter ich werde, desto schneller fliegt die Zeit. Grausam, könnte es nicht andersrum sein?
Dieses Jahr war, milde gesagt: beschissen. Warum? Ich habe NICHTS gemacht. Nicht mal die Sachen, die ich gern hätte machen wollen. Ja, klar, das "To-Do" an meiner Seitenliste sagt was anderes, aber das sind ja eher so die Sachen die mit warten zu tun haben und tatsächlich habe ich das das ganze Jahr gemacht: Gewartet. Nichtmal meinen Führerschein hab ich, ich könnte mir selbst in den Arsch beißen. Dieses Jahr war tatsächlich ein ziemlich verloren gegangenes Jahr. Viele Höhen, viele Tiefen, aber das ist ja immer so. Dieses Jahr war aber eher sehr spärlich gehalten mit Höhen. Es regierten hauptsächlich neutrale Ebenen und Tiefen.
Gestern hatte ich aber eine kurzzeitige Höhe, als ich übers Fratzenverzeichnis erfuhr, dass mein Lieblingsautor etwas mit einer Band, die ich auch genial finde, zusammen plant. Boah, da bin ich aber mal vor Freude im Kreis gesprungen. Und neugierig bin ich auch wie Bolle. Vielleicht, wenns die Zeit zu lässt, fahre ich am 25.02.2013 nach Hamburg und wohne der Leserunde, die mein Lieblingsautor gibt, zu seinem neuen Buch, bei. Da hätte ich schon Lust, auch wenn ich total aufgeregt und nervös bin (jetzt schon) und nicht Mal genau weiß, wie ich da hin komme. Aber Lust hätte ich. Und er ist auch nur an diesem Tag in Hamburg. Der Eintritt ist glaub ich auch kostenlos. Hachjaa... das wär schön. :)

19.12.2012 um 12:11 Uhr

Die Katze

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay

Ich kenne kaum ein Gefühl, dass mich jedes Mal so sehr wieder aufs neue erfreut, als wenn meine Miez sich um meine Füße schlängelt, sie sich mit dem Köpfchen in die sie streichelnde Hand drückt. Und wenn man dann irgendwann aufhört, spring sie auf das Bett neben mir, streckt sich fast bis ganz zu mir und mauzt empört. So lange, bis ich mich entweder zu ihr ins Bett kuschel, oder sie auf meinen Schoß nehme und weiter knuddel.

19.12.2012 um 09:48 Uhr

Weihnachtsstimmung

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay
Musik: Blue Stahli - Corner

... so langsam. Langsam komm ich in Weihnachtsstimmung. Ich muss gleich nochmal das Internet durchforsten nach einem kleinen Weihnachtsgeschenk für den Tollen, gestern ging die Seite nicht, heute ist das hoffentlich anders. [...] Japp heute ist es anders :) Also gehe ich mal gucken! :)

18.12.2012 um 12:53 Uhr

Es schmilzt

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: okay
Musik: Cryptex - Footsteps

Draußen ist es nass, überall tropft es von den Bäumen und es nieselt ein bisschen. Ich finde das gar nicht mal so schlecht. Der Schnee ist weg, es ist nicht mehr so kalt. Sonst mag ich Schnee eigentlich ganz gerne (vorrausgesetzt er ist nicht Wochenlang da) doch dieses Jahr graute es mich davor. Grund: Führerschein! Ich habe gestern meine letzte Theoriestunde hinter mich gebracht und ja: Ich bin unglaublich froh. Ich werde dieses Jahr definitiv NICHT mehr die Theoretische Prüfung machen, es gibt keine Termine mehr und ich bin noch zu schlecht. Meine Prüfung wird vermutlich NACH dem 7.1.2013 stattfinden. Doch der Tolle hat mir den Druck abgenommen, es unbedingt dieses Jahr noch zu schaffen, dadurch kann ich mich nun endlich halbwegs auf Weihnachten und auf meinen Geburtstag und darauf, Silvester mit dem Tollen zu verbringen, bei ihm, freuen. Vorher sah ich diese Dinge als die "Deadlines", da, wenn ich es bis dahin nicht schaffte, "alles vorbei ist". Mittlerweile legt sich das wieder. Ich kann wieder schlafen. Auch wenn ich immer noch Panik habe manchmal, wegen der Theorieprüfung: Ich bin unglaublich schlecht! Ich habe mich zwar mittlerweile etwas verbessert doch ich habe noch immer zu viele Fehlerpunkte. Mit GLÜCK schaffe ich mal unter die 10 Fehlerpunkte (mit 9 Fehlerpunkten) und dieses Glück trifft bei 30 gemachten Fragebögen ca. 1-2 Mal zu. Also: mehr lernen! Ich weiß selbst nicht mal, warum ich mich da so dran aufhänge, und mir das so schwer fällt EIGENTLICH weiß ich die Antworten auf die Fragen, aber irgendwie mach ichs trotzdem immer falsch. Vermutlich verwirre ich mich selbst zu sehr.
Wie jedes Jahr ärgere ich mich über die Weihnachtsgeschenke, die ich verschenke. Sie kommen mir IMMER nicht "gut genug" vor. "Zu wenig" denke ich immer. Aber was das angeht bin ich auch zu unkreativ. Klar: Eigentlich geht es um die Geste selbst. Aber naja... schöner wäre es, wenn derjenige sich auch darüber freuen kann, dass es ein schönes Geschenk ist.

In 3 Tagen ist angeblich der Weltuntergang. Nett. Die meisten glauben nicht daran und machen sich darüber lustig, ich gehöre auch dazu. Allerdings denke ich mir auch: "Wie dumm alle gucken würden, wenn nun am 21. WIRKLICH die Welt untergehen würde!" Aber das wurde ja bereits sowieso widerlegt, da dieser Kalender einfach falsch gedeutet wurde. Schön, werd ich also doch noch 18.

Ja... auch so ein Thema. Auf der einen Seite freue ich mich, 18 zu werden. Ich mein: Volljährig. Auf der anderen Seite, will ich es eigentlich nicht. Ich fühl mich noch nicht "bereit dazu". So viele formelle Dinge gibt es, von denen ich schlichtweg einfach mal sowas von gar keine Ahnung habe, weil ich damit nie wirklich in Kontakt gebracht worden bin. Ich erinnere mich daran, als ich mit Ende 16, anfang 17 das erste Mal so ein Überweisungszettelchen da ausfüllen musste. Katastrophe. Das war das erste Mal und ich fühlte mich total überfordert. Habe ich da auch das 1. und das letzte Mal gemacht bis jetzt... ^-^"

Genauso die Sache mit dem Kindergeld. Mein Vater kam in mein Zimer, gab mir Formulare vom Kindergeld. Ihnen reicht meine Formulierung nicht aus, sodass sie mir ab nächstem Jahr kein Kindergeld mehr Zahlen. Schön, ich bin aber noch bis Februar in der Schule gemeldet. Und laut meiner Mutter haben sie jetzt schon nicht mehr gezahlt. Schön, ich bin aber leider noch keine 18. Das Formular war an meine Eltern. Mein Vater drückte es mir in die Hand. Und nun ja... habe ich es. Und soll mich scheinbar allein darum kümmern. Schon bei dem vorherigen Formular telefonierte ICH mit der Kindergeldkasse wie das abläuft, wegen dem Umzug etc und klärte das alles. Obwohl es eigentlich ein Schreiben an meine Eltern ist. Es betrifft zwar mit mich, aber naja. Ich habe auch absolut nichts dagegen, da mit einbezogen zu werden, das ist ja nicht mal schlecht, so lern ich auch was. Aber mir das in die Hand zu drücken nachm Motto: "Mach mal." das finde ich, milde gesagt: Scheiße. Ich weiß einfach nicht, was ich da nun tun soll und fühl mich was das angeht wieder: Absolut überfordert und habe Angst, alles falsch zu machen.
Das war also die Sache zu meinem 18. Geburtstag. Die Fakten weswegen ich mich NICHT drauf freue überwiegen.

Was noch? Momentan gehts mir gesundheitlich, überraschenderweise, recht gut. Ich merke nicht, dass ein Schnupfen oder sowas in Anmarsch ist. Wenigstens etwas positives. Nur habe ich ne kleine Erkrankung an der Haut, aber das bekämpfe ich auch schon länger, erfolgreich. Ich hoffe es ist weg, bevor ich beim Tollen bin, damit er das nicht auch bekommt.
Wenn ich aus von dem Monitor hochsehe, sehe ich beim Fenster rechts eine Tanne. Dort kann ich öfters mal Vögel beobachten, welche wirklich fast direkt am Fenster sind. Das find ich schön und freut mich jedes Mal ein bisschen. Auch wenn danach meine Katze mit dem Bauch gegen die Scheibe klatscht und versucht die Vögel zu fangen :D
Ich werde die Katzen unheimlich vermissen, wenn ich beim Tollen bin. Schon nach den 6 Wochen Sommerferien,die ich nicht zu hause war, war es fast schon Horror. Ich bin bei Chris hinter jeder Mieze hergelaufen, die ich gesehen habe, um sie zu streicheln. Besonders meine eine Miez. Sie badet immer mit mir zusammen, auch wenn sie nur am Beckenrand sitzt. Dabei fischt sie immer den Schaum aus der Wanne und isst ihn, warum auch immer. Aber sie sieht dabei total süß aus :)

Nun muss ich aber aufhören, hab noch ein bisschen was zu tun :)

17.12.2012 um 10:42 Uhr

Kein Streit

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: gut

Momentan streiten der Tolle und ich gar nicht mehr. Ich finde das sehr schön, weil es zwischen uns momentan sehr harmonisch ist. Klar: Ich bin mal genervt und sauer, er ist mal genervt und sauer. Aber dann nicht auf den jeweils anderen sondern wegen anderen Dingen und wir schaffen es, den "Frust" nicht mit in unsere Beziehung reinzuziehen, wodurch wir uns nicht streiten. Normalerweise war es immer so: Je länger wir uns nicht gesehen haben, desto öfter haben wir uns gestritten, da wir uns so sehr vermisst haben, dass wir nur noch genervt waren von allem und dann hats öfters mal zwischen uns geknallt. Seltsame Logik, ist aber so. Nun haben wir uns bald 4 Monate nicht mehr gesehen, die längste Zeit in den über 1  1/2 Jahren. Ich vermute einfach mal, dass dieses "Vermissen" mittlerweile überhand genommen hat und wir einfach alles andere ausblenden, sodass wir einfach nicht streiten. Allerding fing es bereits an, dass wir weniger gestritten haben, als ich das Praktikum begonnen hatte. Ich war danach so kaputt und fertig vom Tag, das ich gar keine Lust hatte zu streiten. Obwohls da manchmal noch gekracht hatte. Aber nur ein oder zwei Mal.
Momentan ist es einfach ... sehr schön. Wir suchen den Kontakt zum anderen, schreiben, telefonieren und camen sehr viel. Wir gucken momentan beide eine Animeserie, wo jeden Sonntag eine Folge raus kommt. Darüber reden wir auch oft, weil wir einfach fasziniert von der Welt sind. Auch reden wir öfters über andere Paare, die arge Probleme haben zusammen und sich trennen wollen und dann sind wir immer froh, dass es bei uns nicht so ist und das es zwischen ihm und mir so gut läuft.
Eine Bekannte erzählte mir letztens via Chat, wie ihr Freund sich ihr gegenüber verhält, was ihre Streitthemen sind und und und. Ich war auf der einen Seite unglaublich fertig weil ich mir das einfach nicht vorstellen konnte und auf der anderen Seite unglaublich erleichtert, das ich das nicht habe. Ich musste den Tollen sofort anrufen und ihm sagen, wie sehr ich ihn liebe und wie glücklich ich darüber bin, ihn an meiner Seite zu wissen. Er war natürlich verwirrt, auch weil er mir anhörte, dass ich auf der einen Seite total fertig aber auf der anderen total erleichtert war. Ich erzählte ihm später, als er von der Arbeit nach hause kam, mehr davon, und da verstand er und war ebenfalls froh, dass es bei uns anders ist.
Ich bin wirklich unglaublich froh, dass ich ihn gefunden habe. Ich kann mich mit ihm an meiner Seite irgendwie identifizieren und es fühlt sich so an, als gehöre er an meine und ich an seine Seite. Es fühlt sich richtig an.

12.12.2012 um 08:23 Uhr

Fahrschule

von: Key1   Kategorie: Alltag

Stimmung: müde

Ein leidiges Thema, mehr kann man da eigentlich kaum noch zu sagen. Montag wollte ich in die Fahrschule (man merke, ich brauche nur noch 2 fuc*ing Stunden!!) und ich hätte abgeholt werden müssen vom Bus, da Rad fahren im Dunkeln, auf unbeleuchteter Straße (da kein Fußweg) ohne Rücklicht irgendwie nicht so der bringer ist. Nein, ging nicht, deswegen bot mir meine Mutter an, mich am Dienstag hinzufahren (auch wegen Einkäufen) und wieder abzuholen. Ich stimmte zu, sprach ja auch nichts dagegen, ich freute mich auch, nicht zum Bus latschen zu müssen (30min Fußweg) Es war kein Feiertag, und es ist eigentlich egal zu welchem Thema ich komme, hauptsache ich hab endlich diese blöden 2 Stunden, ergo rief ich auch nicht vorher an. Dackelte ich also brav in die Fahrschule, diese war auch offen. Ich war, wie immer, zu früh, wollte es mir grad bequem machen dacht ich mir: "Ach, guck mal auf den Plan der da auf dem Tisch liegt" und was steht da? "Kein Unterricht". Und dieses "Kein Unterricht" ist diesen Monat jeden fuc*ing Dienstag! Warum um Himmelswillen?! Naja gut... also kann ich jetzt nur heute und dann nächste Woche Montag. DAS wiederrum heißt aber auch, dass ich diesen Monat und somit dieses jahr meine Theorieprüfung NICHT mehr machen kann. Weil diese immer Montags sind bei uns und ich bezweifle mal ganz stark, dass sie an Heiligabend Prüfungen machen. Argh! >.<
Aber der Tolle beruhigte mich und meinte, dass die Änderung nur so aussieht, dass man keine Anhängerführung automatisch mehr im Führerschein hat. Da dacht ich mir nur: "Achso... na wenns nur das ist. So oft nimmt man ja eh nicht einen Anhänger mit." ausserdem, wenn man mal wirklich einen braucht, dann fährt der Tolle einfach, der hat den ja noch mit drin. Aber das konnte er mir auch eben erst sagen, womit ich dann um halb 7 hellwach war und nicht schlafen konnte. Ganz umsonst Panik geschoben. ~.~

07.12.2012 um 21:31 Uhr

5. Geburtstag

von: Key1   Kategorie: Alltag

Hab ich doch tatsächlich den 5. Geburtstag meines Blogs verpasst o.o